Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
29.09.2017, 14:55

Leipzigs Coach warnt davor, Köln zu unterschätzen

Werner und Kampl wackeln: Hasenhüttl muss improvisieren

Kevin Kampl trainierte am Freitag nur individuell, Timo Werner plagen weiter leichte Schwindelgefühle, dazu ist Naby Keita noch Rot-gesperrt. Vor dem Auswärtsspiel beim 1. FC Köln ergibt sich für Ralph Hasenhüttl, Trainer von RB Leipzig, ein Personalpuzzle.

Timo Werner und Kevin Kampl
Der Einsatz der Leipziger Timo Werner und Kevin Kampl (Re.) beim 1. FC Köln ist noch nicht sicher.
© picture allianceZoomansicht

"Ich weiß nicht ob es für das Wochenende reicht oder ob das überhaupt Sinn macht. Man merkt, dass die Belastung sehr hoch war", sagte der Coach über seinen Top-Stürmer Werner, der von Bundestrainer Joachim Löw auch wieder in die DFB-Elf berufen wurde. Dabei wirkte Hasenhüttl nicht sehr glücklich über die Berufung: "Jeder will mit der besten Truppe auflaufen. Wer da auf der Strecke bleibt, ist der Spieler".

Was genau Werner derzeit plagt, ist noch immer unklar. Beim Champions League-Spiel gegen Besiktas Istanbul war er früh ausgewechselt worden, nachdem er sich mehrfach kurz die Ohren zugehalten hatte. An der extremen Laustärke im Stadion lag es offenbar nicht.

Als Ersatz für Werner kommen Marcel Sabitzer und Yussuf Poulsen in Frage. Wer genau im Sturm auflaufen wird, wollte Hasenhüttl allerdings noch nicht verraten. Der fitte Teil der Mannschaft habe gut trainiert, so der Österreicher, dazu habe der freie Donnerstag dem Team gutgetan.

Hasenhüttl fordert: "Beim Weg nach hinten darf uns kein Meter zu schade sein"

Das letzte Spiel vor der Länderspielpause bestreiten die Leipziger beim krisengebeutelten 1. FC Köln (Sonntag, 18 Uhr, LIVE! auf kicker.de). Die Kölner verloren am Donnerstag gegen Roter Stern Belgrad, hatten daher zwei Tage weniger Zeit zur Regeneration. Trotz aller Umstände, will Hasenhüttl den Tabellenletzten nicht unterschätzen. "Wer die Tabelle als alleinige Aussagekraft nimmt, dem kann ich auch nicht mehr helfen", meinte der Trainer.

Die Marschrichtung für die Leipziger ist dabei klar: Auswärts mal wieder kein Gegentor bekommen. Zuletzt hatte sich RB in Rückstand immer schwergetan, hatte wettbewerbsübergreifend aus vier Auswärtsspielen nur einen Sieg geholt. "Das ist ein bisschen wenig", befand Hasenhüttl. Damit das anders wird, fordert er von seiner Mannschaft vor allem Kampfgeist und Mentalität: "Beim Weg nach hinten darf uns kein Meter zu schade sein". Der Rest, so Hasenhüttl, komme dann von alleine.

Fabian Held

Statistisches zum 7. Spieltag der Bundesliga
Schmidts Wiedersehen mit Mainz - Hoffenheims Torserie
Statistisches zum 7. Spieltag

Am Wochenende steht der 7. Bundesliga-Spieltag auf dem Programm. Am Freitag eröffnen Schalke und Leverkusen, ehe es am Samstag zu Martin Schmidts Wiedersehen mit Mainz kommt. Am Abend steht dann das Nordderby auf dem Programm, holt HSV-Coach Markus Gisdol seinen ersten Sieg gegen Werder? Am Sonntag gibt es drei Partien in der ersten Liga, unter anderem gastieren die Bayern in Berlin. Statistisches zum 7. Spieltag...
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Ti. Werner

Vorname:Timo
Nachname:Werner
Nation: Deutschland
Verein:RB Leipzig
Geboren am:06.03.1996

weitere Infos zu Kampl

Vorname:Kevin
Nachname:Kampl
Nation: Slowenien
Verein:RB Leipzig
Geboren am:09.10.1990


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun