Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
25.09.2017, 08:58

HSV-Trainer redet Klartext nach dem Absturz zum Einjährigen

Gisdol: "Wir stoßen mit diesem Kader an unsere Grenzen"

Spieler, die von einer Krise sprechen, Spieler, die das nicht wahrhaben wollen, ein Trainer, der ehrlich Klartext redet: Das Ausmaß der Verzweiflung wächst beim Hamburger SV. Noch schlimmer als die vier Niederlagen in Folge ist aber etwas anderes.

Lewis Holtby nach dem 0:3 in Leverkusen
Krise? Nicht schon wieder! Beim Hamburger SV, hier Lewis Holtby, macht sich Verzweiflung breit.
© imagoZoomansicht

Am morgigen Dienstag hat Markus Gisdol sein Einjähriges. Ein Grund zum Feiern ist das dieser Tage nicht, denn der HSV steht schon wieder beinahe genau da, wo er ihn am 26. September 2016 übernommen hat - am Abgrund. Vier Pleiten bei 0:10 Toren haben nicht nur den Traumstart zunichte gemacht, sie haben vor allem auch das Punktepolster aufgebraucht. Und, fast noch schlimmer: Wie vor einem Jahr fehlt dem neutralen Betrachter die Phantasie, wie diese Formation in der Lage sein soll, ein Bundesligaspiel zu gewinnen.

Krise ist, wenn einer den Begriff in den Mund nimmt, während der andere es immer noch mit Worten wegzuschieben versucht - der Bundesliga-Dino hat genau dieses Stadium erreicht. Schon wieder. "Wir stecken in einer Krise, da können wir nicht mehr drumherum reden", sagt Christian Mathenia. Mergim Mavraj hingegen findet: "Ich rede nicht von Krise. Ich rede davon, dass wir jetzt gegen Werder eine riesige Chance haben, den Bock umzustoßen."

Den Bock umstoßen - noch so eine Redewendung, die das Ausmaß der Verzweiflung verdeutlicht. Hamburg ist nicht konkurrenzfähig ohne seine komplette Abteilung Attacke. Nicolai Müller, Aaron Hunt und Filip Kostic sind seit Wochen verletzt, Bobby Wood ist ein Totalausfall. Am Montag meldete sich auch noch Stürmer Sven Schipplock ab. Der 28-Jährige hat sich beim Training eine Rückenverletzung zugezogen.

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 25.09., 09:57 Uhr
Zurück in der Krise: Der HSV blickt wieder nach unten
Bayer 04 Leverkusen hat die Krise beim Hamburger SV verschärft. Die Hanseaten kassierten ihre vierte Niederlage ohne eigenen Treffer in Folge. Das sagten die beiden Trainer.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

"Formation scheißegal"? Eben nicht

"Es ist scheißegal, wie wir dastehen, scheißegal, in welcher Formation wir spielen", sagt Mavraj. Die Realität freilich sieht anders aus. Seit vier Partien ist der HSV nicht nur torlos, er kreiert auch kaum Torchancen - weil es eben nicht egal ist, wer spielt. Für Gisdols Umschaltspiel fehlt es derzeit am entsprechenden Personal, durch die Ausfälle von Rick van Drongelen und Albin Ekdal ist auch die defensive Stabilität abhandengekommen.

Hinzu kommt: Vermeintliche Eckpfeiler sind außer Form. Wood ist nur einer, Gotoku Sakai ein anderer, auch Mavraj knüpft nicht mehr an seinen starken Start in Hamburg aus dem Frühjahr an. Gisdol ehrlich: "Wir stoßen mit diesem Kader momentan ab und zu an unsere Grenzen." Auch Vorstandsboss Heribert Bruchhagen erklärt: "Wir sind personell arg gebeutelt. Und dann fehlt uns eben die Qualität, um in Leverkusen zu bestehen."

Todt: "Haben schon Schlimmeres überstanden"

Was bleibt, ist das Prinzip Hoffnung. "Wir haben ein viel besseres Auftreten als teilweise in der Vorsaison", findet Sportchef Jens Todt, "deswegen bin ich fest davon überzeugt, dass wir uns aus dieser Situation befreien können. Wir haben schon Schlimmeres überstanden." Aber sie haben eben auch nichts Besseres daraus gemacht. Das Nord-Duell gegen Werder Bremen am Samstag wird damit das, was es in den zurückliegenden Jahren eigentlich immer war: ein Keller-Derby.

Sebastian Wolff

1. Bundesliga, 2017/18, 6. Spieltag
Bayer 04 Leverkusen - Hamburger SV 3:0
Bayer 04 Leverkusen - Hamburger SV 3:0
Banger Blick

Leverkusens Trainer Heiko Herrlich steht gegen den HSV unter Druck.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 

41 Leserkommentare

Gregull
Beitrag melden
26.09.2017 | 15:08

HSV schon abgestiegen?

Geht's noch?
Es sind gerade einmal 6 Spiele gespielt da wird schon wieder in den Medien über eine Kri[...]
Arnold67
Beitrag melden
26.09.2017 | 15:08

HSV / 96

Ja, auch finde dieses Krisengerede über den HSV überzogen. Der Verein hat derzeit ein Sturmproblem aufgrund [...]
kkjohannes
Beitrag melden
26.09.2017 | 12:23

@Boom77

Damit haben Sie natürlich vollkommen Recht, zumal es sich beim VfB über 3 Jahre hinzog, in denen die [...]
Kalawrititnov
Beitrag melden
26.09.2017 | 12:23

Allen die behaupten der HSV befindet sich nicht in einer Krise sei gesagt; Ihr habt Recht,.....der HSV [...]
Purzel1967
Beitrag melden
26.09.2017 | 09:17

96 speilt um CL?

@ kasimodo79

Interessant das 96 um die CL spielen will... War mir bislang neu. Und wenn die Siege [...]

Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine