Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
18.04.2015, 14:09

Schalke: Ausstiegsklausel verfällt vorm 1. Juli

Bleibt Höwedes? Heldt ist optimistisch

Seine Ausstiegsklausel im bis Sommer 2017 datierten Vertrag ist ebenso bekannt wie sein Vorhaben, "irgendwann" auch einmal im Ausland zu spielen. Dass diese Konstellation die Spekulationen um Schalke-Kapitän Benedikt Höwedes und seine Zukunft befeuert, liegt in der Natur der Sache. Steht der Weltmeister nun also vor seinen letzten sechs Partien im königsblauen Dress? Manager Horst Heldt berichtet von einem anderen Eindruck.

Benedikt Höwedes
Seine Zukunft ist offen - und Schalke hat sie nicht in der Hand: Benedikt Höwedes.
© imagoZoomansicht

Aus Sicht von Höwedes scheint vieles dafür zu sprechen, den Schritt, der vorzugsweise in die englische Premier League führen soll, genau jetzt zu gehen. Zum einen verpasst Schalke nach Lage der Dinge die Champions League, zum anderen ist der persönliche Ruhm des WM-Titels noch frisch, was entsprechende Offerten garantieren dürfte. In zwölf oder gar 24 Monaten könnte das schon wieder ganz anders aussehen.

Der 27-Jährige selbst spricht über etwaige Gedankenspiele derzeit nicht. Passend zu seinem Status als Führungsfigur und Musterprofi legt er öffentlich die volle Konzentration auf den Endspurt um die Europa League. Die Vereinsverantwortlichen gehen derweil mit der Möglichkeit eines Abschieds ganz offen um. Eben weil nicht sie die Fäden in der Hand halten, sondern allein Höwedes. Alle Versuche, den Profi unter Druck zu setzen, wären nicht nur unangebracht, sondern ohnehin sinnlos bzw. wahrscheinlich sogar kontraproduktiv.

Allerdings: Der Ansicht, dass der Verteidiger praktisch schon so gut wie weg sei, widerspricht Manager Horst Heldt dann doch deutlich. "Wir sind im Austausch mit Bene und seinem Management", erklärt Heldt, "daraus gewinnen wir derzeit nicht den Eindruck, dass schon eine Grundsatzentscheidung zum Wechsel gefallen wäre. Im Gegenteil: Ich habe den Eindruck, dass man sich gut vorstellen könnte, weiter auf Schalke zu bleiben. Aber man kann das Gegenteil eben auch nicht ausschließen, wenn ein entsprechendes Angebot kommt."

"Ich bin zuversichtlich, dass Höwedes bleibt"

Da die Ausstiegsklausel offenbar bereits vor dem 1. Juli verfällt, hätten "Spieler und Verein auch nach der Saison noch ausreichend Zeit zu entscheiden bzw. zu reagieren", so Heldt. Die Höhe der Ablösesumme wird auf 18 Millionen Euro taxiert, was zumindest ein ordentliches Trostpflaster bedeuten würde. "Ich bin zuversichtlich, dass Höwedes bleibt", sagt Heldt. Was alle Prognosen tatsächlich wert sind, wird sich aber wohl wirklich erst zeigen, wenn Schalkes sportliches Abschneiden geklärt ist - und beide Parteien keine Rücksicht mehr auf eventuell drohende Unruhe nehmen müssen.

Thiemo Müller

Statistisches zum 29. Spieltag
Rekordjäger, Remiskönige und Kuriositäten
Rekordjäger, Remiskönige und Berliner Kuriositäten
Rekordjäger, Remiskönige und Berliner Kuriositäten

Auch das kommende Bundesliga-Wochenende hat viel zu bieten, allen voran steht dabei das ewig junge Nord-Derby zwischen Werder und dem abstiegsbedrohten HSV. Bemerkenswert: Beide Mannschaften ließen ligaweit bislang die meisten Chancen zu. Auf Rekordjagd befinden sich derweil Bayer Leverkusen und der VfL Wolfsburg, während die Berliner Hertha durch absoluten Minimalisten-Fußball auch gegen Köln glänzen will. Statistisches zum 29. Spieltag ...
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
18.04.15
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Höwedes

Vorname:Benedikt
Nachname:Höwedes
Nation: Deutschland
Verein:FC Schalke 04
Geboren am:29.02.1988