Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
16.01.2016, 17:35

Karlsruher SC tankt Selbstvertrauen

Boateng fliegt - Bayern verlieren einzigen Test

Der FC Bayern hat sein einziges Testspiel der Winter-Vorbereitung verloren. Am Samstag musste die Elf von Trainer Pep Guardiola eine unglückliche 1:2-Niederlage bei Zweitligist Karlsruher SC hinnehmen. Unglücklich deshalb, weil der entscheidende Treffer nach einem fragwürdigen Elfmeterpfiff fiel.

Vergibt hier eine Riesenchance: Manuel Torres vom Karlsruher SC. Holger Badstuber (r.) kommt zu spät.
Vergibt hier eine Riesenchance: Manuel Torres vom Karlsruher SC. Holger Badstuber (r.) kommt zu spät.
© imagoZoomansicht

Der FC Bayern hat sein Winter-Trainingslager in Doha hinter sich gebracht, am Samstag ging es an die Praxis. Im einzigen Testspiel gegen den Karlsruher SC prüfte Trainer Pep Guardiola den Leistungsstand seiner Profis - unter bundesligatauglichen Rahmenbedingungen: 30.000 Fans waren in den Wildpark gekommen, um den Test zwischen dem Tabellenführer des Oberhauses und dem Tabellenneunten der 2. Liga zu sehen.

Nicht im Kader der Bayern waren Götze, Ribery, Benatia und Bernat. Letzterer sollte nach dreimonatiger Pause wegen eines Muskelbündelrisses eigentlich endlich mal wieder spielen. "Eine kleine Verletzung, aber nichts Tragisches", so Sportvorstand Matthias Sammer gegenüber Sat.1, hinderte den 22-Jährigen allerdings an einem Einsatz. Links hinten verteidigte also wie gewohnt Alaba, die Offensive bildeten Lewandowski, Costa, Coman und Vidal.

Martinez rutscht weg - Barry profitiert

Die Rollen waren klar verteilt, doch der KSC überraschte die hochkarätig besetzte Bayern-Elf in der 7. Minute mit einer Riesenchance durch Diamantakos, der unmittelbar vor dem Gehäuse gleich zweimal vergab. Den ersten Torabschluss für die Münchner verbuchte Lewandowski nach zwölf Zeigerumdrehungen. Der Führungstreffer für den Zweitligisten entstand dann durch einen Fehler von Martinez, der wegrutschte, woraufhin Barry sich den Ball schnappte und zielstrebig auf das Tor zulief. Sein Schuss schlug im langen Eck ein (16.).

Fünf Minuten später stellte Vidal in einer umkämpften Partie den Ausgleich her: Sehenswert zirkelte der Chilene den Ball von der linken Seite genau in den rechten Winkel (21.). KSC-Keeper Orlishausen, der beim Gegentor machtlos war, musste kurze Zeit später wegen einer Verletzung am rechten Fuß raus, für ihn kam Vollath (29.). In der 33. Minute hatte Torres das 2:1 für die Hausherren auf dem Fuß, frei vor Torhüter Neuer schoss der Spanier aber knapp daneben.

Hoffer geht zu Boden - Boateng fliegt vom Platz

Das Spiel verlor in den zweiten 45 Minuten an Qualität, Strafraumszenen wurden weniger. Nennenswert war aber eine weitere Chance von Torres, der das Leder aus der Distanz an den rechten Pfosten knallte (60.). Kurz danach musste Rafinha vom Platz, der Brasilianer zog sich ohne gegnerische Einwirkung eine Verletzung am Knie zu. Beide Trainer vollzogen in der Pause und während der zweiten Hälfte einige Wechsel. Guardiola brachte u.a. Boateng, der sich in der 73. auch schon wieder mit Rot verabschiedete: Hoffer ging mittig durch, Boateng bremste ihn. Für das Foul, das aber außerhalb des Strafraums passierte, gab es zusätzlich noch Elfmeter für Karlsruhe, den der eingewechselte Nazarov verwandelte - 2:1 für den KSC!

Den Münchnern gelang es nicht, das Spiel noch zu drehen oder zumindest den Ausgleich herzustellen. Damit geht die Guardiola-Elf mit einer Testspiel-Niederlage in die Restsaison. Die Karlsruher konnten Selbstbewusstsein tanken für die anstehenden Aufgaben in der 2. Bundesliga.

KSC geht weiter mit seinem Hauptsponsor

Vor dem Testspiel teilte der Karlsruher SC mit, dass "Klaiber Markisen" auch in der Saison 2016/17 Hauptsponsor des Vereins bleibt. Damit werden die Profi- und Amateurmannschaften des KSC erneut mit dem Markisen-Hersteller auf der Brust auflaufen.

Statistik zum Spiel

Aufstellung FC Bayern: Neuer - Lahm (45. Rafinha/66. Friedl), Martinez (45. Boateng), Badstuber, Alaba (66. Dorsch) - Rode (45. Thiago), Alonso (45. Kimmich), Vidal (45. Müller) - Costa (45. Robben), Lewandowski (75. Steinhart), Coman (72. Pantovic)
Karlsruher SC: Orlishausen (29. Vollath) - Valentini (46. Traut), Stoll (46. Thoelke), Gulde, Kempe (46. Sallahi) - Krebs (61. Prömel), Meffert (61. Peitz) - Torres (61. Mehlem), Barry (46. Gouaida), Yamada (46. Nazarov) - Diamantakos (61. Hoffer)
Tore: 1:0 Barry (16.), 1:1 Vidal (21.), 2:1 Nazarov (74.)

cfl

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Vidal

Vorname:Arturo
Nachname:Vidal
Nation: Chile
Verein:Bayern München
Geboren am:22.05.1987

weitere Infos zu Barry

Vorname:Boubacar
Nachname:Barry
Nation: Deutschland
Verein:Karlsruher SC
Geboren am:15.04.1996


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun