Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
13.03.2018, 17:25

Stuttgart: Baumgartl trainiert wieder mit der Mannschaft

Reschke blickt nur auf Mainz und Wolfsburg

Es ist ja nicht so, dass man in Stuttgart etwas anderes erwartet hatte. Bremen besiegte den 1. FC Köln am Montag mit 3:1. Entsprechend sieht sich der Sportvorstand in seiner Sicht der Dinge bestätigt. Wenn Michael Reschke auf die Tabelle blickt, dann "schaue ich nur nach Mainz und Wolfsburg. Die beiden sind erst einmal unsere erklärten Rivalen."

Michael Reschke
"Wir haben nicht vor, die letzten acht Spiele zu verlieren": VfB-Sportvorstand Michael Reschke.
© imagoZoomansicht

Während es Köln zum wiederholten Mal nicht gelang, das Tabellenende zu verlassen und frische Hoffnung auf den Klassenerhalt zu schöpfen, zeichnet sich vor dem Traditionsklub ein Duell um den Relegationsplatz ab. Mainz gegen Wolfsburg, Rheinhessen gegen Niedersachsen. Zwei, die der VfB mit seinen 34 Zählern erst einmal abgehängt zu haben scheint. "Neun Punkte müssen die erst einmal aufholen", sagt Reschke, der dies für kaum möglich hält. "Denn wir haben nicht vor, die letzten acht Spiele alle zu verlieren."

Schon gegen Freiburg, das man in den jüngsten sechs Aufeinandertreffen neben einem Remis fünfmal besiegte, soll am Freitag der nächste Schritt zur endgültigen Sicherheit gemacht werden. Von "vier, fünf Punkten", die man zum Klassenerhalt brauche, wurde vor dem 0:0 gegen Leipzig gesprochen. Ein Sieg im Breisgau und es dürfte nicht mehr viel anbrennen - sollte man meinen. Wenn da nicht der Blick auf die Abstiegssaison die Sinne schärfen würde. Nach ebenfalls 26 Spieltagen hatte der VfB 2015/16 32 Zähler angesammelt, stand voller Zuversicht auf Rang 11 und war vom 16. (Frankfurt) bzw. 17. Platz (Hoffenheim) acht Punkte entfernt. Mit 33 Zählern stiegen die Schwaben am Ende als Vorletzter dennoch ab.

"Je näher und schneller wir an die 40 Punkte hinkommen, desto besser ist es", meint denn auch Andreas Beck, der sich gegen den badischen Rivalen auf die Rückkehr von Timo Baumgartl freuen darf. Der Innenverteidiger musste gegen RB Leipzig passen, nachdem er sich eine leichte Gehirnerschütterung zugezogen hatte. Am Dienstagnachmittag mischte der Abwehrmann wieder im Mannschaftstraining mit und soll am Freitag wieder einsatzbereit sein.

George Moissidis

Tabellenrechner 1.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Baumgartl

Vorname:Timo
Nachname:Baumgartl
Nation: Deutschland
Verein:VfB Stuttgart
Geboren am:04.03.1996

Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München66:2066
 
2FC Schalke 0441:3049
 
3Borussia Dortmund54:3348
 
4Eintracht Frankfurt38:3045
 
5Bayer 04 Leverkusen47:3544
 
6RB Leipzig40:3543
 
7TSG Hoffenheim46:4139
 
8VfB Stuttgart25:3037
 
9Bor. Mönchengladbach36:4236
 
10FC Augsburg37:3635
 
11Hertha BSC32:3235
 
12Werder Bremen30:3233
 
13Hannover 9633:3932
 
14SC Freiburg26:4430
 
15VfL Wolfsburg28:3725
 
161. FSV Mainz 0529:4625
 
171. FC Köln27:4920
 
18Hamburger SV19:4318

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine