Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
14.01.2016, 18:58

Augsburg: Der Stürmer will künftig "viel mehr zeigen"

Djurdjic: "Ich bin froh, dass ich wieder hier bin"

Seit Januar ist Nikola Djurdjic zurück beim FC Augsburg. Ob er dort auch bleibt, wollte der Stürmer zunächst nicht hundertprozentig bestätigen. "Alles ist möglich im Moment", hatte der Serbe vor der Abreise ins Trainingslager gesagt. Inzwischen klingen die Worte des Angreifers anders.


Aus Augsburgs Trainingslager in Estepona berichtet David Bernreuther

Nikola Djurdjic und Markus Weinzierl
Will Trainer Markus Weinzierl überzeugen: FCA-Stürmer Nikola Djurdjic
© imagoZoomansicht

"Ich bin froh, dass ich wieder hier bin", sagte Djurdjic nun im Interview mit dem Fan-TV des FCA. "Es ist sehr gut, wieder mit der Mannschaft zu trainieren, ich habe viele Freunde hier." Er sei "zufrieden", wieder beim FCA zu sein, betonte der 29-Jährige. So spricht eigentlich keiner, der einen schnellen Abschied plant.

Siegtor im Test gegen Dynamo Dresden

Nach dem Training am Donnerstagvormittag hatte Markus Weinzierl Djurdjic auf dem Platz zu einem Gespräch zur Seite genommen. Der Stürmer präsentiert sich in Spanien bislang in guter Verfassung, er trainiert engagiert und erzielte beim 1:0 im Test gegen Dynamo Dresden das Siegtor. "Das ist ein guter Anfang, aber jetzt muss ich besser und besser werden und viel mehr zeigen", sagt Djurdjic.

Das erste Jahr des Angreifers in Augsburg verlief enttäuschend. 2014/15 gelangen ihm in 16 Spielen nur ein Treffer und zwei Vorlagen. Von der halbjährigen Ausleihe zu Malmö FF, wo er in zwölf Ligaspielen fünf Tore erzielte und zudem einmal in der Champions-League-Qualifikation traf, kehrte Djurdjic mit breiter Brust zurück: "Mein Ziel war es, regelmäßig zu spielen. Jetzt bin ich richtig fit und habe Selbstvertrauen getankt. Das ist für mich ganz wichtig. Ich bin ein anderer Spieler, wenn ich Selbstvertrauen habe." Das will Djurdjic nun unter Beweis stellen.

Feulner pausiert

Derweil fehlte am Donnerstag der erkrankte Markus Feulner beim Training, die Südkoreaner Dong-Won Ji und Jeong-Ho Hong sind nach ihren Blessuren wieder voll im Einsatz. Die zweite Einheit des Tages fand nicht auf dem Trainingsplatz nahe des Hotels in Estepona statt, sondern unter Flutlicht im rund 30 Kilometer entfernten Marbella Football Center. Beäugt wurde das Training auch von Präsident Klaus Hofmann, der am Donnerstag in Andalusien eintraf.

Tabellenrechner 1.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

1. Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München48:949
 
2Borussia Dortmund50:2441
 
3Hertha BSC26:1833
 
4Bor. Mönchengladbach35:3329
 
5Bayer 04 Leverkusen26:2128
 
6FC Schalke 0424:2627
 
7VfL Wolfsburg28:2426
 
81. FSV Mainz 0523:2424
 
91. FC Köln19:2424
 
10FC Ingolstadt 0412:1823
 
11Hamburger SV20:2522
 
12SV Darmstadt 9819:2721
 
13FC Augsburg21:2620
 
14Eintracht Frankfurt24:3020
 
15VfB Stuttgart25:3818
 
16Werder Bremen20:3318
 
17TSG Hoffenheim18:2614
 
18Hannover 9619:3114

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun