Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
16.01.2018, 19:17

Mainz: Bei Standards muss sich etwas ändern

Schwarz kündigt "Kampfwoche" an

An diesem Dienstag, drei Tage nach der bitteren 2:3-Niederlage bei Hannover 96, blickte Trainer Sandro Schwarz nochmal zurück, sagte: "Jeder im Team war schlecht gelaunt, das hat man jedem einzelnen angesehen. Wir haben das Spiel aufgearbeitet." Mit intensiven Videoanalysen. Als Fazit resultierte, wie schon häufig in dieser Saison: zu viele einfache Ballverluste und Probleme bei gegnerischen Standards, die schon "zu viele Punkte gekostet haben".

Nigel de Jong und Sandro Schwarz (re.)
Appell an das "Füreinander" im Team: Trainer Sandro Schwarz, links Neuzugang Nigel de Jong.
© imagoZoomansicht

Normalerweise lässt das Trainerteam Standardsituationen erst Ende der Woche üben. Diesmal war es schon am Dienstag so weit. Eckbälle im Drei-gegen-drei verteidigen war angesagt, dabei wurde fleißig durchgewechselt. "Wir machen das solange, bis es keiner mehr hören kann", sagt der Cheftrainer, der betont, dass sich dringend etwas ändern müsse: "Wir haben in den letzten drei Auswärtsspielen sechs Tore erzielt - und keinen Sieg eingefahren. Es sind einfach zu viele Gegentore." An der zu Saisonbeginn etwas stotternden Offensive liegt es nicht.

Es gibt einen Unterschied zwischen dem Miteinander und dem Füreinander.Sandro Schwarz

Das Problem in der Defensive - neben den angesprochenen Schwierigkeiten bei gegnerischen Standards und den einfachen Ballverlusten - sei, dass der Mannschaft manchmal das "Füreinander" fehlt. "Es gibt einen Unterschied zwischen dem Miteinander und dem Füreinander", sagt Schwarz. Füreinander kämpfen, füreinander laufen. "Füreinander da zu sein - das ist Gemeinschaft."

Partie gegen Stuttgart? "Ein Kampfspiel, aber kein Endspiel"

Der Coach hofft, dass die sichtlich angefressene Mannschaft ihren inneren "Frust in positive Energie umwandelt"; dass sich während der Woche das unbedingte Gefühl entwickelt, sich in gewisser Weise für das bittere 2:3 - etwas überspitzt formuliert - rächen zu wollen. So setzt Schwarz in den nächsten Tag auf das Ein-mal-eins des Fußballs und auf "nichts Kompliziertes oder Komplexes". Vielmehr solle es eine "Kampfwoche" werden, als Vorbereitung auf ein "Kampfspiel" gegen den VfB Stuttgart. "Wir wollen aber kein Endspiel daraus machen", sagt der Trainer, wohlwissend, dass ein Sieg gegen die Schwaben angesichts des anstehenden Programms - gegen Stuttgart, Leverkusen, Bayern und Hoffenheim - Pflicht ist.

Georg Holzner

Kommen und Gehen in Liga 1
Die Winterwechsel der Bundesligisten
Ujah, Terodde, Coke, Compper
Trikotwechsel im Winter

Die Winter-Transferperiode ist offiziell eröffnet - einige Wechsel waren zuvor schon unter Dach und Fach. Welche Spieler die Erstligisten verlassen werden, welche dazukommen - ein Überblick über die Wintertransfers in der 1. Bundesliga.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Schwarz

Vorname:Sandro
Nachname:Schwarz
Nation: Deutschland


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine