Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
16.08.2016, 16:01

Freiburgs Euphorie ist sicht- und spürbar

Grifo mahnt vor der Pokal-Partie

Die Fans im Breisgau brennen. Restlos ausverkauft war das Schwarzwaldstadion am Sonntag bei der Saisoneröffnung gegen den AC Milan (0:2). Die Euphorie des Aufstiegs ist noch immer sicht- und spürbar beim Sportclub. Am kommenden Samstag soll beim Regionalligisten aus Babelsberg natürlich ein Sieg eingetütet werden - und damit die Vorfreude auf den Ligastart noch weiter steigen.

Vincenzo Grifo
Mit Freiburg in Babelsberg gefordert: Vincenzo Grifo.
© imagoZoomansicht

Doch Freiburgs Edeltechniker Vincenzo Grifo mahnt noch vor dem Spiel in der ersten DFB-Pokalrunde: "Das ist ein Regionalligist, gegen die kann es auch sehr unangenehm werden." Er fordert sein Team auf, sich gut zu regenerieren, um dann mit geistiger wie körperlicher Frische in die Partie gehen zu können. "Wir müssen bei einhundert Prozent sein", sagt Grifo, "und unsere Chancen nutzen." Gelingt dies der Mannschaft, sollte Babelsberg vor dem Bundesligastart weder ein Pokal-Stolperstein noch ein Stimmungsdämpfer sein.

In der Beletage des deutschen Fußballs heißt es dann, sich zu wehren. Dafür installierte Trainer Christian Streich in der Vorbereitung ein neues System - die Dreier- respektive Fünfer-Abwehrkette. Grifo begrüßt diese Initiative: "In der Bundesliga musst du mehrere Systeme haben, um zu bestehen." Es sei wichtig, bei dieser Konkurrenz auf die Teams reagieren und das Spiel "umstellen zu können", sagt der 23-jährige Mittelfeldspieler.

In der Bundesliga musst du mehrere Systeme haben, um zu bestehen.Freiburgs Mittelfeldspieler Vincenzo Grifo

Bleibt Freiburg dem neuen System treu, bedarf es noch Verstärkung in seiner personell bröckelnden Defensive. Schließlich fallen mit Marc-Oliver Kempf (Meniskusverletzung, mehr als drei Monate Pause) und Marc Torrejon (Bänderverletzung im linken Sprunggelenk, rund vier Wochen Pause) zwei absolute Leistungsträger aus - und zwei gelernte Innenverteidiger sind schlichtweg zu wenig. Im Pokal wird zudem Manuel Gulde gesperrt fehlen, es ist also besondere Kreativität gefragt.

Georg Holzner

Von Bayern bis Hoffenheim: Besondere Pokal-Coups in Bildern
Die größten Pokal-Sensationen
Stein und Kahn
Stein kommt ins Rollen

14. August 1994: Meister Bayern mit Kahn, Matthäus, Scholl und Papin wird in der 1. Runde vom Drittligisten Vestenbergsgreuth düpiert, der in der damaligen Regionalliga Süd kickt. Roland Stein macht in der 43. Minute in Nürnberg das entscheidende Tor, vom Jubel existiert nur eine Schwarz-Weiß-Aufnahme.
© picture alliance

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Grifo

Vorname:Vincenzo
Nachname:Grifo
Nation: Italien
Verein:SC Freiburg
Geboren am:07.04.1993


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun