Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
24.02.2016, 17:33

Werder Bremen mit einem offensiven Junuzovic

Skripnik plant die Flucht nach vorn

Beim 0:2 in Ingolstadt lag Werder-Trainer Viktor Skripnik mit seinem betont defensiven "Matchplan" daneben. Am Samstag gegen Darmstadt, weiß der Ukrainer, "müssen wir liefern". Unausgesprochen schwingt da auch das Bewusstsein mit: Ein Unentschieden, wie es Skripnik zuletzt beim FCI angestrebt hatte, hilft den Grün-Weißen nun nicht mehr weiter. Dementsprechend deutet vieles darauf hin, dass Skripnik seine zuletzt praktizierte Sicherheitstaktik über Bord wirft und stattdessen die Flucht nach vorn antritt - mit zwei Spitzen und einem offensiven Zlatko Junuzovic.

Zlatko Junuzovic und Viktor Skripnik
In welcher Rolle setzt Werder-Coach Viktor Skripnik (r.) Mittelfeldspieler Zlatko Junuzovic ein?
© imagoZoomansicht

Dass der zuletzt nur als Joker berücksichtigte österreichische Nationalspieler wieder eine tragende Rolle spielen soll, kündigte Skripnik bereits mit blumigen Worten an: "Er ist ein wichtiger Spieler, der uns retten kann." Bleibt die Frage in welcher Rolle. Zwar betont Junuzovic, im Mittelfeld "alle Positionen, auch außen" einnehmen zu können, doch seine Präferenz ist klar: Je offensiver, desto besser. "Im 4-2-3-1 in der Nationalelf spiele ich als hängende Spitze, da fühle ich mich sehr wohl."

In Bremen ist dieser Job freilich für Claudio Pizarro reserviert, weshalb für Junuzovic letztlich zwei Optionen bleiben: Als "Zehner" in einer Raute oder als offensiver Part einer "Doppelsechs". Wie auch immer Skripnik entscheidet, die Unterschiede zwischen diesen beiden Rollen sind ohnehin marginal. So oder so steht fest: Junuzovic soll Dampf machen und möglichst auch selbst zum Abschluss kommen. Nicht umsonst schob der 28-Jährige am trainingsfreien Montag Torschuss-Sonderschichten.

Yatabaré vor Startelf-Debüt

Abgesichert wird Junuzovic voraussichtlich von Sambou Yatabaré, an dem nach seiner hoffnungsvollen Joker-Premiere nun wohl ebenfalls kein Weg mehr vorbeiführt. In Ingolstadt überzeugte der Malier trotz des von ihm verursachten Foulelfmeters im rechten Mittelfeld, nun dürfte das Startelf-Debüt auf der Idealposition im Zentrum folgen.

Die Konsequenz: Lukas Fröde muss wieder auf die Bank. Ebenso Alejandro Galvez, da Jannik Vestergaard aus dem defensiven Mittelfeld auf die angestammte Innenverteidigerposition zurückkehrt. Positive Begleiterscheinung des Offensivplans: (Nur) so schafft es Skripnik endlich wieder, das Gros seiner Leistungsträger auch tatsächlich in deren Paraderolle aufzubieten.

Thiemo Müller

Tabellenrechner 1.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Junuzovic

Vorname:Zlatko
Nachname:Junuzovic
Nation: Österreich
Verein:Werder Bremen
Geboren am:26.09.1987

weitere Infos zu Skripnik

Vorname:Viktor
Nachname:Skripnik
Nation: Ukraine
Verein:Werder Bremen