Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
01.10.2018, 11:08

Wiedersehen mit Ex-Verein RB Leipzig steht an

"Klein" aber wertvoll: Köllners Lob für Palacios

Federico Palacios sei "ein sehr wertvoller Spieler" für den 1. FC Nürnberg, sagt Trainer Michael Köllner über den Torschützen zum 3:0 gegen Düsseldorf - und erklärt, warum der Stürmer trotzdem öfter mal außen vor ist.

Törles Knöll und Federico Palacios, 1. FC Nürnberg
Ließen sich nach dem Sieg gegen Düsseldorf in der Kurve feiern: Törles Knöll und Federico Palacios (r.).
© imagoZoomansicht

Als der 1. FC Nürnberg ganz am Ende der Sommertransferperiode mit Virgil Misidjan und Matheus Pereira zwei neue Spieler für die offensive Außenbahn verpflichtete, war dies kein gutes Zeichen für Federico Palacios. Am ersten Spieltag eingewechselt, am zweiten ausgewechselt, danach drei Partien ohne jegliche Bundesligaminute. Der 23-Jährige musste sich im neu entfachten Konkurrenzkampf erst einmal hintenanstellen.

Bis zum Samstag und dem Beginn der zweiten Halbzeit gegen Fortuna Düsseldorf. Trainer Michael Köllner schickte Palacios anstelle von Pereira aufs Feld - und der dankte es ihm später mit dem 3:0, seinem ersten Bundesliga-Tor im fünften Spiel. "Ich bin froh, dass ich der Mannschaft mal mit meinem Tor helfen konnte, das 3:0 war zum richtigen Zeitpunkt", sagte Palacios das, was man als Profi nach solch einem Spiel halt so sagt. Von Köllner erhielt er ein öffentliches Lob: "Er war ein wichtiger Impuls, nicht nur wegen seines Tores, sondern weil wir auch nochmal in einem anderen Tempo angelaufen sind. Federico ist ein sehr wertvoller Spieler für uns." Ganz nebenbei verriet der Trainer einen Grund, warum Palacios vielleicht öfter mal außen vor ist: Seine Größe von "nur" 1,70 Metern. "Am Samstag konnten wir es uns größentechnisch leisten, einen Spieler weniger im Kopfballspiel zu haben."

Seine ersten beiden Bundesligaspiele bestritt Palacios übrigens für RB Leipzig, von wo aus er im vergangenen Winter zum Club wechselte. Am Sonntag gibt es das Wiedersehen, wenn der Club nach Sachsen reist. "Für mich ist das schon etwas Besonderes", sagt Palacios und möchte seinen Ex-Verein liebend gerne ärgern. "Wir sind guter Dinge nach dem Heimsieg, dass wir auch dort bestehen können. Wir werden alles tun, um zu punkten." Gegen Düsseldorf hat er gute Argumente geliefert, dabei aktiv mithelfen zu können.

Frank Linkesch

Bundesliga, 2018/19, 6. Spieltag
1. FC Nürnberg - Fortuna Düsseldorf 3:0
1. FC Nürnberg - Fortuna Düsseldorf 3:0
Aufsteiger zu Gast beim Aufsteiger

Die Fortuna aus Düsseldorf um Coach Friedhelm Funkel stellte sich in dieser Runde beim 1. FC Nürnberg vor. Es war somit das Duell zweier Ex-Zweitligisten.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Palacios

Vorname:Federico
Nachname:Palacios
Nation: Deutschland
Verein:1. FC Nürnberg
Geboren am:09.04.1995


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine