Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
13.02.2016, 17:54

Dortmund: Subotics Rückkehr in "die alte Wohnung"

Mkhitaryan springt für Aubameyang in die Bresche

Keine Offensivgala, sondern einen Arbeitssieg feierte Borussia Dortmund beim 1:0 gegen den Tabellenletzten Hannover 96. Gegen die im Angriff äußert harmlosen Niedersachsen tat sich der BVB zumindest offensiv sehr schwer, profitierte letztlich aber von der individuellen Klasse eines Spielers, der trotz exzellenter Saison bislang häufig im Schatten von Pierre-Emerick Aubameyang geblieben war: Henrikh Mkhitaryan.

Henrikh Mkhitaryan
Genau gezielt: Henrikh Mkhitaryan trifft zum 1:0.
© Getty ImagesZoomansicht

"Wir haben ganz gut begonnen, aber die Chancen nicht ausgenutzt. Danach wurde es zäh, zäh und zäher. Es gab natürlich jede Menge Luft nach oben, aber die drei Punkte nehmen wir gerne mit", gab ein entspannter Thomas Tuchel nach der Partie eine offene Einschätzung zum Spielverlauf ab.

In Abwesenheit von Torjäger Aubameyang, der beim 3:1-Sieg im Pokal am Dienstag einen Schlag auf den Fuß abbekommen hatte, bewies einmal mehr Henrikh Mkhitaryan, welchen großen Stellenwert er auch für Tuchels Ensemble besitzt. Denn im 33. Pflichtspiel dieser Saison war es bereits die 38. Torbeteiligung des Armeniers, der dabei dank 18 Toren und 20 Vorlagen sowohl im Abschluss, als auch als Assist-Geber gleichermaßen wertvoll war. Zum Vergleich: Aubameyang kam bei 31 Einsätzen in dieser Saison auf 30 Tore und acht Vorlagen und damit - in allerdings zwei Spielen weniger - auf exakt die gleiche Anzahl an Scorerpunkten wie Mkhitaryan.

Spielbericht

"Ich wollte den Ball eigentlich zurück zu Marco (Reus; d. Red.) spielen, aber bei ihm war ein Gegenspieler. Dann habe ich das lange Eck anvisiert und es hat gepasst", meinte der 27-Jährige bescheiden zu seinem Siegtreffer gegen die 96er.

"Schmetterlinge" bei Subotics Heimpremiere

Einen raren Einsatz in der Partie gegen das Schlusslicht erhielt auch Neven Subotic, der nach dem 4:0 am 2. Spieltag in Ingolstadt und dem 2:1 in Wolfsburg am 15. Spieltag erst zum dritten Mal im Saisonverlauf von Tuchel berücksichtigt worden war. Erstmals erhielt Subotic dabei den Vorzug vor Sokratis, der indes wohl vor allem für das Europa-League Heimspiel gegen den FC Porto am Donnerstag geschont wurde.

Dementsprechend erfreut zeigte sich der Serbe, der wie seine Teamkollegen von den 96er kaum geprüft wurde: "Ich hatte Schmetterlinge im Bauch, es war sogar das erste Heimspiel in dieser Saison, glaube ich. Aber es war ein gutes Gefühl, ein bisschen so, wie in eine alte Wohnung zurückzukehren. Man kennt alles, und es fühlt sich schön an."

jom

1. Bundesliga, 2015/16, 21. Spieltag
Borussia Dortmund - Hannover 96 1:0
Borussia Dortmund - Hannover 96 1:0
Zurück im Team

Im Heimspiel gegen Hannover 96 am 21. Spieltag stand Shinji Kagawa wieder in der BVB-Startelf.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
13.02.16
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu H. Mkhitaryan

Vorname:Henrikh
Nachname:Mkhitaryan
Nation: Armenien
Verein:Borussia Dortmund
Geboren am:21.01.1989

weitere Infos zu Subotic

Vorname:Neven
Nachname:Subotic
Nation: USA
  Serbien
Verein:Borussia Dortmund
Geboren am:10.12.1988

weitere Infos zu Aubameyang

Vorname:Pierre-Emerick
Nachname:Aubameyang
Nation: Frankreich
  Gabun
Verein:Borussia Dortmund
Geboren am:18.06.1989

weitere Infos zu Tuchel

Vorname:Thomas
Nachname:Tuchel
Nation: Deutschland
Verein:Borussia Dortmund