Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
16.05.2015, 21:15

Bayer-Angriff abgewehrt: Fohlen sichern Platz drei

Gladbachs Lauf zum "überragenden Gefühl"

"Wir haben einfach diesen Lauf, dass uns viel oder beinahe alles gelingt", meinte Sportdirektor Max Eberl. Mönchengladbach gelingt derzeit alles! Selbst der "Weser-Fluch" konnte von den "Fohlen" besiegt werden. Mit dem aus VfL-Sicht schönen Nebeneffekt, dass die Borussia erstmals nach 37 Jahren wieder definitiv in der Königsklasse des Fußballs vertreten sein wird. "Verdient", wie Erfolgscoach Lucien Favre anmerkt.

Spielerisch in die Königsklasse: Gladbachs Doppeltorschütze Raffael.
Spielerisch in die Königsklasse: Gladbachs Doppeltorschütze Raffael.
© imagoZoomansicht

24-mal berührt, 24-mal ist nichts passiert... Seit dem berauschenden 7:1 im März 1987 konnte Gladbach in 24 Duellen keinen Sieg mehr an der Weser einfahren. Aus, vorbei! Am Samstag beendete Raffael mit einem Doppelpack die schwarze Serie und bugsierte die Borussen, die nun Platz drei sicher haben, ganz nebenbei auf direktem Weg in die Gruppenphase der Champions League. "Ein überragendes Gefühl", so Eberl.

"Das nimmt uns keiner mehr", hatte Mittelfeldstratege Granit Xhaka schon vor dem Spiel selbstbewusst erklärt, entsprechend traten die Gäste dann auch in Bremen auf und machten, wie von Flügelflitzer Patrick Herrmann gefordert, "den Sack zu". Die Königsklasse hat Gladbach wieder. Auf 31 Spiele kann der Klub vom Niederrhein in seiner bewegten Geschichte im Europapokal der Landesmeister, dem Vorgänger-Wettbewerb der Champions League, schon zurückblicken. Nun meldet sich die Borussia nach einer beeindruckenden Rückserie im europäischen Oberhaus zurück.

Das ist der größte Erfolg in meiner Karriere, ich war schließlich noch nie in der Champions League.
Abwehrroutinier Roel Brouwers

"Wir haben in der Rückrunde nur ein Spiel verloren - und gegen wen wir alles gewonnen haben, das ist der Wahnsinn. Dortmund, Bayern, Hoffenheim, Wolfsburg, Leverkusen - das muss man sich erst mal vor Augen führen", ließ Stürmer Max Kruse nicht ganz ohne Stolz wissen.

Außer Rand und Band: Gladbach feiert Platz drei.
Außer Rand und Band: Gladbach feiert Platz drei.

"Champions League", skandierten die Fans. "Diese Momente haben wir uns verdient", meinte Eberl: "Die haben wir uns hart erarbeitet. Jetzt können wir das alle erst einmal genießen." Das sah auch Favre so, der die Borussia zu einem absoluten Spitzenteam formte: "Platz drei ist ein Erfolg des Kollektivs. Jetzt haben wir 66 Punkte, das ist natürlich eine Super-Saison."

Lob vom Gegner für den "Rückrundenmeister"

Lob erhielt der "Rückrundenmeister" (12/3/1), der zudem seit 13 Spielen ungeschlagen ist (10/3/0), auch vom Gegner. "Wir haben gut mitgespielt, aber es hat definitiv die bessere Mannschaft gewonnen", erklärte Werder-Coach Viktor Skripnik. "Wir sind unglaublich stabil, und jeder läuft für jeden", umschrieb Weltmeister Christoph Kramer das Geheimnis des Erfolgs. Gladbach hatte einfach einen Lauf. Und da gelingt nun mal alles.

nik

1. Bundesliga, 2014/15, 33. Spieltag
Werder Bremen - Bor. Mönchengladbach 0:2
Werder Bremen - Bor. Mönchengladbach 0:2
Konzentration

Bremens Spieler wärmen sich vor dem Spiel gegen Gladbach fokussiert auf - es ging schließlich um die Teilnahme an der Europa League.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Raffael

Vorname:Rafael Caetano
Nachname:de Araujo
Nation: Brasilien
Verein:Bor. Mönchengladbach
Geboren am:28.03.1985

weitere Infos zu Favre

Vorname:Lucien
Nachname:Favre
Nation: Schweiz
Verein:OGC Nizza