Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
16.02.2017, 14:08

VfL-Sportdirektor erteilt Tottenham eine Absage

Rebbe zu den Spurs? "Das ist kein Thema"

Tottenham Hotspur hat auf der Suche nach einem neuen Sportchef die Finger nach Wolfsburgs Olaf Rebbe ausgestreckt. Der jedoch erteilt dem Premier-League-Klub, der nach kicker-Informationen über einen Mittelsmann den Kontakt gesucht hat, eine klare Absage: "Das ist für mich kein Thema", sagt der VfL-Manager.

Bekenntnis zum VfL Wolfsburg: Sportchef Olaf Rebbe.
Bekenntnis zum VfL Wolfsburg: Sportchef Olaf Rebbe.
© imagoZoomansicht

Die Fußball-Branche ist wie ein großer Basar. Offizielle Vereinsfunktionäre, Berater, Zwischenhändler. Täglich gibt es Verhandlungen, Anbahnungen, Absagen. Letzteres trifft nun bei Olaf Rebbe zu. Tottenham Hotspur ist auf der Suche nach einem Sportchef und hat dabei den Wolfsburger Manager über einen Mittelsmann kontaktiert. Interesse? Geht was? Kann man mal reden? Nein, keine Chance, wiegelt Rebbe direkt ab. "Das ist für mich kein Thema", sagt der 38-Jährige.

Der Grund liegt auf der Hand. Nach der Freistellung von VfL-Geschäftsführer Klaus Allofs im Dezember ist der frühere sportliche Leiter aufgestiegen, wurde zum Sportdirektor befördert und soll die Niedersachsen in eine bessere Zukunft führen. "Ich habe hier vor knapp zwei Monaten eine sehr herausfordernde Aufgabe übernommen", erklärt Rebbe. Daran wolle er nicht rütteln.

Und zugleich als Vorbild für seine Fußballer dienen, die in der Vergangenheit nicht selten ihr Bekenntnis zum VfL haben vermissen lassen. "Ich fordere von jedem ein volles Commitment zum Verein, da beziehe ich mich zu 100 Prozent mit ein." Ergo: Keine Chance für Tottenham.

Thomas Hiete

Tabellenrechner 1.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine