Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
02.06.2015, 16:32

Kommentar zum Relegationsspiel

HSV profitiert mehrmals - Gräfes Fehler reiht sich ein

Mit dem Showdown in der Relegation ist die Bundesliga-Saison 2014/15 abgeschlossen. Während der HSV und seine Fans feiern, führt Fußball-Deutschland hitzige Diskussionen. Vor allem über die Fehlentscheidung von Schiedsrichter Manuel Gräfe im Rückspiel zwischen Karlsruhe und Hamburg.

Ärgernis für Karlsruhe: Der unberechtigte Freistoß für den HSV, den Diaz zum 1:1 nutzte.
Ärgernis für Karlsruhe: Der unberechtigte Freistoß für den HSV, den Diaz zum 1:1 nutzte.
© Getty ImagesZoomansicht

In der ersten Minute der Nachspielzeit schießt Hamburgs Slobodan Rajkovic seinem sich wegdrehenden Gegenspieler Jonas Meffert beim Stand von 1:0 für den KSC aus kürzester Distanz an den angelegten Ellenbogen.

Obwohl in dieser Szene kein relevantes Kriterium für ein strafbares Handspiel erfüllt ist, verhängt Gräfe einen Freistoß für den HSV. Den nutzt Marcelo Diaz mit einem sehenswerten Schlenzer zum 1:1, rettet den einmal mehr am Abgrund taumelnden Liga-Dino in die dann erfolgreiche Verlängerung.

Diaz' Schuss in allen Ehren - ohne Gräfes Fehleinschätzung hätte er gar nicht die Gelegenheit dazu bekommen. Und dies war nicht der erste Schiedsrichter-Fehler, von dem der Hamburger SV im Saisonfinale profitiert hat. Am 31. Spieltag ging dem 2:1-Siegtreffer von Gojko Kacar in Mainz ein nicht geahndeter Ellenbogeneinsatz von Artjoms Rudnevs im Luftduell mit Shinji Okazaki voraus.

Eine knappe Woche später behinderte Kacar bei seinem Last-Minute-Ausgleich zum 1:1 gegen Freiburg regelwidrig SC-Torwart Roman Bürki - erneut blieb ein fälliger Pfiff aus. Beide Vergehen waren schwer erkennbar, aber dennoch Fehlentscheidungen, die auch die Schiedsrichterbosse von DFL und DFB intern klar als solche definierten.

Ohne diese Irrtümer der Unparteiischen hätte der HSV höchstwahrscheinlich drei Punkte weniger auf dem Konto und wäre direkt abgestiegen.

kicker-Reporter Carsten Schröter
kicker-Reporter Carsten Schröter

Nun der dritte Schiedsrichter-Fehler binnen vier Wochen, der den HSV begünstigt; aufgrund der Offensichtlichkeit der Szene und der unmittelbaren Konsequenzen der gravierendste.

Dadurch bleibt mit Blick auf den Klassenerhalt des HSV ein bitterer Beigeschmack, der den Aufschwung des Teams unter Trainer Bruno Labbadia im Liga-Endspurt und die couragierte Leistung mit einem Chancenplus in Karlsruhe ein wenig in den Hintergrund drängt.

Carsten Schröter

02.06.15
 

210 Leserkommentare

walrus84
Beitrag melden
04.06.2015 | 13:58

nachtreten leicht gemacht...

mich wundert es, dass der kicker sich einzelne szenen einer saison herauspickt, um eine bevorzugung [...]
Metar
Beitrag melden
04.06.2015 | 13:57

hmm...

es ist für mich doch wirklich erschreckend wie sehr der HSV ein Bedürfnis zur Selbstfeierei entwickelt [...]
ThoVor
Beitrag melden
04.06.2015 | 13:09

HSV-Dusel

Wieder einmal gibt es kaum HSV-Fans, die ohne Vereinsbrille sachlich diskutieren können.
Ich habe v[...]
Marcsson
Beitrag melden
04.06.2015 | 12:24

Hoffentlich nur als Provokation gemeint,...

...um möglichst viele Beiträge zu produzieren und so Einnahmen zu generieren.

Als ernst gemeinter Fach-Komm[...]
Grobi1919
Beitrag melden
04.06.2015 | 09:14

Kommentar

Es ist ja schön, daß man sich hinter dem Begriff "Kommentar" versteckt.
Natürlich ist ein Komment[...]

Seite versenden
zum Thema

Vereinsdaten

Vereinsname:Hamburger SV
Gründungsdatum:29.09.1887
Mitglieder:75.722 (01.07.2016)
Vereinsfarben:Blau-Weiß-Schwarz
Anschrift:Sylvesterallee 7
22525 Hamburg
Telefon: (040) 41551887
Telefax: (040) 41551234
E-Mail: info@hsv.de
Internet:http://www.hsv.de

Vereinsdaten

Vereinsname:Karlsruher SC
Gründungsdatum:06.06.1894
Mitglieder:7.100 (01.07.2016)
Vereinsfarben:Blau-Weiß
Anschrift:Adenauerring 17
76131 Karlsruhe
Telefon: (07 21) 9 64 34 50
Telefax: (07 21) 9 64 34 69
E-Mail: info@ksc.de
Internet:http://www.ksc.de