Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
28.02.2016, 16:09

Kapitän Lahm gibt die Parole vor

Bayern macht Ernst: Die Woche der Vorentscheidung

Wenn der Winter langsam in den Frühling übergeht, wenn eine englische Woche die nächste jagt, dann geht es im Fußball in die entscheidende Saisonphase. Und der FC Bayern will gleich zu Beginn dem einzig verbliebenen Meisterschaftskonkurrenten aus Dortmund jede Hoffnung nehmen - das unterstrichen sie am Samstag beim 2:0 in Wolfsburg auf dem Platz und in den Aussagen hinterher.

Philipp Lahm und Thomas Müller
Will nach dem Dortmund-Spiel von der Meisterschaft sprechen: Philipp Lahm (l.), hier mit Thomas Müller.
© imagoZoomansicht

Am Mittwoch folgt das Heimspiel gegen Mainz, dann steht am Samstagabend das Gipfeltreffen in Dortmund auf dem Spielplan. "Es ist eine entscheidende Woche in Sachen Meisterschaft. Wenn wir die Spiele gewinnen, können wir von der Meisterschaft sprechen. Dann wird es sehr, sehr schwer, uns einzuholen", weiß Philipp Lahm. Der Kapitän gibt die Marschroute vor: "Unser Ziel ist es, mit Minimum acht Punkten Vorsprung nach Dortmund zu reisen. Dann ist es unsere Aufgabe, dort zu gewinnen, dann wären es elf Punkte, das wäre eine Vorentscheidung."

Die Mannschaft will eine Vorentscheidung in dieser Woche.Philipp Lahm

Dabei helfen soll dem Rekordmeister die klar nach oben verlaufende Formkurve. Zwar glänzte die Mannschaft von Pep Guardiola nicht wie 60 Minuten lang beim 2:2 in Turin, sie ließ aber keine Zweifel daran, das schwierige Auswärtsspiel in Wolfsburg unbedingt gewinnen zu wollen. "Wir haben bewiesen, dass wir eine gute Mentalität und Kondition haben und auf die nächsten Wochen gut vorbereitet sind. Das war heute schon sehr wichtig", äußerte sich auch der ewig-kritische Sportvorstand Matthias Sammer zufrieden. "Die Mannschaft will eine Vorentscheidung in dieser Woche", unterstreicht Lahm nochmals.

So verwundert es nicht, dass die Bayern mit Beginn der zweiten Halbzeit fast minütlich mehr drückten und die Führung durch Kinsgley Coman irgendwann nur noch eine Frage der Zeit war. Robert Lewandowskis 23. Saisontreffer besiegelte dann den wichtigen Dreier. Mit 114 Toren in 184 Spielen liegt der Pole nun auf Rang 36 der ewigen Torschützenliste der Bundesliga.

Götze: Keine Eile, keine Experimente

Während in der Defensive das Personal nach wie vor knapp ist, kann Pep Guardiola offensiv nach Herzenslust rotieren, zwei bis drei Topstars sitzen derzeit immer draußen. Franck Ribery wird mit Kurzeinsätzen herangeführt, Mario Götze saß sogar zum dritten Mal in Folge 90 Minuten draußen. Gesund, aber ohne Rhythmus. "Es ist keine Zeit für Experimente", sagt Sammer dazu. Nicht in der Woche der Vorentscheidung.

Frank Linkesch

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 28.02., 12:17 Uhr
Guardiolas Mitleid: "Ich verstehe Dieter"
"Acht Punkte Vorsprung sind okay, aber...": Bayern-Trainer Pep Guardiola lässt sich auch nach dem 2:0-Sieg in Wolfsburg noch längst nicht zum Meistertitel gratulieren. Dabei zeigte seine Elf eine reife Leistung gegen einen dezimierten Gegner. Mit Dieter Heckings Situation hatte Guardiola sogar etwas Mitleid.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Lahm

Vorname:Philipp
Nachname:Lahm
Nation: Deutschland
Verein:Bayern München
Geboren am:11.11.1983

weitere Infos zu Guardiola

Vorname:Josep
Nachname:Guardiola
Nation: Spanien
Verein:Manchester City