Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
29.01.2015, 19:33

Der Norweger wird mit Antibiotika behandelt

Scharlach: Skjelbreds Einsatz immer fraglicher

Trainer Jos Luhukay hält seine Mannschaft vor dem Rückrundenstart am Sonntag in Bremen für "gut vorbereitet", aber die personellen Sorgen werden bei Hertha BSC nicht kleiner: Auch am Donnerstag konnte Schlüsselspieler Per Skjelbred nicht trainieren.

Per Skjelbred
Einsatz unsicher: Herthas Per Skjelbred.
© imagoZoomansicht

Der Klub begründet das Fehlen des Mittelfeldspielers, der als Fleißarbeiter und Impulsgeber in der Berliner Zentrale nahezu unverzichtbar ist und bereits am Mittwoch pausierte, mit einem grippalen Infekt. Nach kicker-Informationen ist im Hause des zweifachen Familienvaters Skjelbred Scharlach ausgebrochen, die Inkubationszeit beträgt in der Regel zwischen zwei und vier Tagen. Dass Skjelbred seit Mittwoch den Kollegen fernbleibt, ist also zum Teil als Vorsichtsmaßnahme zu verstehen.

Allerdings beklagt er mittlerweile tatsächlich "Symptome von leichtem Scharlach", wie Hertha-Arzt Ulrich Schleicher am Donnerstagabend dem kicker bestätigte. "Wir behandeln Per mit Antibiotika, er wird sich am Freitag wieder bei uns vorstellen." Eine Genesung des Norwegers bis zum Spiel in Bremen am Sonntag wollte Schleicher nicht ausschließen: "Die Hoffnung ist immer noch da, aber es wird natürlich sehr eng."

Hajime Hosogai fehlt zum Auftakt der zweiten Halbserie gelbgesperrt, Skjelbreds Einsatz mehr als fraglich: Luhukay muss in Bremen improvisieren. Als Skjelbred-Ersatz auf der Acht stehen Nico Schulz und Jens Hegeler bereit. Auch die Variante, Fabian Lustenberger von der Innenverteidigung ins Mittelfeld vorzuziehen, kommt in Betracht. Allerdings: Schulz ist gelernter Linksverteidiger und hat noch nicht sonderlich viel Praxis im zentralen Mittelfeld, Sommer-Neuzugang Hegeler machte seine stärksten Spiele für Hertha in der Hinrunde als Innenverteidiger - und Lustenberger sucht nach längerer Verletzungspause (Anriss der Adduktorensehne) noch seinen Rhythmus.

Dennoch scheint sich nach den Trainingseindrücken der vergangenen Tage die Versetzung des Schweizers ins Mittelfeld als favorisiertes Modell herauszukristallisieren. Im Berliner Abwehrzentrum würde dann neben Sebastian Langkamp (1,91m) vermutlich John Anthony Brooks (1,93m) verteidigen - gegen das großgewachsene Bremer Angriffsduo Franco di Santo (1,93m) und Davie Selke (1,92m) womöglich nicht die schlechteste Wahl.

Kalou ohne große Spielpraxis im Nationaldress

Im Angriff steht Salomon Kalou nach dem Einzug der Elfenbeinküste ins Viertelfinale des Afrika-Cups nicht zur Verfügung. Die Ivorer treffen am Sonntagabend in Malabo (Äquatorialguinea) auf Algerien. Die Hoffnung von Hertha-Manager Michael Preetz, der Stürmer werde "mit viel Spielpraxis auf hohem Niveau zurückkehren", erfüllt sich allem Anschein nach nicht.

Am Mittwochabend, beim 1:0-Sieg der Elfenbeinküste gegen Kamerun, blieb Kalou 90 Minuten auf der Bank. Im ersten Gruppenspiel gegen Guinea (1:1) hatte der vor der Saison vom OSC Lille nach Berlin gewechselte Stürmer noch in der Startelf gestanden und war nach 64 Minuten für den späteren Torschützen Seydou Doumbia ausgewechselt worden, in der zweiten Partie der Ivorer (1:1 gegen Mali) kam Kalou nur als Einwechsler zum Zug - für ganze acht Minuten. Beim ersten ivorischen Sieg im Turnier schaute er dann zu. Kalou hat seinen Stammplatz eingebüßt - ein Gefühl, das er von Hertha BSC gut kennt.

Steffen Rohr

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Skjelbred

Vorname:Per Ciljan
Nachname:Skjelbred
Nation: Norwegen
Verein:Hertha BSC
Geboren am:16.06.1987

1. Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München42:845
 
2VfL Wolfsburg37:1837
 
3Bor. Mönchengladbach26:1630
 
4FC Schalke 0429:2130
 
5FC Augsburg25:2230
 
6Bayer 04 Leverkusen28:2029
 
7TSG Hoffenheim30:2826
 
8Hannover 9621:2724
 
9Eintracht Frankfurt35:3823
 
101. FC Köln19:2322
 
111. FSV Mainz 0524:2321
 
12Werder Bremen28:3920
 
13SC Paderborn 0721:3119
 
14SC Freiburg21:2618
 
15Hertha BSC24:3718
 
16Hamburger SV9:2117
 
17VfB Stuttgart20:3317
 
18Borussia Dortmund18:2616