Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
16.01.2015, 20:23

Däne wartet in Wolfsburg weiter auf seinen Durchbruch

Das Bendtner-Rätsel

Rollentausch für einen Tag: In den vergangenen Wochen spielte Nicklas Bendtner beim VfL Wolfsburg bestenfalls eine Nebenrolle, am Freitag aber rückte der Stürmer in den Mittelpunkt. Nicht, weil er sportlich herausragte, sondern schlicht, weil er Geburtstag hatte. Ansonsten aber bleiben bei dem nun 27-Jährigen reichlich Fragen.


Aus dem Wolfsburger Trainingslager in Kapstadt berichtet Thomas Hiete

Nicklas Bendtner und der VfL, noch hat sich keine Erfolgsgeschichte aus dem Überraschungstransfer des Sommers entwickelt.
Nicklas Bendtner und der VfL, noch hat sich keine Erfolgsgeschichte aus dem Überraschungstransfer des Sommers entwickelt.
© picture allianceZoomansicht

Der Trainingstag im Athlone Stadium in Kapstadt begann für Nicklas Bendtner mit einem Geburtstagständchen. Die Wolfsburger Fans, die den VfL bis an die Südspitze Afrikas begleitet haben, sangen für den Stürmer, der zunächst leicht irritiert wirkte, sich anschließend aber freundlich bedankte und applaudierte. Bendtner und der VfL, noch hat sich keine Erfolgsgeschichte aus dem Überraschungstransfer des Sommers entwickelt. Vieles rund um den Dänen bleibt unklar.

Die Reservistenrolle: Er brauchte ein bisschen, um in die Saison zu finden, am vierten Spieltag (4:1 gegen Leverkusen) stand Nicklas Bendtner erstmals in der Startelf. Seinen Platz behaupten konnte der Däne jedoch nicht. Dann aber, so dachte man, platzte der Knoten. Ein guter November: Doppelpack in der Europa-League gegen Krasnodar (5:1), Doppelpack für die dänische Nationalmannschaft gegen Serbien (3:1), sein erstes Bundesligator auf Schalke (2:3).

Doch dann ging es bergab mit Bendtner. Er stand kaum noch im Kader, kam in der Bundesliga am 15. Spieltag gegen Paderborn (1:1) nur noch zu einem Kurzeinsatz. Woran liegt's? Mal gut, mal weniger gut, so lautet die Beurteilung über die Trainingsdarbietungen Bendtners. Das reicht nicht, um bei Dieter Hecking eine Hauptrolle zu spielen. Der Trainer sagt: "Er kämpft immer noch darum, zu erkennen, wie in Deutschland Fußball gespielt wird. Das bereitet ihm noch die meisten Probleme."

Das Hecking-Gespräch: Knapp zehn Minuten standen Hecking und Bendtner am Mittwoch während der Trainingseinheit zusammen, diskutierten. Der Trainer gestikulierte, Bendtner vergrub die längste Zeit seine Hände in den Hosentaschen. Was gab's zu erzählen? Hecking sagt nur: "Er ist auf mich zugekommen, er hatte was mit mir zu besprechen."

Das Testspiel: Der erste Test gegen Ajax Cape Town, Wolfsburg siegte am Mittwoch mit 4:1. Während sich die Sturmkonkurrenten Bas Dost und Ivica Olic in die Torschützenliste eintrugen, schmorte Bendtner 90 Minuten auf der Bank. Der Grund? "Wir spielen ein 4-2-3-1", sagt Dieter Hecking lediglich, "heute habe ich mich für Bas und Ivi entschieden. Da macht es keinen Sinn, Nicklas für 30 Minuten zu bringen." Bendtners nächste Chance: Am Sonntag spielt der VfL in Port Elizabeth gegen Chippa United.

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Bendtner

Vorname:Nicklas
Nachname:Bendtner
Nation: Dänemark
Verein:Nottingham Forest
Geboren am:16.01.1988

weitere Infos zu Hecking

Vorname:Dieter
Nachname:Hecking
Nation: Deutschland
Verein:VfL Wolfsburg

Vereinsdaten

Vereinsname:VfL Wolfsburg
Gründungsdatum:12.09.1945
Mitglieder:21.500 (01.07.2016)
Vereinsfarben:Grün-Weiß
Anschrift:In den Allerwiesen 1
38446 Wolfsburg
Telefon: (0 53 61) 89 03 0
Telefax: (0 53 61) 89 03 15 0
E-Mail: fussball@vfl-wolfsburg.de
Internet:http://www.vfl-wolfsburg.de