Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
04.11.2017, 22:30

Trainer von Borussia Dortmund findet klare Worte

Bosz: "Wir sind nur hinterhergelaufen"

Mit Ausnahme des 5:0 im DFB-Pokal bei Drittligist Magdeburg wartet Borussia Dortmund inzwischen seit über einem Monat auf einen Pflichtspielsieg. In diesen Wochen hat der BVB, der zu Saisonbeginn so furios losgelegt hatte, insbesondere die Tabellenführung an Bayern München verloren. Der Rückstand auf den amtierenden Meister beträgt nach dem 1:3 vom Samstagabend bereits sechs Punkte. Trainer Peter Bosz findet Kritikpunkte - und geht optimistisch voran.

Peter Bosz
Nicht zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft: Dortmunds Trainer Peter Bosz.
© imagoZoomansicht

"Besonders im ersten Durchgang war Bayern die klar überlegene Mannschaft, wir sind nur hinterhergelaufen", stieg BVB-Trainer Peter Bosz am Samstagabend nach dem verdient verlorenen 1:3-Topspiel gegen Bayern München in seine Analyse ein. "Da kann man nicht von einer Spitzenmannschaft reden. Wir waren viel zu weit weg, obwohl wir uns fest vorgenommen haben, eng am Gegner dran zu sein. Auch bei den Gegentoren machen wir Fehler, das darf nicht passieren. Zum Beispiel beim Tor von Robben, der bekanntlich ein sehr guter Spieler ist, waren wir viel zu weit weg."

Insgesamt enttäuschte der BVB trotz der Niederlage nicht und hatte selbst klare Chancen. Das 1:3 durch Marc Bartra (88.) kam aber viel zu spät. Nun müssen die Westfalen aufpassen, den Anschluss an den Rivalen aus dem Süden nicht gänzlich zu verlieren. Außerdem hat auch Vizemeister RB Leipzig die Schwarz-Gelben überholt.

Bosz: "Die Bundesliga geht noch sieben Monate"

Seit vier Ligaspielen wartet Dortmund inzwischen auf einen Sieg, das 2:1 beim FC Augsburg liegt bereits über einen Monat zurück (7. Spieltag, 30. September). Doch nicht nur das: Für den BVB, der vor vier Wochen als Tabellenführer noch fünf Zähler Vorsprung auf den Dauerrivalen hatte, ist zudem das Vorrunden-Aus in der Champions League fast schon besiegelt. Eine Ergebniskrise ist klar auszumachen.

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 05.11., 09:54 Uhr
Ohne Vertrauen: BVB bleibt in der Krise
Borussia Dortmund hat das Topspiel gegen den FC Bayern mit 1:3 verloren. Für Trainer Peter Bosz und seine Mannschaft ist es eine schwierige Phase, dennoch bleibt der Niederländer optimistisch. "Wir schaffen das", sagt der BVB-Coach und meint damit, den Weg aus der Vertrauenskrise zu finden. Das anstehende Spiel beim VfB Stuttgart steigt direkt nach der Länderspielpause an einem Freitag. Aufgrund der zahlreichen Abstellungen kann Bosz die Bundesliga-freie Zeit kaum nutzen - und der Aufsteiger aus Schwaben ist bisher sehr heimstark.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

Wie geht Bosz damit um? Sein Ansatz: "Das alles ist uns jetzt in drei Wochen passiert, doch die Bundesliga geht noch sieben Monate. Wir versuchen natürlich, das alles noch aufzuholen. Dass wir das können, haben wir am Anfang der Saison gezeigt." Genau deswegen sei der Holländer auch überzeugt, dass er und sein Team die Kurve noch kriegen werden - die Qualität und der Wille stimme nach wie vor.

Spielbericht

"So Phasen gibt es", schloss sich auch Gonzalo Castro seinem Trainer an und ergänzte: "Wir müssen jetzt mit dem ganzen Team zusammenstehen. Irgendwann wird der Erfolg zurückkommen." Der frühestmögliche Zeitpunkt dafür: Der 17. November, wenn die Borussia nach der nun bevorstehenden Länderspielpause beim heimstarken VfB Stuttgart gastiert.

mag

1. Bundesliga, 2017/18, 11. Spieltag
Borussia Dortmund - Bayern München 1:3
Borussia Dortmund - Bayern München 1:3
Erste Verwarnung

BVB-Kapitän Marcel Schmelzer setzt sich in dieser Szene noch fair gegen Arjen Robben durch. Wenige Minuten später wird der Dortmunder für ein Foulspiel mit Gelb verwarnt.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 

36 Leserkommentare

Icke_Obein
Beitrag melden
06.11.2017 | 13:23

Verblendung vielleicht - aber gelebte Realität!

@ Sonnenlöwe:
Natürlich ist das sachlich nicht nachzuvollziehen, warum Spieler, Trainer etc. nicht v[...]
CZ-Realist
Beitrag melden
06.11.2017 | 12:15

Zu kurz gedacht

@Bayern Jo

Natürlich muss man jetzt den Trainer hinterfragen. Die Nummer mit gewünschtes Syste[...]
FCB_4FR
Beitrag melden
06.11.2017 | 08:29

@ berlino1 05.11.17, 13:32

Da muss ich Ihnen Recht geben, ich fand das auch befremdlich, dass da nichts gezeigt wurde. Aber ich [...]
Sonnenloewe
Beitrag melden
05.11.2017 | 16:34

@icke_Obein

ihre Aussage: "Und das Thema Keller könnt ihr auch gleich vergessen, der war bei S0[...]
davidemassimo.ceara
Beitrag melden
05.11.2017 | 15:13

Wer wird Meister....

nach 5 Spieltagen wurde hier schon in Bildzeitungsmanier ne Umfrage gestartet, ob nun Dortmund mit 15 [...]

Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Bosz

Vorname:Peter
Nachname:Bosz
Nation: Niederlande
Verein:Borussia Dortmund

1. Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München27:826
 
2RB Leipzig18:1322
 
3Borussia Dortmund28:1420
 
4FC Schalke 0414:1020
 
5TSG Hoffenheim20:1419
 
6Hannover 9615:1118
 
7Eintracht Frankfurt13:1118
 
8Bor. Mönchengladbach17:1918
 
9Bayer 04 Leverkusen23:1616
 
10FC Augsburg16:1116
 
11Hertha BSC14:1514
 
12VfB Stuttgart10:1413
 
131. FSV Mainz 0512:1712
 
14VfL Wolfsburg13:1611
 
15Hamburger SV10:1810
 
16SC Freiburg6:218
 
17Werder Bremen4:145
 
181. FC Köln4:222

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine