Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
15.09.2015, 18:45

Hertha: U-23-Rechtsverteidiger Regäsel trainiert bei den Profis

Schieber ist zurück auf dem Platz

Er selbst bekannte zuletzt im kicker-Interview, "Licht am Ende des Tunnels" zu sehen. Jetzt hat der seit sechseinhalb Monaten verletzt fehlende Julian Schieber (26) den nächsten Schritt gemacht und am Dienstagnachmittag erstmals wieder auf dem Platz gestanden.

Julian Schieber
Könnte bald wieder von der Tribüne auf den Rasen im Stadion zurückkehren: Julian Schieber.
© picture allianceZoomansicht

Der Angreifer, der in der Bundesliga letztmals im Februar 2015 beim VfL Wolfsburg (1:2) auflaufen konnte, hatte sich Anfang März in Augsburg einer Operation unterzogen, weil sich im linken Knie ein Knorpelstück gelöst hatte. Trotz seines Langzeit-Ausfalls blieb Schieber in seiner ersten Hertha-Saison bester Berliner Torschütze (sieben Treffer/ein Assist in 16 Liga-Spielen).

Am Dienstag arbeitete Schieber wie auch Mittelfeldspieler Florian Kohls (nach Knieverletzung) individuell mit Athletiktrainer Hendrik Vieth. Zuletzt hatte Manager Michael Preetz bereits betont: "Julian ist maximal belastbar. Jetzt kommt eine ganz entscheidende Phase." Schieber soll die Belastung sukzessive steigern.

Weiser und Pekarik werden vermisst

Nicht trainieren konnten auch am Dienstag Mitchell Weiser (Zehenbruch), John Anthony Brooks (Oberschenkelverhärtung) und Roy Beerens (Wadenprobleme). Bei den Profis dabei war derweil U-23-Rechtsverteidiger Yanni Regäsel. Rechts hinten hat Trainer Pal Dardai nach dem Wegfall von Peter Pekarik, der am Mittwoch an der Schulter operiert wird, und der Trainingspause von Weiser, der Pekarik gegen den VfB Stuttgart solide vertreten hatte, erhebliche Sorgen. Hertha rechnet frühestens am Donnerstag mit der Rückkehr Weisers ins Training, sein Einsatz in Wolfsburg ist ungewiss. Auch Shawn Kauter, der diese Rolle in der Vorbereitung mehrfach innehatte, fällt derzeit aus (Innenbandverletzung Knie).

Yanni Regäsel
Mit dabei bei den Profis: Yanni Regäsel.
© picture alliance

Eigengewächs Regäsel (19), seit 2005 im Verein, hat in der laufenden Saison für Herthas U 23 sechs Regionalliga-Spiele absolviert. Bei der 0:4-Heimniederlage gegen den FC Oberlausitz am vergangenen Freitag war Regäsel bester Berliner.

Falls Weiser am Samstag im Auswärtsspiel beim VfL Wolfsburg (15.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) ausfällt, muss Dardai seine Viererabwehrkette abermals umstellen. Neuzugang Niklas Stark könnte rechts hinten verteidigen, auch Jens Hegeler und Tolga Cigerci spielen in den internen Überlegungen eine Rolle.

Kapitän Fabian Lustenberger, zuletzt Siegtorschütze gegen den VfB, hat sich zwar in dieser Saison im Abwehrzentrum festgespielt. Aber auch er hat bereits Erfahrung als rechter Verteidiger: Im Zweitliga-Derby beim 1. FC Union im September 2012, das Hertha 2:1 gewann, agierte der gelernte zentrale Mittelfeldspieler Lustenberger als Rechtsverteidiger.

Steffen Rohr

Tabellenrechner 1.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Schieber

Vorname:Julian
Nachname:Schieber
Nation: Deutschland
Verein:Hertha BSC
Geboren am:13.02.1989

weitere Infos zu Regäsel

Vorname:Yanni
Nachname:Regäsel
Nation: Deutschland
Verein:Eintracht Frankfurt
Geboren am:13.01.1996

weitere Infos zu Kohls

Vorname:Florian
Nachname:Kohls
Nation: Deutschland
Verein:Hertha BSC
Geboren am:03.04.1995

weitere Infos zu Dardai

Vorname:Pal
Nachname:Dardai
Nation: Ungarn
Verein:Hertha BSC