Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
18.07.2017, 15:48

Borussia Dortmund schließt "internes" Transferfenster

Entschieden! Aubameyang bleibt beim BVB

Die Entscheidung ist gefallen: Pierre-Emerick Aubameyang wird Borussia Dortmund in diesem Sommer nicht mehr verlassen. Das "interne" Transferfenster, das der BVB seinem Torjäger gesetzt hat, ist nach kicker-Informationen geschlossen.

Pierre-Emerick Aubameyang
Auch in der neuen Saison für Borussia Dortmund am Ball: Pierre-Emerick Aubameyang.
© imagoZoomansicht

Am Dienstag traf Borussia Dortmund in Guangzhou auf den AC Mailand, jenen Klub, der nach dem geplatzten China-Wechsel als Favorit auf eine Verpflichtung von Pierre-Emerick Aubameyang (28) gegolten hatte. Nach kicker-Informationen hat es in der vergangenen Woche zwischen den Klub-Bossen tatsächlich Gespräche gegeben - doch zu einem Wechsel wird es nicht kommen.

Die interne Frist, die der BVB Aubameyang gesetzt hatte (Hans-Joachim Watzke in der "Welt am Sonntag": "Wir warten noch ein paar Tage, aber wir werden nicht mehr lange warten"), ist nach kicker-Informationen abgelaufen. Auch mit Milan soll es im Vorfeld des Testspiels keine Gespräche mehr gegeben haben.

"Wir sehen das Transferfenster als geschlossen an"

Nach dem 3:1-Testspielsieg gegen Milan bestätigte Sportdirektor Michael Zorc: "Wir sehen das Transferfenster als geschlossen an. Die Zeit hat den Ausschlag gegeben."

Damit steht fest: Die Borussia geht mit dem Gewinner der kicker-Torjägerkanone (31 Treffer) in die neue Saison. Einzig ein als unwahrscheinlich geltendes Fabelangebot in Höhe weit über 100 Millionen Euro könnte den BVB jetzt noch zum Umdenken bewegen. Aubameyang ist in Dortmund noch bis 2020 gebunden.


Kommentar zum Thema: Der BVB spielte fair, Aubameyang aber auch

Matthias Dersch

Premier League dominiert - Deutscher Nationalspieler dabei
Die internationalen Top-Transfers des Sommers
Neue Klubs, neues Glück? Antonio Rüdiger, André Silva, Bernardo Silva und Romelu Lukaku.
Der Rubel rollt

Bei den europäischen Schwergewichten sitzt auch in diesem Sommer das Geld wieder locker. Speziell in der Premier League rollt der Rubel. Manchester City hat schon über 200 Millionen Euro investiert, auch Milan ging mit seinen China-Millionen auf große Einkaufstour. Doch Paris St. Germain toppte keiner. Ein Überblick.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 

51 Leserkommentare

Kopperle
Beitrag melden
19.07.2017 | 18:42

@Sciathan

...so, da hast Du jetzt was geschafft...ich war grad ne halbe Stunde joggen...hat 33 Grad hier...und [...]
Sciathan
Beitrag melden
19.07.2017 | 15:15

Adventsreise

Also gegen eine gemeinsame "Adventsreise" hätt ich absolut nichts einzuwenden. Zumal ich mit meinem [...]
Ossisailor
Beitrag melden
19.07.2017 | 14:32

Haha, 24-er Adventsbierkästen. Kenne Euch Brüder: Morgens geht's los und schon am Abend ist Bescherung.....
Kopperle
Beitrag melden
19.07.2017 | 14:23

@Mika

...also zunächst mal möchte ich anmerken, dass der Beitrag im Federer-Thread ja vom geschätzten Kollegen [...]
Sonnenloewe
Beitrag melden
19.07.2017 | 14:22

Ja, er ist nicht ins Sommerloch gefallen
hat sogar bei 14 Beiträgen schon zwei selbst verfasst.[...]

Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Aubameyang

Vorname:Pierre-Emerick
Nachname:Aubameyang
Nation: Frankreich
  Gabun
Verein:Borussia Dortmund
Geboren am:18.06.1989


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine