Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
09.08.2018, 13:53

Aufwertung für den Abräumer des VfB Stuttgart

Begehrter Ascacibar verlängert ohne Ausstiegsklausel

Im Trainingslager des VfB Stuttgart konnte Santiago Ascacibar nur individuelle Einheiten abspulen, mittlerweile hat er sich von seinen Adduktorenproblemen erholt und trainiert wieder voll. Und dies mit einem neuen, bis 2023 verlängerten Vertrag, wie Michael Reschke am Donnerstagmittag bekanntgab.

Santiago Ascacibar am Donnerstag mit VfB-Sportvorstand Michael Reschke
Fühlt sich wohl beim VfB: Santiago Ascacibar, hier am Donnerstag mit VfB-Sportvorstand Michael Reschke.
© picture allianceZoomansicht

"Damit haben wir seiner Entwicklung Rechnung getragen", erklärte der Sportvorstand die Ausdehnung des Arbeitspapiers, das ursprünglich bis 2022 datiert war. Anfragen habe es gegeben, auch solche renommierter Champions-League-Teilnehmer. "Wir haben aber keine Verhandlungen geführt, wir sind aktuell nicht daran interessiert, Ablösesummen zu generieren, sondern eine schlagkräftige Mannschaft zu stellen." Das ist Reschkes klare Botschaft, so argumentierte er zuletzt auch in der Causa des begehrten Weltmeisters Benjamin Pavard.

Doch zurück zum Argentinier, dessen Kontrakt keine Ausstiegsklausel beinhaltet, wie Reschke auf Nachfrage unterstreicht und der dem Verein für das Vertrauen "dankbar" ist, wie er sagt. Der Sechser "will weiterkommen". Offenbar sieht er hierfür im Ländle beste Perspektiven. Selbstredend ist eine solche Verlängerung, gerade dann, wenn sie keine Ausstiegsklausel beinhaltet, in aller Regel mit der Anhebung der Bezüge verbunden. Diese Aufwertung hat sich der 21-Jährige verdient mit starken Auftritten in seiner Debütsaison, in der er insbesondere als Abräumer überzeugte.

Napoli wollte Ascacibar

So dass er eben auch auf dem Schirm anderer Vereine landete. Unter den Interessenten befand sich nach kicker-Informationen auch der SSC Neapel. Der italienische Vizemeister hatte Ascacibar lange auf dem Zettel.

Benni Hofmann

kicker-Umfrage: Wer wird Meister und wo landet Ihr Klub?
Einer nennt den BVB: Die Meistertipps der 18 Trainer
Meister? Saisonziele? Das sagen die Bundesliga-Trainer
Fast alle Coaches nennen Bayern - Dortmund einmal dabei

Auch vor der neuen Bundesliga-Saison hat der kicker in seinem Bundesliga-Sonderheft (seit Freitag im Handel) wieder alle 18 Bundesliga-Trainer nach ihren Saisonzielen und ihrem Meistertipp gefragt. Die meisten nennen den FC Bayern - aber nicht alle.
© picture alliance/imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Ascacibar

Vorname:Santiago
Nachname:Ascacibar
Nation: Argentinien
Verein:VfB Stuttgart
Geboren am:25.02.1997


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine