Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
02.05.2018, 13:03

München: Keeper entschuldigt sich für seinen Blackout

Ulreich: "Ich kann es mir nicht erklären"

Nach dem Abpfiff wurde es recht einsam um Sven Ulreich. Der Keeper saß wie ein Häuflein Elend auf dem Rasen - keiner tröstete die tragische Figur. Mit finsterer Miene verließ er schließlich das Estadio Bernabeu. Seinen Fehler kann er sich selbst nicht erklären.

Sven Ulreich
Abpfiff in Madrid: Keeper Sven Ulreich saß lange alleine auf dem Rasen.
© imagoZoomansicht

Ulreich bekam in den letzten Wochen viel Lob von allen Seiten. Kaum jemand hätte gedacht, dass er die Lücke, die durch Manuel Neuers Verletzung entstand, so tadellos würde füllen können - bis zum Rückspiel im Halbfinale der Champions League.

Mit einem Remis kamen die Teams aus den Kabinen, und die Bayern waren voll auf Kurs, hatten Real in den ersten 45 Minuten schon mehrfach in arge Nöte gebracht. Doch dann passierte es - wenige Sekunden nach Wiederanpfiff. Corentin Tolisso, bedrängt von Toni Kroos, spielte einen zu kurz geratenen Rückpass. Ulreich wäre vor Karim Benzema am Ball gewesen, doch als er sich die Kugel schnappen wollte, fiel dem Keeper ein, dass er den Rückpass ja nicht aufnehmen darf. Was dann passierte, sah nach Slapstick aus. Etwas ungelenk versuchte er noch, mit dem rechten Fuß zu klären, verfehlte aber das Leder, Benzema hatte freie Bahn und schoss zum 2:1 für Real ein.

Ulreich: "Es tut mir leid"

Nach dem Spiel wollte sich Ulreich verständlicherweise nicht mehr äußern, ging aber tags darauf via Instagram den Weg in die Öffentlichkeit. "Worte können nicht beschreiben, wie enttäuscht ich über das Ausscheiden in der CL bin. Wir wollten unbedingt ins Finale und wir haben unser Bestes gegeben und dann passiert mir dieser unnötige Fehler", schreibt er. "Ich kann es mir nicht erklären. Es tut mir leid... für mein Team und für euch Fans."

Heynckes: "...dann ist er konfus geworden"

Trainer Jupp Heynckes, der in den letzten Wochen immer wieder die "super Entwicklung" von Ulreich herausgestellt hatte, wollte nach dem Spiel keine Kritik üben. Zum einen sei der Rückpass von Tolisso "unnötig" gewesen, sagte Heynckes. Und Ulreich, "der eine ganz tolle Saison gespielt hat", habe eben "einen Blackout gehabt. Er wollte den Ball mit den Händen aufnehmen und hat dann gemerkt, das geht ja gar nicht. Dann ist er konfus geworden. Das ist sehr bitter für den Spieler und meine Mannschaft."

Wie es für Ulreich bei den Bayern weitergeht, ist offen. Manuel Neuer kämpft um sein Comeback und hofft darauf, an den letzten beiden Spieltagen in der Bundesliga noch ein Spiel machen zu können. Jüngst hatte Heynckes gesagt, dass er "einen klaren Plan" habe, "für mich wird es keine Diskussion geben". Eine Diskussion, die es in der Öffentlichkeit jetzt sehr wohl geben wird. Denn am 19. Mai steht in Berlin das Finale im DFB-Pokal gegen Eintracht Frankfurt an. Stellt sich also die Frage, wer das Vertrauen bekommt.

tru

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 02.05., 09:48 Uhr
Bayerns Triple-Traum geplatzt: "Ein Spiel auf Weltklasse-Niveau"
2:2 gegen Real Madrid, doch das reichte am Ende nicht. Der FC Bayern wird auch in diesem Jahr nicht im Finale der Champions League dabei sein. Der erneute Triple-Traum unter Coach Jupp Heynckes ist geplatzt.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Ulreich

Vorname:Sven
Nachname:Ulreich
Nation: Deutschland
Verein:Bayern München
Geboren am:03.08.1988

weitere Infos zu Neuer

Vorname:Manuel
Nachname:Neuer
Nation: Deutschland
Verein:Bayern München
Geboren am:27.03.1986


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine