Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
20.01.2015, 21:23

Viele langfristige Verträge: Im Sommer muss nicht viel passieren

Bayern hat nur rechts hinten Bedarf

23 Verträge im Bayern-Kader laufen mindestens bis 2016, dazu kommen, Stand heute, die drei Leihspieler Julian Greene, Jan Kirchhoff und Pierre-Emile Höjbjerg zurück. Allein die Verträge von Claudio Pizarro und Mitchell Weiser laufen 2015 aus. Für die Bayern besteht also grundsätzlich keine große Notwendigkeit nach dieser Saison viel zu verändern. Allein für rechts hinten sieht man Bedarf für eine personelle Alternative, die mittelfristig Rafinha ersetzen kann.

Guardiola und Rafinha
Erhält Rafinha, hier im mit Pep Guardiola, im Sommer Konkurrenz? Hinten rechts sucht der FC Bayern eine Verstärkung.
© Getty ImagesZoomansicht

25 Spieler umfasst aktuell der Kader des FC Bayern. Das wird auch so bleiben. In dieser Wintertransferperiode wird nichts mehr passieren, nachdem der Verein Pierre-Emile Höjbjerg (ausgeliehen an den FC Augsburg) und Xherdan Shaqiri (ausgeliehen an Inter Mailand plus Verkauf im Sommer) abgab.

Der Klub hat sich bewusst dafür entschieden, den Kader ein wenig zu reduzieren, auch weil Trainer Pep Guardiola es vorzieht, eher mit 24, 25 Spielern zu arbeiten. "Ich mag es mehr mit einem kleineren Kader zu arbeiten, das ist besser", sagt er. Derzeit sind zwar nur 21 Profis im Mannschaftstraining, weil Lahm, Javi Martinez und Thiago noch ausfallen, mit allen Dreien wird im Verlauf der Rückrunde gerechnet.

Doch was passiert im Sommer? Nur zwei Verträge laufen aus, nämlich jene von Mitchell Weiser und Claudio Pizarro. Alle anderen haben sich längerfristig an den Verein gebunden. Dazu werden, Stand heute, die drei Leihspieler Jan Kirchhoff (Schalke 04, Vertrag bei Bayern bis 2016), Julian Green (HSV, Vertrag bei Bayern bis 2017) und Pierre-Emile Höjbjerg (Augsburg, Vertrag bei Bayern bis 2018) zurückkehren.

Ich mag es mehr mit einem kleineren Kader zu arbeiten, das ist besser.Pep Guardiola

Doch gerade bei Kirchhoff könnte sich noch was tun. Schalke ließ zwar die Kaufoption (sechs Millionen Euro Ablöse) verstreichen, aber es gibt andere Vereine, die sich aktuell um Kirchhoff bemühen. Die Bayern-Verantwortlichen haben den Defensivmann noch nicht abgeschrieben, sie wollen sehen, wie er sich in den nächsten Monaten entwickelt. Ein weiterer Verleih bis 2016 inklusive Verlängerung seines Vertrages bei Bayern ist demnach eine Möglichkeit über die nachgedacht wird.

Ansonsten ist Bayern derart gut personell aufgestellt, dass man nicht gezwungen ist, im Sommer großen Aktionismus an den Tag zu legen, gerade wenn Spieler wie Thiago oder Martinez wieder voll einsatzfähig sind. Allein für die rechte hintere Seite, so ist man sich in München einig, sieht man Bedarf für eine personelle Alternative, die Rafinha unterstützt respektive mittelfristig ablöst.

Aber klar ist auch: Könnte man einen Spieler wie Marco Reus verpflichten, dann würde man in München mit Sicherheit nicht nein sagen.

Mounir Zitouni

2021 - Neuer folgt Alaba, Boateng, Martinez und Müller
Die Vertragslaufzeiten der Bayern-Stars
Tom Starke
Tom Starke...

... bewegt sich vertragsgemäß noch bis Mitte 2016 im Starensemble des FC Bayern.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
20.01.15
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Rafinha

Vorname:Marcio Rafael
Nachname:Ferreira de Souza
Nation: Deutschland
  Brasilien
Verein:Bayern München
Geboren am:07.09.1985

1. Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München41:445
 
2VfL Wolfsburg33:1734
 
3Bayer 04 Leverkusen28:2028
 
4Bor. Mönchengladbach25:1627
 
5FC Schalke 0428:2127
 
6FC Augsburg22:2127
 
7TSG Hoffenheim29:2526
 
8Hannover 9621:2624
 
9Eintracht Frankfurt34:3423
 
10SC Paderborn 0721:2619
 
111. FC Köln17:2319
 
121. FSV Mainz 0519:2318
 
13Hertha BSC24:3518
 
14Hamburger SV9:1917
 
15VfB Stuttgart20:3217
 
16Werder Bremen26:3917
 
17Borussia Dortmund18:2615
 
18SC Freiburg17:2515