Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
17.12.2017, 21:25

Stimmen zum 17. Spieltag

Hasenhüttl: "Viel zu spät ins Spiel gekommen"

So sahen die Trainer die Leistung ihrer Teams...

Freut sich auf die Pause: Ralph Hasenhüttl.
Freut sich auf die Pause: Ralph Hasenhüttl.
© imago

Ralph Hasenhüttl (Trainer RB Leipzig): "Wir sind heute viel zu spät ins Spiel gekommen und waren nicht in der Lage, die Unterzahl clever für uns zu nutzen. Die Berliner haben es einfach besser gemacht. Wir haben uns die Pause verdient und sie auch nötig. Wir werden die kommenden Wochen nutzen, um ordentlich zu regenerieren, zu reflektieren und dann besser in die Rückrunde zu starten."

Spielbericht

Pal Dardai (Trainer Hertha BSC): "Großes Kompliment an meine Mannschaft. Die Jungs haben in Unterzahl sehr gut verteidigt und eine starke Moral gezeigt. Leipzig hat die Qualität und die Einzelspieler, um innerhalb von Minuten alles zu drehen. Aber meine Mannschaft hat taktische Disziplin gezeigt und gut verteidigt. Kompliment dafür. Dieser Sieg war sehr wichtig für uns."


Andre Breitenreiter (Trainer Hannover 96): "Meine Stimme ist in Mitleidenschaft gezogen worden. Das war der Punkt auf dem i eines erfolgreichen Jahres für uns. Leverkusen hat uns vor große Aufgaben gestellt, aber wir haben mit unserer Moral und unseren fußballerischen Möglichkeiten dagegen gehalten."

Spielbericht

Heiko Herrlich (Trainer Bayer Leverkusen): "Die Zuschauer sind heute voll auf ihre Kosten gekommen, aber für uns Trainer ist so ein 4:4 ein Leidensweg. Beide Mannschaften haben mit offenem Visier gespielt, beide haben versucht, das Spiel zu gewinnen. Am Ende geht das 4:4 in Ordnung."


Peter Stöger
Zweites Spiel, zweiter Sieg: Darauf lässt sich für BVB-Coach Peter Stöger aufbauen.
© imago

Peter Stöger (Trainer Borussia Dortmund): "Das Spiel muss man nicht unbedingt gewinnen. Im Zweikampfverhalten waren wir nicht gut drauf. Wir haben Glück gehabt, dass nicht das zweite Tor für Hoffenheim gefallen ist. Das Tor hat Pulisic gut gemacht, der Pass in die Tiefe von Kagawa war überragend."

Spielbericht

Julian Nagelsmann (Trainer 1899 Hoffenheim): "Wir haben ein gutes Spiel gemacht. Ich sehe nicht, dass es eine verdiente Niederlage war. Wir haben jetzt acht Spiele mehr als letztes Jahr, das ist der Unterschied. Irgendwann ist es einfach schwer, dahinzukommen."


Hannes Wolf (Trainer VfB Stuttgart): "Das Spiel war hintenraus ein Spiegelbild der letzten Wochen. Wir sind immer nah dran, haben aber wenig geholt. Kein Vorwuf an Chadrac Akolo, wenn man Verantwortung übernimmt, kann das passieren. Wir haben insgesamt ein fantastisches Jahr 2017 gehabt und gehen nun mit einer schwierigen Situation in die Rückrunde. Dem stellen wir uns aber ab dem 13. Januar."

Spielbericht

Jupp Heynckes (Trainer Bayern München): "Das Spiel hatte alle Zutaten, es war hoch interessant, intensiv und dramatisch. Es wird immer schwieriger, das Niveau zu halten. Beide Mannschaften haben klasse gespielt, man kann nicht verstehen, dass dieser VfB nicht mehr Punkte hat. Sven Ulreich ist für uns Gold wert. Die Spieler müssen sich erholen und die Köpfe freibekommen, dann bin ich zuversichtlich, dass wir gegen Borussia Dortmund nochmal zulegen können."


Hannes Wolf, Chadrac Akolo, Benjamin Pavard (v.li.)
Spendete Chadrac Akolo nach dessen vergebenem Strafstoß Trost: VfB-Keeper Hannes Wolf (Mi.).
© imago

Niko Kovac (Trainer Eintracht Frankfurt): "Wir haben gegen ein sehr, sehr starken Gegner gespielt. Dass es 2:2 ausgeht, ist ärgerlich, aber über 90 Minuten gesehen mehr als gerecht. Ich bin mit der Hinrunde sehr zufrieden und stolz auf das, was meine Jungs erreicht haben. Das hat uns keiner zugetraut."

Spielbericht

Domenico Tedesco (Trainer FC Schalke 04): "Ich kann meinem Team keinen Vorwurf machen, das war von der Mentalität her und in vielen anderen Bereichen sehr gut. Es macht einfach Spaß. Wir glauben immer an uns und pushen uns gegenseitig. Unsere Entwicklung ist super."


Manuel Baum (Trainer FC Augsburg): "Wir hatten eine richtig gute Anfangsphase, mussten das 2:0 machen. Mit dem Ausgleich kamen wir nicht mehr richtig an die zweiten Bälle. Die Situation mit dem Videobeweis - der Schiedsrichter hat da alles richtig gemacht, es war ein klares Handspiel. Durch die Emotionen haben wir uns aber rausbringen lassen. Mit den 24 Punkten können wir richtig gut leben, ich bin sehr stolz auf die Jungs, die ganze FCA-Familie. Aber man hat auch gesehen, dass wir das ein oder andere verbessern müssen."

Spielbericht

Christian Streich (Trainer SC Freiburg): "Augsburg hat stark angefangen, uns zugepresst. Wir hatten nicht die Mittel, um deren Raute zu umspielen. Nach dem 1:1 haben wir ein richtig tolles Spiel gemacht, schade, dass wir dann die Konter nicht besser ausspielen. Dass es 3:3 ausgeht, ist bitter für uns, aber ich habe keine Lust, der Mannschaft Vorwürfe zu machen, weil sie alles abgelaufen hat. Stinken tut es mir ein bisschen, aber nicht so wahnsinnig."


Florian Kohfeldt (Trainer Werder Bremen): "Das war ein bitteres Ende und in der Gesamtheit ein glücklicher Punkt für Mainz. Wir haben in der Pause besprochen, dass wir aktiv bleiben müssen, aber das Verteidigen nach vorne ist nicht mehr so zustande gekommen. Das tut richtig weh heute. Aber wir sind in einer Ausgangsposition, aus der wir die Liga halten werden."

Spielbericht

Sandro Schwarz (Trainer 1. FSV Mainz 05): "Die erste Halbzeit war nicht gut. Spätestens nach dem 0:2 hatten wir keinen Zugriff mehr, da hat man gemerkt, dass der Kopf in so einem Spiel eine Rolle spielt. Hinten raus haben wir aber eine großartige Moral gezeigt und glücklich einen Punkt mitgenommen. Das ist extrem wichtig vor der Winterpause."


Stefan Ruthenbeck (Interimstrainer 1. FC Köln): "Wir haben aufgrund der Zweikampfqualität im Mittelfeld und auf den Außen gewonnen. Wir haben nicht viel zugelassen, und wir wussten, dass der Gegner die Räume sucht - wir haben es geschafft, ihnen diese Räume zu nehmen. Der Sieg ist hochverdient, trotzdem ist es erst der erste Dreier. Jetzt nicht durchdrehen! Die Mannschaft hat sich belohnt für die Arbeit - nicht mehr und nicht weniger."

Spielbericht

Martin Schmidt (Trainer VfL Wolfsburg): "Wir wollten das Spiel gewinnen und über Ballbesitz dominant auftreten. Wir waren zu ungenau, da hat vieles nicht gepasst. Wir haben Köln zu Kontern eingeladen und den Gegner damit aufgebaut. Es wäre nicht verdient gewesen, einen Punkt mitzunehmen. Wir müssen an der Konstanz arbeiten. Das wird die Hausaufgabe in der Winterpause sein. Ich gratuliere Köln zum verdienten Sieg."

Da geht's lang: Gladbachs Trainer Dieter Hecking.
Da geht's lang: Gladbachs Trainer Dieter Hecking.
© imago

Dieter Hecking (Trainer Borussia Mönchengladbach): "Die Mannschaft hat ein sehr, sehr gutes Spiel gemacht in dieser Zusammenstellung. Natürlich waren ein, zwei Wackler dabei. Die jungen Spieler im Zentrum haben das überragend gemacht. Dass nicht alles aufgeht, ist vollkommen normal. Ich bin mit der Hinrunde sehr zufrieden, wir sind voll dabei. In der Rückrunde müssen wir aber noch konstanter werden."

Spielbericht

Markus Gisdol (Trainer Hamburger SV): "Nach dem Spiel überwiegt der Ärger. Ich kann es nicht mehr hören, dass wir irgendetwas gut machen. Wir haben 15 Punkte, das ist viel zu wenig. Wir machen einfachste Fehler. Wenn wir das nicht abstellen, wird es unheimlich schwer, überhaupt durch die Saison zu kommen."

1. Bundesliga, 2017/18, 17. Spieltag
RB Leipzig - Hertha BSC 2:3
RB Leipzig - Hertha BSC 2:3
Fokussiert

Herthas Coach Pal Dardai vor dem Spiel in Leipzig
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

1. Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München37:1141
 
2FC Schalke 0428:2130
 
3Borussia Dortmund39:2428
 
4Bayer 04 Leverkusen34:2328
 
5RB Leipzig27:2528
 
6Bor. Mönchengladbach27:2828
 
7TSG Hoffenheim27:2226
 
8Eintracht Frankfurt20:1826
 
9FC Augsburg27:2324
 
10Hertha BSC26:2524
 
11Hannover 9624:2623
 
12VfL Wolfsburg21:2119
 
13SC Freiburg17:3119
 
14VfB Stuttgart13:2117
 
151. FSV Mainz 0519:2817
 
16Werder Bremen13:2015
 
17Hamburger SV15:2515
 
181. FC Köln10:326

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine