Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
21.09.2017, 11:53

Dortmund: Bosz ist "stolz" auf sein Team

Bestmarken purzeln und Yarmolenko "beeindruckt"

3000. Bundesliga-Tor, 750. Bundesliga-Sieg, erstmals nach fünf Spieltagen noch ohne Gegentor: Beim 3:0-Sieg von Borussia Dortmund beim Hamburger SV purzelten am Mittwochabend die Bestmarken für den BVB. Der Mannschaft von Trainer Peter Bosz wurde es dabei keinesfalls so leichtgemacht, wie es das Ergebnis vermuten lässt. Nuri Sahin freute sich anschließend über "einen neuen Entwicklungsschritt".

Andrey Yarmolenko
Traumstart in Dortmund: Andrey Yarmolenko hat keinerlei Anlaufprobleme.
© Getty ImagesZoomansicht

Die Zahlen, die der BVB in der Bundesliga angehäuft hat, lesen sich beeindruckend: Nach dem 3:0-Erfolg in Hamburg stehen die Dortmunder erneut an der Ligaspitze. Zum fünften Mal schon am fünften Spieltag, nie gelang dem BVB dieses Kunststück zuvor. Auch die gegentorlose Serie zum Start bedeutet einen neuen Klubrekord. Den Liga-Bestwert hält der VfB Stuttgart, der in der Saison 2003/2004 erst am neunten Spieltag seinen ersten Gegentreffer kassiert hat.

Doch nicht nur hinten stimmt es, Dortmund stellt auch die stärkste Offensive (13 Tore) der Bundesliga. Einzig das torlose Remis in Freiburg steht als kleiner Makel in der Bundesliga-Statistik des BVB, der sich ansonsten über einen perfekten Start in die Saison freuen darf.

Dass der Sieg in Hamburg keinesfalls so leicht eingefahren wurde, wie es das Endergebnis vermuten ließ, stimmte dann auch keinen Borussen mürrisch. Im Gegenteil. Die Tatsache, dass man erstmals auf einen Gegner traf, der selbst früh attackierte, und diesen schlug, wertete Mittelfeldspieler Nuri Sahin zufrieden als "neuen Entwicklungsschritt". Sein Trainer Peter Bosz wollte da nicht widersprechen. "Das war das schwierigste Spiel bislang in der Liga. Wenn man wieder kein Gegentor kassiert und drei Tore schießt, dann muss man stolz sein auf die Mannschaft", sagte der Niederländer, "und das bin ich."

Er ist ein Mann, besser kann man ihn nicht beschreiben. Genau das braucht man auf dem Niveau.Nuri Sahin über Andrey Yarmolenko

© kicker

Neuzugang Andrey Yarmolenko schloss Bosz in sein Lob mit ein, hervorheben wollte er ihn allerdings nicht. Dabei hatte der Ukrainer in Hamburg erneut ein starkes Spiel gezeigt und das letztlich entscheidende 2:0 von Pierre-Emerick Aubameyang mit einer klasse Aktion vorbereitet. Es war Yarmolenkos zweite Torvorlage im dritten Bundesliga-Spiel, Nimmt man sein Tor in der Champions League gegen Tottenham hinzu, ergibt das auch für den 25-Millionen-Mann aus Kiew einen echten Traumstart bei seinem neuen Klub.

Seine Mitspieler zeigten sich davon wenig überrascht - und geizten, anders als ihr Trainer, nicht mit Sonderlob für Yarmolenko. "Andrey ist ein toller Spieler, der mich schon bei unserem Länderspiel gegen die Ukraine mega beeindruckt hat", sagte Sahin und gab eine Anekdote aus der Vorwoche preis: "Vor dem Spiel gegen Tottenham habe ich ihm in der Kabine gesagt, er solle einfach cool bleiben. In dem Moment dachte ich mir, wahrscheinlich will er mir gerade genau das gleiche sagen. Er ist ein Mann, besser kann man ihn nicht beschreiben. Genau das braucht man auf dem Niveau."

Innenverteidiger Ömer Toprak, der sich selbst immer besser beim BVB zurechtfindet, lobte Yarmolenko als "super Mannschaftsspieler". "Es macht auch als Abwehrspieler Spaß, ihm zuzuschauen." Vorausgesetzt, man muss nicht gegen ihn verteidigen...

Matthias Dersch

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 21.09., 08:15 Uhr
BVB bleibt Erster - "Bisher das schwierigste Spiel"
Es sei das "bisher schwierigste Spiel" gewesen, stellte Dortmunds Trainer Peter Bosz nach dem 3:0 beim Hamburger SV fest. Schwierig, aber dennoch blieb der BVB wieder ohne Gegentor und ziert die Spitze der Tabelle. HSV-Coach Markus Gisdol war nicht unzufrieden mit seiner Mannschaft: "Wir haben ein gutes Spiel gemacht."
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine