Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
21.01.2018, 22:08

Schalker nimmt Abstand von Wechsel im Winter

So erklärt Goretzka seinen Wechsel zum FC Bayern

Pfiffe? Ja. Ein Spießrutenlauf? Nein. Der erste Auftritt von Leon Goretzka nach der Bekanntgabe seines Wechsels zum FC Bayern verlief halbwegs glimpflich für den Schalker. Im Anschluss sprach er über die Pfiffe, die Aussagen von Clemens Tönnies und warum er Bayern den Vorzug vor Schalke gab. Ein Rechenspiel des 22-Jährigen ließ dabei aufhorchen.

"Das waren die schwersten Tage meiner Karriere": Schalkes Leon Goretzka.
"Das waren die schwersten Tage meiner Karriere": Schalkes Leon Goretzka.
© imagoZoomansicht

34 Ballkontakte sammelte Goretzka in seiner 64-minütigen Einsatzzeit, so ziemlich jeder wurde von Pfiffen begleitet. Schon vor Anpfiff wurde klar: Das wird kein leichtes Spiel für den zukünftigen Münchner: "Weder Kohle noch Titel sind mehr wert als unser Verein. Wer das nicht schätzt, kann sich sofort verpissen", stand auf einem Spruchband, das beim Aufwärmen präsentiert wurde. Die Reaktion, als sein Name bei der Mannschaftsaufstellung vorgelesen wurde: Pfiffe.

Auch wenn Goretzka letztlich eine unauffällige Leistung auf dem Feld bot, so richtig beeindruckt schien er nicht von der Stimmung zu sein. Alles ganz normal also? "Nein, natürlich nicht", sagte er anschließend. "Da brauche ich mich selbst und niemanden anlügen. Es war natürlich schon eine besondere Situation." Er sei aber in erster Linie froh, dass die Stimmung im Stadion gegenüber der Mannschaft positiv geblieben sei, "das steht immer über allem. Und dass dann viele Fans ihren Unmut bekunden, beispielsweise bei der Mannschaftsaufstellung, damit habe ich ja gerechnet. Im Großen und Ganzen ist alles im Rahmen geblieben, das freut mich natürlich sehr." Aber: "Wenn dich deine eigenen Fans auspfeifen, tut das natürlich weh."

Goretzka will bis Sommer bleiben

Ein besonderer "Fan" ist Vereinsboss Clemens Tönnies, der mit einigen Aussagen am Vormittag für Wirbel gesorgt hatte. Unter anderem hatte Tönnies erklärt: "Wenn es für die Mannschaft besser ist, kann es auch sein, dass Leon bis zum Ende der Saison auf der Tribüne sitzt." So richtig befasst habe sich Goretzka damit nicht. Der Satz sei aber, soweit er gehört habe, "aus dem Kontext gerissen". Fakt ist: Trainer Domenico Tedesco beorderte ihn nach seiner Verletzungspause prompt in die Startelf. Dass er schon im Winter zum FC Bayern wechselt, davon nahm Goretzka übrigens Abstand. "Der Verein hat immer klar gesagt, dass es nur die Option gibt, dass ich verlängere oder bis zum Sommer der Mannschaft helfe. Das ist auch mein ganz klarer Plan. Ich werde mich komplett zerreißen und alles in die Waagschale werfen."

Wenn man das rationalisiert, waren wir vor dem Spiel einen Sieg vor dem neunten Platz.Leon Goretzka

Doch warum nicht Schalke? Warum Bayern? Offenbar fehlte Goretzka eben doch die letzte Überzeugung, dass S04 auch am Saisonende dort steht, wo es jetzt steht. "Ich möchte niemals die Euphorie hier bremsen", sagte Goretzka. Die Entwicklung sei "gut", der Trainer "hervorragend", der Weg geht "in die richtige Richtung". Aber, so rechnete er vor: "Wenn man das rationalisiert, waren wir vor dem Spiel einen Sieg vor dem neunten Platz."

Klare Ansage: Die Schalker Fans nehmen Goretzka den Wechsel übel.
Klare Ansage: Die Schalker Fans nehmen Goretzka den Wechsel übel.
© imago

Nach dem 1:1 gegen Hannover sind es übrigens inzwischen vier Zähler, während Goretzkas zukünftiger Klub mit 16 Punkten Vorsprung von oben grüßt. Über Dinge wie Champions-League-Teilnahme muss man sich an der Säbener Straße keine Sorgen machen. Die sichere Perspektive beim Rekordmeister, sie gab wohl letztlich den Ausschlag pro FCB. Die sportliche Entwicklung auf Schalke habe letztlich gar nicht den Ausschlag gegeben, sondern vielmehr eine Art Selbstfindungstrip. "Es war ein Entscheidungsprozess. Ich habe in mich selber reingehört, wohin ich möchte, wo meine Ziele sind. Dementsprechend hat es länger gedauert, als es dem einen oder anderen lieb war." Er glaube aber, seine Ziele "am besten mit dem FC Bayern erreichen zu können". Die Entscheidung zum Wechsel sei aber definitiv erst im laufenden Jahr gefallen.

Ob Goretzka diesen nochmal bereuen wird? "Das waren die schwersten Tage meiner Karriere. Die Entscheidung zu treffen, war schon nicht besonders leicht", sagte er. Doch inzwischen sei er sich "sehr sicher, dass es der richtige Schritt ist".

las

Die Karriere des Nationalspielers in Bildern
Leon Goretzka: Der Alleskönner - mit einem Manko
Der Alleskönner - mit einem Manko

Leon Goretzka wird im Sommer ablösefrei vom FC Schalke 04 zum FC Bayern München wechseln. Was zeichnet den einst als "Jahrhunderttalent" bezeichneten Ruhrpott-Jungen aus? Und wo liegt sein Manko? Die Karriere des Nationalspielers in Bildern...
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 

78 Leserkommentare

Semsemnamm
Beitrag melden
23.01.2018 | 16:04

@Duuf

Meinetwegen.

Dennoch hat die Knappenschmiede deutlich mehr bekannte Spieler hervor gebracht al[...]
Duuf
Beitrag melden
23.01.2018 | 11:52

@Semsemnamm

Der Unterschied zwischen den drei von Ihnen genannten Spielern und Goretzka:

Sowohl Alaba, als[...]
Semsemnamm
Beitrag melden
23.01.2018 | 10:24

@Grundwasser:

Zitat: "Soso, Goretzka ist also aus der knappenschmiede.
Was da wohl der VfL Bochum zu sagt?.."

[...]
Klein-Assauer
Beitrag melden
22.01.2018 | 23:31

Ohne zu wissen...

...wer in der nächsten Saison Trainer in München wird, wäre ich mindestens noch ein Jahr "Auf Schalke [...]
Grundwasser
Beitrag melden
22.01.2018 | 23:30

@Wendisuity

Soso, Goretzka ist also aus der knappenschmiede.
Was da wohl der VfL Bochum zu sagt?..

Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Goretzka

Vorname:Leon
Nachname:Goretzka
Nation: Deutschland
Verein:Bayern München
Geboren am:06.02.1995

Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München44:1447
 
2Bayer 04 Leverkusen39:2731
 
3FC Schalke 0430:2531
 
4RB Leipzig31:2831
 
5Bor. Mönchengladbach30:3031
 
6Borussia Dortmund40:2530
 
7Eintracht Frankfurt24:2030
 
8FC Augsburg28:2527
 
9TSG Hoffenheim29:2727
 
10Hannover 9628:2927
 
11Hertha BSC27:2725
 
12SC Freiburg20:3323
 
13VfL Wolfsburg22:2420
 
14VfB Stuttgart16:2420
 
151. FSV Mainz 0524:3320
 
16Werder Bremen16:2516
 
17Hamburger SV15:2815
 
181. FC Köln14:3312

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine