Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
22.01.2015, 12:23

Video- und Spielanalyst kommt aus Nürnberg

VfB holt Zelichowski - Maric coacht Dunajska Streda

Erfolg für den VfB Stuttgart auf dem Transfermarkt: An diesem Donnerstag nimmt der Video- und Spielanalyst Sebastian Zelichowski seine Arbeit beim schwäbischen Bundesligisten auf. Tomislav Maric verlässt hingegen den VfB. Der ehemalige Co-Trainer, der zuletzt in der Scouting-Abteilung beschäftigt war, wird neuer Coach des slowakischen Erstligisten Dunajska Streda.

Analysiert künftig in Stuttgart: Sebastian Zelichowski.
Analysiert künftig in Stuttgart: Sebastian Zelichowski.
© imagoZoomansicht

Der 32-jährige Zelichowski wechselt mit sofortiger Wirkung vom Zweitligisten 1. FC Nürnberg, für den er viereinhalb Jahre lang tätig war, an den Neckar. "Ich bin dem FCN dankbar, dass er es mir ermöglicht, diese Riesenchance wahrzunehmen", sagt Zelichowski, der beim Club einen Vertrag bis 2016 hatte und in den vergangenen Jahren diverse Angebote anderer Erstligisten abgelehnt hatte. In dieser Saison jedoch stand er nach einem Zerwürfnis mit Ex-Trainer Valerien Ismael schon einmal kurz vor dem Abschied.

Zelichowski ersetzt Tomislav Maric, der auf eigenen Wunsch den VfB verlässt. Der ehemalige Stürmer wird Cheftrainer bei DAC Dunajska Streda in der Slowakei. Der 41-Jährige wechselte im Sommer 2011 in die Scouting-Abteilung des VfB, zuvor war er als Co-Trainer bei der TSG Hoffenheim tätig. Im August 2013 wurde er Assistent des damaligen Cheftrainers Thomas Schneider. Als dieser entlassen wurde, blieb Maric beim VfB, der gebürtige Heilbronner mit kroatischen Wurzeln war für die Gegneranalyse zuständig.

Harald Kaiser/George Moissidis

 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun