Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
19.05.2017, 12:30

Werder Bremen: Spieler will grundsätzlich nicht wechseln

Johannsson: "Dann muss ich wohl gehen"

Sein Vertrag läuft noch bis 2019, eine Perspektive bei Werder hat Aron Johannsson aber nicht mehr. Dass der 26-Jährige zuletzt regelmäßig nicht mal mehr im 18er-Kader stand, zeigt ebenso wie das Bemühen um eine Sturmverstärkung vom Kaliber Davie Selke: Das Vertrauen in den US-Nationalstürmer, im Sommer 2015 für 4,5 Millionen Euro Ablöse als Nachfolger für Franco di Santo vom AZ Alkmaar geholt, ist weg. Im Interview mit der Kreiszeitung Syke spricht Johannsson bemerkenswert offen über seine Situation.

Aron Johannsson, Werder Bremen
"Eigentlich habe ich hier noch etwas zu beweisen": Aron Johannsson.
© imagoZoomansicht

Die Spiele nur von der Tribüne aus zu sehen, sei für ihn "kaum zu ertragen", erklärt der Profi. "Ich gebe wirklich alles, was ich habe. Dann keine Chance zu bekommen, ist hart." Speziell zu denken gibt ihm dabei, dass "mittlerweile Stürmer vorne spielen, die gar keine echten Stürmer sind: Fin Bartels, Serge Gnabry oder Florian Kainz. Da ist es natürlich schwierig für mich." Trainer Alexander Nouri, so die logische Schlussfolgerung, "glaubt eben eher an die anderen Stürmer".

Beleidigt, beteuert Johannsson, ist er trotzdem nicht: Über Nouri "kann ich nichts Schlechtes sagen. Er macht einen sehr guten Job und hat den neuen Vertrag verdient. Manchmal ist Fußball so. Ohne mich ist es gut gelaufen, aber ich bin sicher: Mit mir wäre es auch so gut gelaufen."

Von einem Interesse aus der Major League Soccer habe er "auch gehört", so der Blondschopf, der aber grundsätzlich nicht wechseln möchte: "Eigentlich habe ich hier noch etwas zu beweisen." Die Gesetze der Branche sind ihm freilich auch bewusst: "Ich konzentriere mich bis zum Saisonende voll auf Werder. Wenn Werder mich dann nicht mehr will, muss ich Bremen wohl verlassen. Wohin, weiß ich noch nicht."

Thiemo Müller

"Bespuckt worden? Muss man runterschlucken"
Wiki, Hotzenplotz, Poldi: Die Sprüche der Rückrunde
Humoriges und Hanebüchenes

Trainer, die ihre Ehe in Frage stellen, Spieler, die nur noch Bier essen wollen: Auch die Rückrunde hatte verbal Humoriges und Hanebüchenes zu bieten - eine Auswahl der besten Sprüche.
© imago/picture alliance

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Johannsson

Vorname:Aron
Nachname:Johannsson
Nation: Island
  USA
Verein:Werder Bremen
Geboren am:10.11.1990

weitere Infos zu Nouri

Vorname:Alexander
Nachname:Nouri
Nation: Deutschland
Verein:Werder Bremen


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun