Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
11.09.2017, 16:30

Abstimmungsprobleme gibt es lediglich bei der Humba

Schröder: "Serdar steht wie kein Zweiter für Mainz 05"

Erst die Verletzung von Danny Latza ermöglichte Suat Serdar einen Einsatz. Nach dem Seitenwechsel lief das Eigengewächs von Mainz 05 zur Hochform auf und stellte mit seinem ersten Bundesligator den 3:1-Endstand gegen Bayer Leverkusen her. Von Sportvorstand Rouven Schröder gab es dafür großes Lob.

Suat Serdar (M.)
Im Blickpunkt: Mainz-Eigengewächs Suat Serdar lässt sich feiern.
© imagoZoomansicht

"Nach so einem Spiel möchte man eigentlich niemand herausheben, Suat hat auch nicht so viele Spielminuten gehabt", sagte Schröder, "aber er steht wie kein Zweiter für Mainz 05, gerade mit seiner Art und seiner Spielweise. Dass ihm der Ball dann noch so über den Schlappen rutscht und über den Innenpfosten ins Tor geht, ist einfach schön." Der 20 Jahre alte Profi stammt aus der Region, wurde in Bingen geboren und schloss sich mit elf Jahren dem 1. FSV Mainz 05 an. "Suat hat wichtige Zweikämpfe gewonnen, einen wichtigen Zweikampf mit der Gelben Karte bestritten, als er die Kontersituation unterbindet. Es war eine sehr reife Leistung, mein Kompliment", schwärmte Schröder weiter.

Ich war ein bisschen nervös, habe es Abdou erklärt, dann aber selber falsch gemacht.Suat Serdar über die abschließende Humba mit den Fans

Serdars Tor war nur eine von mehreren Premieren in jüngster Zeit: Vor gut einer Woche feierte er gegen Ungarn sein Debüt in der U-21-Nationalmannschaft. Nach dem 3:1 gegen Leverkusen musste der Mittelfeldallrounder gemeinsam mit Abdou Diallo erstmals auf den Zaun, um mit den Fans die Humba anzustimmen. Der Neuzugang aus Frankreich war damit völlig überfordert, schließlich gab es in den Spielen zuvor noch kein Mainzer Tor zu bejubeln, also war es an Serdar voranzugehen. "Ich war ein bisschen nervös, habe es Abdou erklärt, dann aber selber falsch gemacht", erklärt Serdar. Was dazu führte, dass der Buchstabe M gleich zweimal ertönte.

Bayern-Premiere?

Eine weitere Premiere könnte es am kommenden Wochenende geben: Gegen den FC Bayern durfte Serdar nämlich noch nie ran, allerdings wird Latza bis zur Reise nach München vermutlich von seiner Wadenprellung genesen sein. "Ich bin für alles offen. Falls ich von der Bank komme, versuche ich meine Leistung zu bringen - so wie gegen Leverkusen", beschreibt Serdar seinen Vorsatz, der auch für die nächsten Wochen gilt.

Michael Ebert

1. Bundesliga, 2017/18, 3. Spieltag
1. FSV Mainz 05 - Bayer 04 Leverkusen 3:1
1. FSV Mainz 05 - Bayer 04 Leverkusen 3:1
Gespannt

Der 1. FSV Mainz 05 um Trainer Sandro Schwarz erwartete am 3. Spieltag Bayer 04 Leverkusen.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
Tabellenrechner 1.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu S. Serdar

Vorname:Suat
Nachname:Serdar
Nation: Deutschland
Verein:1. FSV Mainz 05
Geboren am:11.04.1997

weitere Infos zu Schwarz

Vorname:Sandro
Nachname:Schwarz
Nation: Deutschland

Vereinsdaten

Vereinsname:1. FSV Mainz 05
Gründungsdatum:16.03.1905
Mitglieder:13.500 (01.07.2017)
Vereinsfarben:Rot-Weiß
Anschrift:Isaac-Fulda-Allee 5
55124 Mainz
Telefon: (0 61 31) 37 55 00
Telefax: (0 61 31) 37 55 033
E-Mail: info@mainz05.de
Internet:http://www.mainz05.de


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun