Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
12.05.2018, 17:56

Trotz einiger Chaoten: Gänsehaut-Abschied des HSV

Das Manuskript für den Neuanfang des HSV steht

Der 12. Mai wird als denkwürdiges Datum in Hamburgs Geschichte eingehen, weil an diesem Tag das Aussterben des Dinos besiegelt wurde. Abgestiegen aber ist der HSV nicht an diesem Sonnabend, sondern in den Monaten, ja gar Jahren davor. kicker-Redakteur Sebastian Wolff kommentiert.

Abstieg besiegelt: Die Bundesliga-Uhr des Hamburger SV läuft weiter, doch die Tabelle zeigt Platz 17 an.
Abstieg besiegelt: Die Bundesliga-Uhr des Hamburger SV läuft weiter, doch die Tabelle zeigt Platz 17 an.
© picture-allianceZoomansicht

Eine Unmenge an Fehlentscheidungen von einer Vielzahl von Verantwortlichen ließ sich nicht in einem leidenschaftlichen Schlussspurt ausmerzen. Dieses Mal nicht.

Der HSV bekommt mit diesem Abstieg das, was er verdient hat, weil diese Saison eben nicht nur aus den letzten acht Spieltagen bestand.

Und doch bleibt festzuhalten - es gab Spielzeiten, in denen er den Abstieg mehr verdient hatte als jetzt, da erstmals wieder so etwas wie Aufbruchsstimmung herrscht. Der Zuspruch der Zuschauer vor und nach der Partie gegen Mönchengladbach, der Gänsehaut-Abschied nach 55 Jahren, belegen, dass in den zurückliegenden Wochen etwas entstanden ist.

kicker-Redakteur Sebastian Wolff.
kicker-Redakteur Sebastian Wolff.

Der HSV hat Hamburg unter Christian Titz nicht nur wieder emotionalisiert, er lässt unter diesem Trainer auch eine Handschrift erkennen, die durchaus als Manuskript für den Neuanfang taugen kann.

"Eine mehrteilige Serie zum Abstieg des HSV lesen Sie in den kommenden Ausgaben des kicker."
"Eine mehrteilige Serie zum Abstieg des HSV lesen Sie in den kommenden Ausgaben des kicker."

Dass 150 Chaoten am Ende für gespenstische Szenen sorgten, gehört auch zur Realität. Die Reaktionen von 55.000, die sie niederbrüllten und stattdessen ihre Mannschaft feierten, zeigen: Die Fans sind bereit für den Neustart.

Der historische Absturz des Bundesliga-Dinos
Die Abstiegssaison des Hamburger SV in Bildern
Verletzungen, Personalwechsel, Pleiten: Die HSV-Saison in Bildern.
Historischer Absturz

Es ist offiziell: Der Hamburger SV muss erstmals in seiner Geschichte den Gang in die Zweitklassigkeit antreten. Eine turbulente Saison mit großen Personal-Rochaden, altbekannten (Niederlagen-)Mustern und einem bitteren Ende in Bildern.
© imago (4)

vorheriges Bild nächstes Bild
 

41 Leserkommentare

Sonnenloewe
Beitrag melden
14.05.2018 | 17:25

@ forzkanon 14.05.18, 14:02

Die Uhr
dann doch nicht komplett abzuschalten, zeigt, dass der H[...]
forzkanon
Beitrag melden
14.05.2018 | 14:02

Die Uhr

dann doch nicht komplett abzuschalten, zeigt, dass der HSV nicht mal mit Anstand absteigen kann.
Er[...]
Kalawrititnov
Beitrag melden
14.05.2018 | 14:02

Es hat weder etwas mit überzogener Häme, Spott oder sonst etwas damit zu tun sich negativ über den HSV [...]
S_G_E_
Beitrag melden
13.05.2018 | 21:27

Der Abstieg ist verdient

Der HSV tritt nun endlich den Gang in die zweite Liga an, dass ist die Konsequenz des jahrelangen Missmanagements. [...]
rauschberg
Beitrag melden
13.05.2018 | 21:06

Unterschied

In der 2. Liga reichten in dieser Saison 39 Punkte für Platz 17 und den direkten Abstieg.
Wer glaub[...]

Seite versenden
zum Thema

Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München92:2884
 
2FC Schalke 0453:3763
 
3TSG Hoffenheim66:4855
 
4Borussia Dortmund64:4755
 
5Bayer 04 Leverkusen58:4455
 
6RB Leipzig57:5353
 
7VfB Stuttgart36:3651
 
8Eintracht Frankfurt45:4549
 
9Bor. Mönchengladbach47:5247
 
10Hertha BSC43:4643
 
11Werder Bremen37:4042
 
12FC Augsburg43:4641
 
13Hannover 9644:5439
 
141. FSV Mainz 0538:5236
 
15SC Freiburg32:5636
 
16VfL Wolfsburg36:4833
 
17Hamburger SV29:5331
 
181. FC Köln35:7022

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine