Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
17.03.2018, 19:01

Hübner und der Fahrplan mit Kovac

Eintracht im Höhenflug: "Träume treiben uns an"

Aufgrund des fünften Heimsiegs in Folge kehrte Eintracht Frankfurt am Samstagnachmittag vorerst auf einen Champions-League-Platz zurück. Dabei hätte die SGE gegen Mainz letztlich sogar noch höher gewinnen können als mit 3:0. Kein Wunder, dass die Hessen mit Hochstimmung in die kurze Pause gehen können.

Bruno Hübner
Hatte beim Spiel gegen Mainz gut lachen: Frankfurts Sportdirektor Bruno Hübner.
© picture allianceZoomansicht

"Wir haben ein sehr gutes Spiel gemacht, an ein 3:0 immer gegen Mainz kann ich mich gewöhnen", meinte der Frankfurter Sportdirektor Bruno Hübner bei Sky in Anspielung auf das DFB-Pokal-Viertelfinale, das die Eintracht am 7. Februar mit dem selben Ergebnis gewonnen hatte. "Wir haben hochverdient gewonnen und noch ein paar Chancen liegen gelassen. Man sieht bei Mainz aber auch die Verunsicherung", so Hübner weiter.

Eine insgesamt "runde Leistung" konstatierte auch Coach Niko Kovac, der mit Timothy Chandler, der nicht im Kader stand, und Sebastian Haller, der auf der Bank Platz nahm, zwei Akteuren eine Ruhepause gönnte, die zuletzt viel gespielt hatten. "Wir können beruhigt in die Länderspielpause gehen", zeigte sich Kovac zufrieden, dass seine insgesamt vier Umstellungen im Vergleich zum 2:3 in Dortmund voll aufgegangen waren.

Spielbericht

Der Traum von einer möglichen Europapokal-Qualifikation scheint mit jedem weiteren Sieg für die Eintracht immer realistischer. "Wir haben immer gesagt: Die Mannschaft will jedes Spiel gewinnen und ich glaube, dass man so etwas großes schaffen kann, Wir hoffen schon, das es europäisch klappen kann", sagte Hübner. Und Kevin-Prince Boateng, der die SGE mit einem Volleytreffer früh in Führung gebracht hatte, ergänzte: "Träume sind immer gut, das treibt uns zu unseren Leistungen an."

Hübner zum Thema Kovac: "Haben einen Fahrplan"

Dass die Frage nach der Zukunft von Kovac an der Seitenlinie der Eintracht mit jedem Erfolg immer drängender wird, ist derweil auch Hübner klar. "Trotz des guten Laufs haben wir einen Fahrplan, dass wir uns im Sommer zusammensetzen", erklärt der 57-Jährige, dass keine schnelle Entscheidung bezüglich einer Vertragsverlängerung mit dem Coach zu erwarten ist. "Er will wissen, wo wir am Ende rauskommen. Niko weiß, was er an uns hat. Klar, dass er bei den Erfolgen einigen anderen auch gut gefällt. Damit können wir aber ganz gut umgehen."

jom

Bundesliga, 2017/18, 27. Spieltag
Eintracht Frankfurt - 1. FSV Mainz 05 3:0
Eintracht Frankfurt - 1. FSV Mainz 05 3:0
Zu kalt? Unzufrieden?

Dieser Eintracht-Fan versteckt sich etwas vor dem Heimspiel am 27. Spieltag gegen Mainz. Doch warum? Schließlich liegt die SGE aussichtsreich im Rennen um Europa.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu K.-P. Boateng

Vorname:Kevin-Prince
Nachname:Boateng
Nation: Deutschland
  Ghana
Verein:Sassuolo Calcio
Geboren am:06.03.1987

weitere Infos zu Kovac

Vorname:Niko
Nachname:Kovac
Nation: Kroatien
Verein:Bayern München


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine