Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
07.08.2018, 14:56

FC Bayern vor dem Supercup in Frankfurt

Kimmich: "Ich sehe uns weit genug"

Joshua Kimmich hat sich im Test gegen Manchester United (1:0) beim FC Bayern zurückgemeldet. Das frühe WM-Aus mit der DFB-Auswahl hat er nur schwer verdaut, der vierwöchige Urlaub aber zur Reflexion auch über die vergangene Saison mit den Münchnern dennoch gereicht. "Super" ist nicht gleich "super", ist sich Kimmich nun im Klaren und richtet den Blick auf das erste Highlight.


Aus Bayerns Trainingslager in Rottach-Egern berichtet Frank Linkesch

Joshua Kimmich
Hat den Supercup in Frankfurt im Blick: Joshua Kimmich.
© imagoZoomansicht

Zusammen mit Arjen Robben, Serge Gnabry und Sven Ulreich gehört Joshua Kimmich zur Wassersportgruppe des FC Bayern. Stand-up-Paddling und Schwimmen - jeden Tag nach getaner Arbeit verzieht sich dieses Quartett an den privaten Seezugang des Mannschaftshotels. Sport gehört bei Kimmich auch außerhalb des Trainingsplatzes dazu, nicht zufällig wirkt der erst vor knapp zwei Wochen in die Vorbereitung eingestiegene WM-Teilnehmer extrem fit.

In seinem ersten Vorbereitungsspiel hinterließ der Außenverteidiger am Sonntag gegen Manchester United (1:0) jedenfalls einen ordentlichen Eindruck. "Ich persönlich habe mich ganz gut gefühlt", konterte er Fragen nach Müdigkeit ob des intensiven Trainings unter Niko Kovac.

Eine WM kann man leider nicht jedes Jahr spielen, daher war es umso enttäuschender.Joshua Kimmich

Super Jahr?

Den vierwöchigen Urlaub nach dem vorzeitigen WM-Aus nutzte Kimmich zur Reflexion über die vergangene Saison, seiner ersten als Rechtsverteidiger-Nachfolger von Philipp Lahm. "Für mich persönlich war es ein super Jahr, weil ich gesund durchgekommen bin. Ich konnte fast alle Spiele machen." Das "super" relativiert Kimmich allerdings sofort, weil es ein großes Aber gibt: "Wenn man sieht, wo wir im April noch überall im Geschäft waren, ist es schon ärgerlich, wie wir es hergeschenkt haben", blickt er auf Bayerns Frühjahr mit dem knappen Aus im Champions-League-Halbfinale gegen Real Madrid und dem verlorenen Pokalfinale gegen Eintracht Frankfurt zurück. Deshalb gilt: "Für ein super Jahr haben die mannschaftlichen Erfolge gefehlt." Dem von unbändigem Ehrgeiz getriebenen Schwaben reicht die Deutsche Meisterschaft allein - es war seine dritte - nicht.

Erste Titelchance

Dazu gesellte sich der Nackenschlag bei der WM: "Mit der Nationalmannschaft war es nochmal eine andere Geschichte. Eine WM kann man leider nicht jedes Jahr spielen, daher war es umso enttäuschender. Das hat mich ein paar Tage im Urlaub gekostet, um alles zu verarbeiten", erzählt der 23-Jährige. Nun richtet er den Blick nach vorne, die erste Titelchance bietet sich am Sonntag im Supercup bei Eintracht Frankfurt. Kimmich: "Wir wollen auf jeden Fall gewinnen. Und ich sehe uns weit genug, das auch zu tun." An mangelnder Fitness wird es nicht scheitern.

Viele Leistungsträger lange gebunden
Die Vertragslaufzeiten der Bayern-Stars
Leon Goretzka
Leon Goretzka

... hat den FC Schalke im Sommer 2018 nach fünf Jahren ablösefrei verlassen und in München einen Vierjahresvertrag bis Juni 2022 unterschrieben.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Kimmich

Vorname:Joshua
Nachname:Kimmich
Nation: Deutschland
Verein:Bayern München
Geboren am:08.02.1995

Vereinsdaten

Vereinsname:Bayern München
Gründungsdatum:27.02.1900
Mitglieder:291.000 (30.11.2018)
Vereinsfarben:Rot-Weiß
Anschrift:Säbener Straße 51-57
81547 München
Telefon: (0 89) 69 93 10
Telefax: (0 89) 64 41 65
E-Mail: service@fcb.de
Internet:http://www.fcbayern.de


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine