Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
20.03.2016, 13:44

Eichin relativiert Fehlverhalten

DFB ermittelt nach Djilobodjis Geste

Kürzlich standen Zlatko Junuzovic und Clemens Fritz vor dem Sportgericht. Nun hat ein anderer Spieler von Werder Bremen juristische Konsequenzen zu befürchten: Papy Djilobodji erlaubte sich im Eifer des Gefechts eine martialische Geste nach einem Zweikampf mit Mainz' Pablo De Blasis. SVW-Geschäftsführer Thomas Eichin rechnete nicht mit einem Ermittlungsverfahren - und irrte.

Mainz' Pablo De Blasis (li.) im Duell mit Werders Papy Djilobodji.
Mainz' Pablo De Blasis (li.) im Duell mit Werders Papy Djilobodji.
© getty imagesZoomansicht

Er werde sich Papy Djilobodji mal vornehmen, sagte Thomas Eichin am frühen Samstagabend. Denn so, findet der Geschäftsführer von Werder Bremen, gehe es nicht. Aber: "Das war ein hochemotionales Spiel", so Eichin. Und: "Wir brauchen nicht wegen jeder Aktion ein Ermittlungsverfahren." Aussagen, die durchaus Diskussionsstoff darstellen.

Es war der Aufreger der Partie: Nach einem Zweikampf mit Pablo De Blasis fuhr sich Bremens Innenverteidiger Papy Djilobodji mit dem Finger an der Kehle entlang und blickte grimmig auf den am Boden liegenden Mainzer hinab. "Das ist eine emotionale Sache, er ist ein afrikanischer Typ", sagte Werders Coach Viktor Skripnik und wollte die Geste des Senegalesen nicht überbewertet wissen. Was der Ukrainer wohl meinte: Djilobodji habe ein temperamentvolles Gemüt - und dieses in der Hektik des Spiels für einen kurzen Augenblick nicht unter Kontrolle gehabt.

Ich befürchte nichts, wir haben genug Ermittlungsverfahren gehabt.Thomas Eichin

Eichin hatte derweil seine eigene Interpretation. "Mit dieser Geste wollte er ihm zeigen, dass er nicht den sterbenden Schwan spielen soll. So habe ich das verstanden", sagte der Geschäftsführer am Sky-Mikrofon.

Djilobodji solle solche Gesten besser unterlassen, "weil man weiß, dass die Kamera alles einfängt", so Eichin. Gleichwohl rechnet er nicht damit, dass sich das Sportgericht des Deutschen Fußballbundes mit dem Fall beschäftigt. "Ich befürchte nichts, wir haben genug Ermittlungsverfahren gehabt." Damit spielte er auf Zlatko Junuzovic und Clemens Fritz an, die sich kürzlich wegen Gelben Karten im Vorfeld des Auswärtsspiels beim FC Bayern verantworten mussten.

Eichin irrte, denn am Sonntag wurde bekannt, dass der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) in diesem Fall ermitteln wird. "Wir werden den Fall untersuchen", bestätigte Anton Nachreiner, der Vorsitzende des DFB-Kontrollausschusses, gegenüber dem kicker. Weil Schiedsrichter Manuel Gräfe die Szene nicht gesehen hat, können die Fernseh-Bilder zum Beweis herangezogen werden.

lei/hgk

1. Bundesliga, 2015/16, 27. Spieltag
Werder Bremen - 1. FSV Mainz 05 1:1
Werder Bremen - 1. FSV Mainz 05 1:1
Braucht Punkte gegen den Abstieg...

...Bremens Trainer Viktor Skripnik
© picture alliance

vorheriges Bild nächstes Bild
20.03.16
 

36 Leserkommentare

doeni68
Beitrag melden
21.03.2016 | 14:47

Verhältnisblödsinn

Ausgerechnet hier wird die graue Etage mal aktiv. Woche für Woche schinden auf übelste Art Spieler Penaltys [...]
damaja21
Beitrag melden
21.03.2016 | 14:47

@Psternak

Also, das ist ja Äpfel mit Birnen verglichen...

Die Bundesliga wird Woche für Woche von Millione[...]
kkjohannes
Beitrag melden
21.03.2016 | 14:46

Asamoah - Djilobodji - Naki

Laut dem aktuelleren Artikel werden nun die Fälle Naki und Asamoah als Schablone herangezogen. Gut, [...]
Ossisailor
Beitrag melden
21.03.2016 | 14:35

Sie haben meine volle Zustimmung, @naked-truth
Dragonking
Beitrag melden
21.03.2016 | 14:35

Lachnummer

Also unter einer "Kopf ab"-Geste verstehe ich was anderes. Man nehme den Daumen und ziehe ihn langsam [...]

Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Djilobodji

Vorname:Papy
Nachname:Djilobodji
Nation: Senegal
Verein:FC Chelsea
Geboren am:01.12.1988

1. Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München65:1369
 
2Borussia Dortmund64:2664
 
3Hertha BSC37:2748
 
4FC Schalke 0439:3544
 
5Bor. Mönchengladbach54:4442
 
6Bayer 04 Leverkusen39:3342
 
71. FSV Mainz 0535:3341
 
8VfL Wolfsburg39:3438
 
91. FC Köln28:3433
 
10FC Ingolstadt 0423:3133
 
11VfB Stuttgart43:5432
 
12Hamburger SV31:3831
 
13SV Darmstadt 9828:4128
 
14Werder Bremen36:5428
 
15FC Augsburg33:4327
 
16TSG Hoffenheim30:4327
 
17Eintracht Frankfurt29:4327
 
18Hannover 9622:4917