Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
18.01.2016, 13:27

Augsburg: So weit sind die Rekonvaleszenten

Für Koo wird es eng bis zum Start

Während sich die Teamkollegen unter der Sonne Südspaniens auf die Rückrunde vorbereiteten, schuftete Ja-Cheol Koo alleine in Augsburg. Der Südkoreaner laboriert an einer Muskelverletzung in der Wade, die er sich vor Weihnachten im Pokal gegen Dortmund zugezogen hatte. Zuletzt stieg er wieder ins Lauftraining ein, die Zeit bis zum Rückrundenstart wird für Koo aber wohl zu knapp.

Ja-Cheol Koo
Startklar? Ja-Cheol Koo kämpft um den Anschluss.
© imagoZoomansicht

Ganz ausschließen wollte Markus Weinzierl eine schnelle Rückkehr des Mittelfeldspielers aber noch nicht. "Er ist auf einem guten Weg, ich werde ihm in die Augen schauen, dann sehen wir weiter", sagte der Trainer vor der Rückreise aus Estepona. Selbst wenn Koo ab Dienstag wieder mit der Mannschaft trainieren können sollte, ist er gegenüber den Kollegen allerdings im Rückstand. Ein Comeback beim Auftakt in Berlin am Samstag wäre zumindest eine Überraschung.

Schneller dürfte es bei Philipp Max und Markus Feulner gehen. Beide verpassten die letzten Einheiten im Trainingslager sowie den abschließenden Test gegen Basel (2:0) wegen eines Magen-Darm-Infekts. Weinzierl geht aber davon aus, dass sie am Dienstag wieder trainieren können. Die Zeit bis zum ersten Pflichtspiel sollte also reichen.

Mehr Geduld brauchen hingegen Tobias Werner (nach Schambeinentzündung) und Shawn Parker (nach Kreuzbandriss). Die beiden Rekonvaleszenten absolvierten in Spanien nur Teile des Trainings mit der Mannschaft, ansonsten arbeiteten sie individuell. "Sie müssen geduldig sein und werden noch Zeit brauchen. Es ist schwer, eine Prognose abzugeben, wenn Spieler so lange verletzt waren", meint Weinzierl.

"Abwarten" bei Callsen-Bracker

Werner und Parker werden im Laufe der Rückrunde wieder eingreifen, bei Jan-Ingwer Callsen-Bracker ist das hingegen fraglich. Der Innenverteidiger erlitt im Dezember bei einem üblen Foul im Europa-League-Spiel gegen Belgrad einen Wadenbeinbruch und zudem einen zweifachen Bänderriss sowie einen Knorpelschaden im Sprunggelenk. Callsen-Bracker befindet sich derzeit in der Reha, die Zeit bis zum Comeback schätzte er zuletzt selbst auf vier oder fünf Monate. Weinzierl sagt: "Es hat uns alle getroffen, dass er so schwer verletzt worden ist. Wir müssen einfach abwarten und ihm Zeit geben."

David Bernreuther

So hat die Bundesliga im Winter 2015/16 aufgerüstet
Die Top-Winterneuzugänge der Bundesligisten
Millionen und ein Weltmeister
Millionen und ein Weltmeister

Einige neue Gesichter waren beim Auftakt in die Bundesliga-Rückrunde schon dabei, aber auch danach schlugen manche Vereine noch einmal zu - schließlich war das Fenster bis zum 1. Februar 2016 geöffnet. Borussia Mönchengladbach gab am meisten für Neuzugänge aus, der VfB Stuttgart holte derweil einen Weltmeister: Die Top-Transfers im Winter ...
© imago (4)

vorheriges Bild nächstes Bild
18.01.16
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Koo

Vorname:Ja-Cheol
Nachname:Koo
Nation: Südkorea
Verein:FC Augsburg
Geboren am:27.02.1989

weitere Infos zu To. Werner

Vorname:Tobias
Nachname:Werner
Nation: Deutschland
Verein:FC Augsburg
Geboren am:19.07.1985

weitere Infos zu S. Parker

Vorname:Shawn
Nachname:Parker
Nation: Deutschland
Verein:FC Augsburg
Geboren am:07.03.1993

weitere Infos zu Callsen-Bracker

Vorname:Jan-Ingwer
Nachname:Callsen-Bracker
Nation: Deutschland
Verein:FC Augsburg
Geboren am:23.09.1984