Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
28.02.2015, 21:37

Dortmund fährt 50. Derby-Pflichtspielsieg gegen Schalke ein

BVB mit Batman zurück zu alter Autorität

Ein Spiel und ein Sieg wie zu den glorreichen Zeiten: Borussia Dortmund überrannte Revier-Rivale Schalke 04 beim 3:0 regelrecht, ließ den Königsblauen keine Luft zum Atmen und stellte mit dem vierten Sieg in Serie einen Aufwärtstrend eindrucksvoll unter Beweis. "Ein schöneres Gefühl kann es nicht geben. Es war schließlich das wichtigste Spiel des Jahres", kommentierte Marco "Robin" Reus.

Vorsicht vor den schwarz-gelben Superhelden: Pierre-Emerick Aubameyang und Marco Reus lehren die Liga wieder das Fürchten.
Vorsicht vor den schwarz-gelben Superhelden: Pierre-Emerick Aubameyang und Marco Reus lehren die Liga wieder das Fürchten.
© imagoZoomansicht

Ihr Bild ging natürlich um die Welt: Es war der Torjubel der Saison, als Pierre-Emerick Aubameyang und Marco Reus, die sich privat auch blendend verstehen, zum Maskenspiel ansetzten. Nach dem erlösenden 1:0 in der 78. Minute bejubelte der Gabuner seinen Treffer mit einer Batman-Maske, während Reus sich als Batman-Helfer Robin verkleidete. "Wir haben überlegt, was wir machen können, weil wir ein gutes Gefühl hatten. Da kam Auba auf die Idee", erläuterte Reus nach dem Spiel. Aubameyangs Übersetzer Massimo Mariotti hatte die Masken in der Halbzeit hinter dem Tor deponiert. Reus begründete: "Wir wollten ein bisschen Spaß reinbringen. Das war ja in der Hinrunde nicht möglich."

Reus setzt Bundesliga-Bestmarke

Den meisten Spaß auf dem Feld hatte der Offensivspieler selbst: An 15 der 31 Torschüsse war Reus beteiligt (satte acht feuerte er selbst ab) - Saisonrekord in der Bundesliga. Die Tore von Henrikh Mkhitaryan und Reus auf Einladung von Timon Wellenreuther rundeten den beeindruckenden Auftritt samt 50. Pflichtspielsieg im Revierderby ab - denn der BVB ackerte, presste und spielte sich massenweise Torchancen heraus, ganz so, wie in den besten Zeiten.

Spielbericht

"Es war ein perfekter Nachmittag für uns mit einem tollen Spiel meiner Mannschaft von der ersten bis zur letzten Minute", lobte Trainer Jürgen Klopp die Darbietung seiner Borussen. Wobei, wirklich perfekt war der Nachmittag nicht, schließlich war da die teilweise grausame Chancenverwertung. Alleine im ersten Durchgang ließen Reus und Aubameyang reihenweise Hochkaräter liegen, trafen die Latte oder das leere Tor nicht. "Wir hatten in der ersten Halbzeit schon massenhaft Torchancen. Wichtig war, dass wir nicht nervös geworden sind. In der 78. Minute ist der Knoten geplatzt", bekundete Klopp zufrieden.

Klopp: "Sind auf einem guten Weg"

Zieht seine Kappe vor der starken Leistung seines Teams: Jürgen Klopp.
Zieht seine Kappe vor der starken Leistung seines Teams: Jürgen Klopp.
© Getty ImagesZoomansicht

"Es war wichtig, ruhig zu bleiben, nachdem wir so viele Chancen ausgelassen hatten, auch ich", sagte Aubameyang, der seinen zehnten Saisontreffer erzielt hatte. Durch den Derbysieg robbt sich der BVB klammheimlich wieder an die internationalen Ränge heran. Sieben Punkte trennen die Borussen vom FC Augsburg und dem FC Schalke, die beide auf Europa-League-Plätzen rangieren. "Es sind nur fünf Punkte nach hinten. Noch ist nichts passiert. Aber wir sind auf einem guten Weg und werden ihn so weitergehen", relativierte Klopp jedoch umgehend.

Es wird weiter von Spiel zu gedacht bei der Borussia - doch erstmal genießt man den Derbysieg in vollen Zügen. "Das war das Spiel des Jahres. Ein schöneres Gefühl kann es in der Saison nicht geben", sagte der gebürtige Dortmunder Reus. Sportdirektor Michael Zorc schwärmte: "Für mich war es unser bestes Spiel der Saison und für die BVB-Seele ein Festtag."

atr

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 28.02., 21:48 Uhr
Klopp über den Batman-Jubel: "Es ist witzig, aber ..."
"All inclusive", beschrieb Dortmunds Trainer Jürgen Klopp am Samstagabend das, was seine Mannschaft zuvor im Revierderby gegen Schalke 04 auf den Rasen gebracht hatte. "Spiel, Spaß und Spannung" sei das gewesen. Der Batman-Jubel von Pierre-Emerick Aubameyang gefiel Klopp hingegen nicht uneingeschränkt. Roberto di Matteo hatte der Auftritt seines Teams ordentlich die Stimmung vermiest. Schalkes Trainer entschuldigte sich in Richtung der Fans für die Darbietung und kündigte "grundsätzliche" Überlegungen über die Zukunft an.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Reus

Vorname:Marco
Nachname:Reus
Nation: Deutschland
Verein:Borussia Dortmund
Geboren am:31.05.1989

weitere Infos zu Aubameyang

Vorname:Pierre-Emerick
Nachname:Aubameyang
Nation: Frankreich
  Gabun
Verein:FC Arsenal
Geboren am:18.06.1989

weitere Infos zu Klopp

Vorname:Jürgen
Nachname:Klopp
Nation: Deutschland
Verein:FC Liverpool

Vereinsdaten

Vereinsname:Borussia Dortmund
Gründungsdatum:19.12.1909
Mitglieder:154.000 (01.07.2018)
Vereinsfarben:Schwarz-Gelb
Anschrift:Rheinlanddamm 207-209
44137 Dortmund
Telefon: (02 31) 90 20 0
Telefax: (02 31) 90 20 105
E-Mail: info@bvb.de
Internet:http://www.bvb.de


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine