Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
29.02.2016, 16:54

VfB Stuttgart: Didavi vor Rückkehr in die Startelf

Kramny: "Es gibt keinen Grund zu zweifeln"

Die 1:2-Heimniederlage gegen Schlusslicht Hannover 96 war für Stuttgarts Trainer Jürgen Kramny nicht nur eine bittere, sondern auch seine erste Niederlage als VfB-Trainer in der Bundesliga. Aus der Bahn werfen lassen werden sich der 44-Jährige und seine Mannschaft davon aber nicht, kündigte Kramny auf der Pressekonferenz vor dem Auswärtsspiel am Mittwochabend (20 Uhr, LIVE! auf kicker.de) bei Borussia Mönchengladbach an. Stattdessen wolle man den eingeschlagenen Weg weitergehen, so der VfB-Chefcoach.

VfB-Coach Jürgen Kramny
Sieht den VfB trotz der Niederlage gegen 96 auf dem richtigen Weg: Trainer Jürgen Kramny.
© Getty ImagesZoomansicht

Vermeidbar, unnötig, ärgerlich. Das waren am Samstagabend die von Stuttgarts Spielern und Funktionären wohl am meisten gebrauchten Vokabeln, als es darum ging, die vorangegangene 1:2-Heimniederlage gegen den Tabellenletzten Hannover 96 in Worte zu fassen. Knapp eineinhalb Tage später, auf der Pressekonferenz vor dem Gastspiel bei Borussia Mönchengladbach, machte VfB-Coach Kramny aber unmissverständlich klar: "Die Niederlage wirft uns nicht um. Es gibt keinen Grund, an etwas zu zweifeln." Und bekräftigte: "Wir gehen unseren Weg weiter."

Kramny warnt vor Gladbachs Umschaltspiel

Der führt ihn und seine Mannschaft als nächstes in den Borussia-Park. Auch wenn Gladbach im Kampf um die internationalen Plätze am Sonntag beim 2:2 in Augsburg zwei Punkte liegen ließ, warnt Kramny vor den Vorzügen der Fohlen: "Gladbach hat ein gutes Umschaltspiel, kreative und schnelle Spieler im Team." Doch statt sich zu sehr mit den Qualitäten des Gegners zu beschäftigen, will sich der 44-Jährige lieber auf die eigenen Stärken fokussieren: "Wir wollen unsere Situation weiter verbessern, konzentrieren uns auf uns." Darüber hinaus kündigte er an: "Wir wollen dem Gegner Aufgaben stellen."

Wie diese genau aussehen, wollte Stuttgarts Trainer vorab logischerweise nicht verraten. Genauso wenig, mit welchem Personal er die Aufgabe am Niederrhein angehen wird. "Es ist englische Woche. Wir werden schauen, ob wir frische Kräfte bringen oder nicht". Aller Voraussicht nach wieder in der Startelf stehen wird Daniel Didavi. Der 26-Jährige hat seine Sperre (5. Gelbe Karte), die einen Einsatz gegen Hannover verhinderte, abgesessen und drängt nun zurück in die Anfangsformation. Kommt er gegen Gladbach zum Einsatz, wäre es sein 50. Bundesligaspiel für den VfB.

fis

Tabellenrechner 1.Bundesliga
29.02.16
 
Seite versenden
zum Thema

1. Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München59:1362
 
2Borussia Dortmund59:2557
 
3Hertha BSC33:2442
 
4Bor. Mönchengladbach49:4039
 
51. FSV Mainz 0534:3039
 
6FC Schalke 0434:3138
 
7Bayer 04 Leverkusen33:3035
 
8VfL Wolfsburg36:3134
 
9FC Ingolstadt 0418:2531
 
101. FC Köln25:3030
 
11Hamburger SV28:3428
 
12VfB Stuttgart35:4828
 
13FC Augsburg27:3525
 
14SV Darmstadt 9825:3825
 
15Werder Bremen31:4724
 
16Eintracht Frankfurt27:3923
 
17TSG Hoffenheim25:3721
 
18Hannover 9621:4217

weitere Infos zu Kramny

Vorname:Jürgen
Nachname:Kramny
Nation: Deutschland
Verein:VfB Stuttgart