Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
20.04.2018, 10:40

Wie wird der Eintracht-Coach von den Fans empfangen?

Kovac rechnet mit Applaus für das Trainerteam

Erstmals nach öffentlicher Bekanntgabe, dass Trainer Niko Kovac im kommenden Jahr den FC Bayern leiten wird, hat Eintracht Frankfurt wieder ein Heimspiel. Eine Fußballpartie im eigenen Stadion war gerade zuletzt immer ein gern gesehenes Event, haben die Hessen doch seit acht Spielen nicht mehr verloren. Theoretisch sollte das Umfeld - auch wegen des Finaleinzugs im Pokal - das komplette Team feiern. Die Mannschaft wird gewiss mit Beifall empfangen werden, aber der Coach?

Niko Kovac
Vater des Frankfurter Erfolgs: Niko Kovac.
© imagoZoomansicht

Trainer Kovac ist ohne Frage der Vater des Frankfurter Erfolgs. Er hat die Eintracht 2016 vor dem Abstieg gerettet, sie aktuell in die Europacup-Plätze dirigiert und sie am Mittwoch zum zweiten Mal in Folge ins Pokalfinale geführt. Für diesen sportlichen Erfolg achten, respektieren und lieben ihn die Fans. Der Mensch Kovac aber hat aufgrund seines Wechsels nach München und seiner teils unglaubwürdigen Aussagen bei den Fans an Kredit verloren. Der Trainer selbst sagt, es habe ihn schon berührt, was in der vergangenen Woche so auf ihn niedergeprasselt sei, "aber die Mannschaft steht über allem". Trotzdem erinnert er die Eintracht-Gemeinde: "Ich bin ein Teil dieser Mannschaft - in guten wie in schlechten Tagen."

Damit will Kovac vermitteln, dass er noch immer einer von ihnen ist und sich nichts geändert habe. Ob das Frankfurter Publikum es genauso sieht? Oder könnte die Stimmung ihm gegenüber kippen? "Die Gefahr ist immer da", weiß der Coach, der Frankfurt in diesem Zusammenhang als ein "extremes Pflaster" bezeichnet. Die jüngsten Ereignisse um seine Person seien allerdings kein Grund für negatives Feedback und schon gar nicht, um "alles andere, was in den letzten zwei Jahren war, über den Haufen zu werfen", wie er sagt: "Das ist mir zu leicht."

Kovac: "Kein Grund, sich negativ zu äußern"

Mehrmals erinnert er daran: Gemeinsam haben sie in Frankfurt viel erreicht - und all das soll jetzt nichts mehr wert sein? Er glaubt nicht, dass die Fans ihm das vergessen. Deshalb gibt sich Kovac auch, zumindest nach außen, sehr zuversichtlich, was seinen Empfang im Stadion anbelangt: "Es besteht kein Grund, dass man sich negativ äußert." Er rechnet "mit Applaus für die Mannschaft - und für das Trainerteam".

Georg Holzner

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 17.04., 17:41 Uhr
Der Kovac-Wechsel - "Die Geschichte stimmt nicht"
Niko Kovac und sein Wechsel zu den Bayern - weiterhin ist der zeitliche Ablauf der Verhandlungen offen. kicker-Reporter Julian Franzke erklärt, dass es bereits vorher Kontakt zwischen beiden Parteien gegeben haben muss.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Kovac

Vorname:Niko
Nachname:Kovac
Nation: Kroatien
Verein:Bayern München


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine