Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
18.10.2017, 16:06

Freiburg: Abrashi und Guedé erneut verletzt

Kempf noch keine Option gegen die Hertha

16 Gegentreffer hat der SC Freiburg in den ersten acht Ligaspielen bereits kassiert, zuletzt waren es fünf beim FC Bayern München. Große Optionen hat Trainer Christian Streich in der Defensive aber nicht.

Marc-Oliver Kempf, SC Freiburg
Trainiert noch nicht mit der Mannschaft: Marc-Oliver Kempf.
© imagoZoomansicht

Ganz oder gar nicht: Auffällig ist, dass der SC 15 der 16 Gegentreffer in den Spielen in Leipzig (1:4), Leverkusen (0:4), München (0:5) und gegen Hoffenheim (3:2) kassierte. Gegen Frankfurt, Dortmund und Hannover sowie in Bremen musste die Hintermannschaft dagegen nur ein Tor hinnehmen.

Auch nach dem defensiv schwachen Auftritt beim Rekordmeister wird der Freiburger Coach wohl aber weiter auf Caglar Söyüncü (21) und Philipp Lienhart (21) als Innenverteidiger neben Mittelmann Julian Schuster setzen. Trotz einiger Aussetzer zuletzt haben die beiden Youngster bereits nachgewiesen, dass sie eine Bundesliga-reife Abwehr stellen können, gelegentliche Fehler gehören angesichts des Alters wohl zum Lernprozess. Zumal Ersatzmann Robin Koch (21) ebenso jung ist und noch keinerlei Erfahrung in der höchsten deutschen Liga hat.

Abhilfe könnte da demnächst die Rückkehr von Marc-Oliver Kempf schaffen. Der U-21-Europameister, immerhin schon 22 Jahre alt und mit der Erfahrung von 33 Bundesliga-Spielen, hatte sich Ende August einen Muskelfaserriss zugezogen und trainiert derzeit nur individuell und noch nicht mit der Mannschaft. Für die Spiele gegen Berlin am Sonntag (15.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) und wohl auch beim VfB Stuttgart am folgenden Wochenende stellt der Linksfüßer noch keine Option dar. Auch die Rückkehr des ebenfalls verletzten Innenverteidigers Manuel Gulde (Rückenprobleme) ist noch nicht absehbar.

Personelle Probleme auch im defensiven Mittelfeld

Auch im defensiven Mittelfeld bleibt die Auswahl von Streich etwas dünn: Vincent Sierro laboriert weiter an seiner Muskelverletzung aus dem Spiel gegen Borussia Dortmund und befindet sich im Aufbautraining, Amir Abrashi stand nach seiner Sprunggelenkblessur aus der Partie bei Bayer Leverkusen wieder im Mannschaftstraining, erlitt in einer Einheit Anfang der Woche aber erneut eine Verletzung am Knöchel.

Karim Guedé, der bereits zu Saisonbeginn wegen eines Außenband- und Syndesmoserisses im Sprunggelenk ausgefallen war, hat sich zudem erneut einen Bänderriss zugezogen und fehlt vorerst. Beim Spiel in Bremen hatte der Slowake zum einzigen Mal in der aktuellen Saison im Kader gestanden. Onur Bulut musste am Mittwoch mit Oberschenkelproblemen aussetzen, Jonas Meffert und Georg Niedermeier fehlen weiterhin.

Patrick Kleinmann

Tabellenrechner 1.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Abrashi

Vorname:Amir
Nachname:Abrashi
Nation: Schweiz
  Albanien
Verein:SC Freiburg
Geboren am:27.03.1990

weitere Infos zu Guedé

Vorname:Karim
Nachname:Guedé
Nation: Togo
  Slowakei
Verein:SC Freiburg
Geboren am:07.01.1985

weitere Infos zu Kempf

Vorname:Marc Oliver
Nachname:Kempf
Nation: Deutschland
Verein:SC Freiburg
Geboren am:28.01.1995


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine