Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
15.06.2015, 10:37

Münchner muss schon fast 100 Tage pausieren

Saisonstart gefährdet: Ribery trägt vier Wochen Gips

Franck Ribery und seine Leidensgeschichte. Am Freitag informierte der FC Bayern in einer kurzen Mitteilung darüber, dass beim Franzosen "eine Ruhigstellung des rechten Sprunggelenks" durchgeführt wurde. Wie der kicker nun erfuhr, muss Ribery vier Wochen einen Gips am Knöchel tragen. Der 32-Jährige verpasst somit nicht nur den Trainingsstart am 1. Juli, sondern voraussichtlich auch den Bundesliga-Saisonstart am 14. August.

Franck Ribery
Seit dem 11. März außer Gefecht: Franck Ribery.
© imagoZoomansicht

Der 11. März 2015 markiert den Startpunkt eines traurigen Kapitels in Riberys Karriere. Nach knapp einer Stunde ist für ihn die Champions-League-Partie gegen Schachtar Donezk (7:0) beendet. Zunächst wurde eine Stauchung des rechten Sprunggelenks vermeldet, später hieß es, die Kapsel habe sich entzündet. Besserung trat allerdings nicht ein.

Eine gute Woche nach dem Donezk-Spiel ist Ribery im Mannschaftstraining zu sehen, die Übungseinheit bricht er aber ab. Weitere knapp drei Wochen später steigt er ins Lauftraining ein, erleidet aber erneut einen Rückschlag. Bereits am 22. April sagte Sportvorstand Matthias Sammer: "Die Zeit, die er braucht, kann man nicht vorhersagen." Anfang Mai bekommt Ribery zur Entlastung des Fußes Spezialschuhe, auch diese Maßnahme bleibt ohne Erfolg, so dass nun zum Mittel der Ruhigstellung des Sprunggelenks gegriffen wurde.

Dies ist gleichbedeutend mit einer weiteren Verlängerung der Pause. Zumindest vier Wochen soll Ribery nun den Gips tragen, verpasst so definitiv bereits den Trainingsauftakt des Meisters am 1. Juli. Sollte er plangemäß Mitte Juli den Gips ablegen können, würde sich ein vier- bis sechswöchiges Aufbauprogramm anschließen, ehe Ribery bei günstigem Verlauf wieder spielfähig sein könnte. Der Bundesliga-Saisonstart am 14. August - im DFB-Pokal geht es schon eine Woche eher beim FC Nöttingen los - gerät so für den Flügelflitzer der Bayern bereits in Gefahr. Und das nach nun schon fast 100 Tagen Ausfallzeit.

Mounir Zitouni/bru

Statistische Highlights aus der Saison 2014/15
Musterknabe, Saubermänner und eine Achterbahnfahrt
Die Bundesliga hat eine spektakuläre Saison hinter sich. Gleich am 1. Spieltag fiel das schnellste Tor der Liga - gerade mal neun Sekunden waren gespielt. Die Schlafmützen der Liga sollten aus Dortmund kommen. Musterknabe De Bruyne setzte sich gleich mehrfach an die Spitze der Statistiken. Der HSV sorgte mal wieder negative Bestmarken und Paderborn blickt auf eine wilde Achterbahnfahrt zurück. Statistische Highlights der letzten Saison...
Highlights der Saison

Die Bundesliga hat eine spektakuläre Saison hinter sich. Gleich am 1. Spieltag fiel das schnellste Tor der Liga - gerade mal neun Sekunden waren gespielt. Die Schlafmützen der Liga sollten aus Dortmund kommen. Musterknabe De Bruyne setzte sich gleich mehrfach an die Spitze der Statistiken. Der HSV sorgte mal wieder für negative Bestmarken, und Paderborn blickt auf eine wilde Achterbahnfahrt zurück. Statistische Highlights der letzten Saison...
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
15.06.15
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu F. Ribery

Vorname:Franck
Nachname:Ribery
Nation: Frankreich
Verein:Bayern München
Geboren am:07.04.1983

weitere Infos zu Guardiola

Vorname:Josep
Nachname:Guardiola
Nation: Spanien
Verein:Manchester City