Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
07.03.2016, 12:37

Ingolstädter Angreifer kehrt in die Startelf zurück

Lex: "Wir dürfen nicht nachlassen"

Im letzten Spiel der englischen Woche erhielt er seine Chance. Nach drei späten Einwechslungen in Dortmund sowie gegen Bremen und Köln durfte Stefan Lex am Samstag in Frankfurt zum ersten Mal in der Rückrunde von Beginn an auflaufen - als einer von sechs Neuen gegenüber dem 1:1 gegen Köln am Dienstag.

Stefan Lex
Stefan Lex kämpfte sich zurück in die Startelf - auch für die kommenden Spiele?
© imagoZoomansicht

"Wir trainieren dafür, dass wir 90 Minuten lang zeigen, was wir können, wenn wir die Chance bekommen", sagt der Ingolstädter Angreifer in einem Interview auf der Internetseite des Vereins. "Unsere Stärke ist, dass alle unser Spielsystem verinnerlichen und wir kein riesiges Gefälle haben. Es sind minimale Unterschiede und jeder versucht, immer nah dran zu sein." Beim 1:1 in der Commerzbank-Arena habe der FCI laut Lex vieles richtig gemacht, "ein paar Dinge wiederum waren nicht so gut".

Für den Angreifer persönlich trifft dies vor allem auf eine Szene beim Stand von 1:0 für den FCI in der 33. Minute zu. Nach einem herrlichen Pass von Pascal Groß stand Lex plötzlich völlig allein vor Lukas Hradecky, traf aber nur die Brust des Eintracht-Torhüters. So ein Ding "sollte oder muss man dann einfach machen", räumt der 26-Jährige nun ein, "weil ein 1:0 nie ein komfortables Polster ist".

Und fast folgerichtig gerieten die Oberbayern in der zweiten Halbzeit, gerade nach der Gelb-Roten Karte für Groß, stark unter Druck, "so dass wir", so Lex, "mit dem einen Punkt sehr zufrieden sind".

Lex: "Das hätte niemand erwartet"

32 Punkte hat der FCI nach 25 Spielen auf seinem Konto, weit mehr, als ihm dies vor Saisonbeginn zugetraut worden war. "Dass wir zum jetzigen Zeitpunkt in der oberen Tabellenhälfte stehen, hätte niemand erwartet", sagt der Angreifer, der beim 2:0-Sieg im Hinspiel gegen Frankfurt sein bislang einziges Bundesliga-Tor erzielte. "Doch das ist und bleibt trotzdem nur eine schöne Momentaufnahme für uns. Die Gegner hinter uns punkten Woche für Woche und wenn wir uns auf dem Rang ausruhen würden, dann kann es ganz schnell wieder runtergehen."

Am Samstag im Heimspiel gegen den VfB Stuttgart gelte es erneut, einen hinter dem FCI lauernden Konkurrenten auf Distanz zu halten. Lex: "Wir dürfen nicht nachlassen, bis wir den Klassenerhalt geschafft haben."

Harald Kaiser

Tabellenrechner 1.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Lex

Vorname:Stefan
Nachname:Lex
Nation: Deutschland
Verein:FC Ingolstadt 04
Geboren am:27.11.1989

1. Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München59:1363
 
2Borussia Dortmund59:2558
 
3Hertha BSC33:2642
 
4FC Schalke 0437:3241
 
51. FSV Mainz 0534:3040
 
6Bor. Mönchengladbach50:4239
 
7VfL Wolfsburg38:3237
 
8Bayer 04 Leverkusen36:3336
 
9FC Ingolstadt 0419:2632
 
10Hamburger SV30:3431
 
11VfB Stuttgart40:4931
 
121. FC Köln26:3330
 
13Werder Bremen35:4827
 
14FC Augsburg30:3826
 
15SV Darmstadt 9825:3826
 
16Eintracht Frankfurt28:4024
 
17TSG Hoffenheim26:4221
 
18Hannover 9622:4617