Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
18.09.2017, 13:03

DFB-Sportgericht legt Strafmaß fest

Leipzigs Keita nach Rot für drei Spiele gesperrt

Naby Keita wird RB Leipzig in den kommenden Spielen fehlen. Das DFB Sportgericht sperrte den Mittelfeldspieler der Sachsen nun nach seiner Roten Karte gegen Borussia Mönchengladbach (2:2) für drei Partien.

Platzverweis: Schiedsrichter Marco Fritz zeigt Naby Keita die Rote Karte.
Platzverweis: Schiedsrichter Marco Fritz zeigt Naby Keita die Rote Karte.
© imagoZoomansicht

Es lief die 83. Minute am vergangenen Samstag, als Keita im Versuch den Ball zu spielen mit dem gestreckten Bein voraus Gladbachs Christoph Kramer mit dem Stollen im Gesicht traf. Schiedsrichter Marco Fritz zückte die Rote Karte und verwies den Mann aus Guinea des Feldes.

Am Montag folgte nun das Urteil des DFB-Sportgerichts, das gegen Keita eine Sperre von drei Meisterschaftsspielen aussprach. Der Leistungsträger der Leipziger, der in dieser Saison bislang ein Tor erzielte und einen Assist gab, fehlt RB folglich in Augsburg am Dienstag, gegen Frankfurt am Samstag und am 1. Oktober beim 1. FC Köln.

Der Spieler beziehungsweise der Verein haben dem Urteil zugestimmt, wodurch dieses rechtskräftig ist.

kid

Tabellenrechner 1.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Keita

Vorname:Naby
Nachname:Keita
Nation: Guinea
Verein:RB Leipzig
Geboren am:10.02.1995


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun