Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
25.04.2015, 18:23

Freier Tag gestrichen - Höger und Farfan angeschlagen

S04 fährt ins Trainingslager und schottet sich ab

Schalkes Manager Horst Heldt hatte nach dem 0:2 in Mainz und dem damit verbundenen Bangen um die Europa League Konsequenzen angekündigt. Wie diese aussehen, ist nun klar: Die Spieler bekamen den freien Samstag gestrichen und werden von Montag bis Donnerstag ein Trainingslager im Hotel Klosterpforte beziehen - lediglich ein öffentliches Training steht auf der Agenda.

Horst Heldt
Konsequenzen gezogen: Schalke-Manager Horst Heldt fordert eine "Trendwende".
© picture allianceZoomansicht

Abschottung ist also angesagt bei den Schalkern, um sich optimal auf die kommende Partie gegen Stuttgart am kommenden Samstag vorbereiten zu können. "Wir müssen alle Möglichkeiten ausschöpfen, auch Dinge verändern, um die Qualifikation für die Europa League zu schaffen. Deshalb fahren wir ins Trainingslager", erklärte Trainer Roberto di Matteo. Nach Spielschluss hatte ein sichtlich frustrierter Heldt bereits Konsequenzen angekündigt. Die erste: Am Samstag fiel der trainingsfreie Tag ins Wasser, dazu kam nun die Entscheidung, ins Trainingslager nach Ostwestfalen zu fahren.

Heldt ist auch aufgrund der Tormisere (nur zehn Tore in 13 Spielen) angefressen. "Erklären kann man das nur bedingt. Klare Möglichkeiten werden nicht genutzt, egal wer es war, ob Huntelaar, Farfan oder Choupo-Moting. Und dann leisten wir uns so kapitale Fehler hinten. Klar, dass die Fans die Nase voll haben, kann ich verstehen." Heldt forderte deutlich eine "Trendwende. Wir müssen schauen, was wir kurzfristig für Entscheidungen treffen." Trainer di Matteo nahm er hingegen in Schutz: "Ich glaube nicht, dass die Mannschaft falsch eingestellt ist oder keinen Plan hatte. Was sich abspielte, hatte nichts mit dem Trainer zu tun. Da muss die Mannschaft Verantwortung zeigen."

Di Matteo: "Wir haben den Faden verloren"

Spielbericht

Nüchtern fasste derweil Coach di Matteo die Niederlage zusammen: "Wir haben das Spiel sehr gut angefangen und uns in den ersten 20 Minuten klare Chancen herausgespielt. Wir hätten in Führung gehen müssen, bekommen aber stattdessen zwei Gegentore nach zwei Standardsituationen. Das ist natürlich ärgerlich. Danach haben wir den Faden verloren." Nach dem Doppelschlag durch Innenverteidiger Stefan Bell haben seine Schützlinge "zwar viel versucht, doch uns ist nicht mehr so viel gelungen".

Höwedes: "Wir müssen den Arsch hochkriegen!"

Geknickt und enttäuscht war auch Benedikt Höwedes. "Wir haben derzeit einfach nicht die Leichtigkeit in unserem Spiel. Wir müssen uns mehr denn je Gedanken um die Europa League machen", erklärte er gegenüber der Schalker Website. Verständnis brachte der S04-Kapitän zudem den Anhängern entgegen: "Ich kann den Ärger der Fans verstehen. Sie nehmen einiges auf sich, um uns zu supporten. Das machen sie sensationell und bekommen von uns momentan sehr wenig zurück."

Der Kapitän fand inzwischen noch drastischere Worte für die Misere. "Wir müssen langsam wieder den Arsch hoch kriegen und Tore machen, unsere spielerische Qualität ins Spiel bringen. Das, was wir auch können. Wir reden immer davon, aber wir zeigen es einfach zu wenig", erklärte Höwedes. "Natürlich müssen wir uns Sorgen machen über die Europa-League-Qualifikation. Es wäre leichtfertig, wenn wir sagen, wir schaffen es sowieso."

Sorgen um Höger und Farfan

Marco Höger
Humpelte vom Feld und aus der Coface-Arena: Marco Höger.
© Getty ImagesZoomansicht

Zumal erneut das Verletzungspech zuschlug: Marco Höger kehrte nach abgesessener Sperre (10. Gelbe Karte) für Dennis Aogo wieder in die Startelf zurück, doch nach wenigen Minuten war für ihn das Spiel schon wieder gelaufen. Der Mittelfeldspieler kam gegen Gegenspieler Ja-Cheol Koo einen Schritt zu spät und knickte mit dem linken Bein weg. Zwar probierte es der 25-Jährige noch einmal, doch schnell war klar, dass es nicht weitergehen würde (13.). Ob sich Höger etwas Schlimmeres zugezogen hat, ist bislang unklar. Der Verein hat sich noch nicht zu seinem Schützling geäußert. Allerdings humpelte er beim Verlassen der Coface-Arena. Lädiert zog auch Farfan ab, der in der 63. Minute durch Julian Draxler ersetzt wurde. Am rechten Oberschenkel wurde der Peruaner direkt mit Eis behandelt. Auch hier droht ein Ausfall.

Wenn wir spielerisch nicht glänzen können, dann müssen wir mehr kämpfen, mehr laufen. Dann muss mehr kommen!Ralf Fährmann

Die beiden verletzten Akteure passten an diesem Abend irgendwie ins insgesamt schwache königsblaue Bild: Lediglich in der Anfangsphase entwickelte die Elf von Trainer Roberto di Matteo Druck, doch im Abschluss blieb sie wie zuletzt schwach (nur ein Tor aus den letzten fünf Spielen). Sinnbild dafür: Angreifer Huntelaar, der nun seit 1187 (!) Minuten ohne eigenen Treffer ist.

mag/las

1. Bundesliga, 2014/15, 30. Spieltag
1. FSV Mainz 05 - FC Schalke 04 2:0
1. FSV Mainz 05 - FC Schalke 04 2:0
Abgegrätscht

Der Mainzer Joo-Ho Park (r.) grätscht gegen Schalkes Joel Matip (l.).
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 

12 Leserkommentare

jose.palmier
Beitrag melden
26.04.2015 | 14:15

das kommt alles zu Später

Das ist schon eine Zumutung, das einen Horst Heldt erst jetzt reagiert und zu seiner Aussage, der Trainer [...]
Stohle
Beitrag melden
26.04.2015 | 14:12

HH

Im anbetracht des 90 mio Etats ist es kein Wunder, dass die durchschnittlichen von Horst geholten Spieler [...]
Kawata
Beitrag melden
26.04.2015 | 13:03

Verein Schalke 04

Als Schalker Fan lebt man leider von den alten Zeiten vor der Bundesliga Eröffnung.
Tradition ist vorhande[...]
0815fussballjunge
Beitrag melden
26.04.2015 | 10:08

Wo bleibt

die Trainerfrage seitens der Medien? Einen Jens Keller hat man trotz erfolgreichem Abschneiden (CL-Quali) [...]
Lalas32
Beitrag melden
25.04.2015 | 21:58

Nicht der Trainer ist Infrage zu stellen

Immerhin hatte es unter RDM auch Glanzlichter gegeben (Real),
Aber es sei dahingestellt ob Keller od[...]

Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Höger

Vorname:Marco
Nachname:Höger
Nation: Deutschland
Verein:1. FC Köln
Geboren am:16.09.1989

weitere Infos zu Farfan

Vorname:Jefferson
Nachname:Farfan
Nation: Peru
Verein:Al-Jazira Abu Dhabi
Geboren am:26.10.1984

weitere Infos zu Huntelaar

Vorname:Klaas Jan
Nachname:Huntelaar
Nation: Niederlande
Verein:FC Schalke 04
Geboren am:12.08.1983

weitere Infos zu di Matteo

Vorname:Roberto
Nachname:di Matteo
Nation: Italien


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun