Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
13.04.2018, 12:45

Schalke hofft für das Revierderby auf Embolo

Tedesco will "klaren Kopf" bewahren und lobt Stöger

Schalke gegen Dortmund - am Sonntag treffen sich die beiden Revierrivalen zum 92. Mal in der Bundesliga. Automatisch kommen auch Erinnerungen an das spektakuläre 4:4 vom Hinspiel auf, doch S04-Coach Domenico Tedesco hält eine weitere Emotionalisierung nicht für angebracht. Vielmehr warnte er vor dem Gegner und brach eine Lanze für sein Gegenüber Peter Stöger.

Domenico Tedesco
Für Schalkes Coach Domenico Tedesco wird ein "klarer Kopf" im Revierderby gegen Dortmund wichtig sein.
© imagoZoomansicht

Mit einem Videotrailer der Highlights des 4:4 leitete Schalke die Pressekonferenz vor dem 92. Revierderby am Sonntag (15.30 Uhr, LIVE! auf kicker.de) ein. Und natürlich hatte auch Tedesco eine "Gänsehaut", als er das Video zum ersten Mal gesehen habe. "Wir werden diese Emotionen brauchen", sagte der Schalker-Coach am Freitag. Doch der Einspieler wäre eigentlich gar nicht notwendig gewesen. "Ich bin mir nicht sicher, ob wir noch weitere Emotionalisierung brauchen, für so ein Spiel bist du schon genug motiviert", sagte Tedesco.

Es erscheint also unwahrscheinlich, ob Tedesco in der noch verbleibenden Zeit den Spielern den Trailer noch zeigen wird. Zumal am Sonntag die Entscheidung von etwas komplett Gegensätzlichem abhängen werde: "Letzten Endes brauchst du einen klaren Kopf, daran arbeiten wir gerade."

An der Stelle möchte ich mal eine Lanze für Peter Stöger brechen, der in einer schwierigen Phase in Dortmund übernommen und die Mannschaft extrem stabilisiert hat.Domenico Tedesco

Zumal Tedesco vor dem BVB warnte: "Ich lese oder höre oft, dass die Dortmunder in einer Krise sind", sagte er. "Also ich muss sagen, wenn man von 14 Bundesligaspielen unter einem neuen Coach nur ein einziges verliert, dann ist man weit weg von einer Krise", sagte er, um anschließend sein Gegenüber zu loben: "An der Stelle möchte ich mal eine Lanze für Peter Stöger brechen, der in einer schwierigen Phase in Dortmund übernommen und die Mannschaft extrem stabilisiert hat."

Stabil präsentierte sich zuletzt auch Schalke 04 - jedenfalls bis zum 2:3 in Hamburg. "Wir haben daraus auch gelernt, dass es bei uns nicht mit 99,9 Prozent geht", sagte Tedesco. Die erste Niederlage nach zuvor sechs Siegen in Serie sei aber verarbeitet und habe nicht zur Verunsicherung geführt. Gegen den BVB fordert Tedesco von seinen Spielern wieder einen mutigeren Auftritt. "Wir müssen so spielen, dass wir am Ende sagen können, wir haben alles rausgehauen", sagte er, letztendlich werden wohl "Nuancen" über Sieg und Niederlage entscheiden.

Wer den verletzten Matija Nastasic ersetzen wird, ließ Tedesco offen: "Sein Ausfall ist bitter, Matija war super drauf und als linker Innenverteidiger für uns eine stabile Säule." Der Kader gebe aber genügend Qualität und Alternativen her: So könne Thilo Kehrer die linke Innenverteidigerposition interpretieren, auch Bastian Oczipka oder Benjamin Stambouli wären Optionen.

"Nur ein leichtes Ziehen": Hoffnung auf Embolo-Einsatz

Während Amine Harit, der in Hamburg einen Schlag abbekommen hat, bereits wieder normal trainieren kann und für Sonntag grünes Licht erhalten hat, steht hinter Breel Embolo noch ein Fragezeichen. Der Schweizer hat sich einen "klitzekleinen" Muskelfaserriss zugezogen. "Da wo andere einen Stich spüren, spürt er mit seinen Paketen ein leichtes Ziehen", sagte Tedesco. Auf der anderen Seite kann Embolo mit seiner Muskulatur viel kompensieren: "Wir müssen heute noch einmal abwarten, aber es ist nicht unwahrscheinlich, dass er spielen kann", sagte Tedesco. Zwar wolle man jegliches Risiko vermeiden, aber "grundsätzlich" schaut es gut aus, dass Embolo spielen könne.

jer

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 13.04., 12:11 Uhr
Schalke gegen Dortmund - Spiel eins nach dem 4:4
Das 92. Revierderby der Bundesligageschichte ist gleichzeitig das erste nach dem historischen Hinspiel, als der BVB eine Vier-Tore-Führung verspielte. Auf Schalke erinnert man sich noch gern an die Partie, in Dortmund hilft die nüchterne Art des Trainers bei der Einordnung des Debakels.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
 
Seite versenden
zum Thema

Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München81:2275
 
2FC Schalke 0447:3355
 
3Bayer 04 Leverkusen55:3751
 
4Borussia Dortmund57:4151
 
5RB Leipzig45:4247
 
6TSG Hoffenheim55:4246
 
7Eintracht Frankfurt41:3746
 
8Bor. Mönchengladbach39:4840
 
9Hertha BSC35:3539
 
10VfB Stuttgart27:3539
 
11FC Augsburg38:4037
 
12Werder Bremen34:3637
 
13Hannover 9638:4436
 
14VfL Wolfsburg30:3730
 
151. FSV Mainz 0532:4730
 
16SC Freiburg26:5030
 
17Hamburger SV23:4822
 
181. FC Köln29:5821

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine