Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
15.11.2015, 16:46

Jungstar ist auch bei der U 21 auf dem Weg zum Leistungsträger

Werner beweist neues Selbstbewusstsein

Lange Zeit sah es so aus, als würde er den Stempel des ewigen Talents nicht mehr los. Timo Werner gelang es einfach nicht, den Durchbruch zu schaffen. Zum Stammspieler beim VfB Stuttgart, zum ernstgenommenen Bundesligaprofi. Die Zeiten haben sich geändert. Heute spielt der 19-Jährige nicht nur bei den Schwaben eine Hauptrolle. Auch in der U 21 hat er sich offensichtlich festgespielt. In der Europameisterschaftsqualifikation gelangen dem Angreifer zwei Treffer zum 3:1-Erfolg über Aserbaidschan.

Timo Werner
Doppelpack: Stuttgarts Timo Werner schiebt zum 3:1-Endstand ein.
© imagoZoomansicht

Der vierte Erfolg für die DFB-Mannschaft auf dem Weg nach Polen 2017. "Wir hätten auch noch höher gewinnen können", sagt der Stuttgarter, der mit zwei sehenswerten Treffern die Basis legte. Vor allem das 1:1 gehörte zur Kategorie Extraklasse: Wolfsburgs Maximilian Arnold flankte von links in den Strafraum, wo Werner den Ball - mit dem Rücken zum Tor stehend - erst gekonnt annahm, sich dann blitzschnell drehte und abschließend ins kurze Eck zum Ausgleich schoss. Bei seinem zweiten Tor, dem 3:1 gegen die Auswahl Aserbaidschans, bewies Werner ebenfalls sein neues Selbstbewusstsein. Hoffenheims Jeremy Toljan legte im Strafraum auf den Stuttgarter ab, der abgebrüht und wohlüberlegt aus acht Metern zum 3:1 einschob.

Im Überschwang der neuen Stärke neigt der Stürmer, der in Stuttgart endlich auf seiner Lieblingsposition im Angriffszentrum glücklich ist, keineswegs zum Übermut. Stimmen, die ihn möglicherweise wieder voreilig zum künftigen A-Nationalspieler machen könnten, will er konsequent ignorieren. "Ich konzentriere mich völlig auf den VfB. Alles andere wird sich zeigen", sagt Werner, der vor der Weltmeisterschaft 2014 ebenfalls schon von Fans und Öffentlichkeit zu Jogi Löw gelobt worden war. Eine Sache, "die ich nicht wirklich ernst genommen habe", wie er zuletzt gegenüber dem kicker erklärte.

Erst einmal zählt der VfB, mit dem er den "einstelligen Tabellenplatz" ins Visier genommen hat. Dann die U 21, die bei den Olympischen Sommerspielen in Brasilien antreten wird. Dem aktuellen Anschein nach mit Timo Werner im Kader.

George Moissidis

15.11.15
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Ti. Werner

Vorname:Timo
Nachname:Werner
Nation: Deutschland
Verein:RasenBallsport Leipzig
Geboren am:06.03.1996