Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
02.11.2014, 19:17

Gladbach: Rekord zum Geburtstag

Favre wandelt auf Weisweilers Spuren

Es war ein Tag, den Lucien Favre vermutlich so schnell nicht vergessen wird. Beim souveränen 3:1-Sieg seiner Fohlen über Hoffenheim bekam der Schweizer von über 50.000 Menschen ein Geburtstagsständchen angestimmt. Favres 57. Geburtstag wird aber auch in die Geschichtsbücher eingehen, an dem die Borussia einen Uralt-Rekord egalisierte.

In erster Reihe: Maskottchen Jünter wollte Lucien Favre (re.) auch gratulieren.
In erster Reihe: Maskottchen Jünter wollte Lucien Favre (re.) auch gratulieren.
© Getty ImagesZoomansicht

Die Borussia ist nunmehr seit 17 Pflichtspielen ungeschlagen, eine derartige Bestmarke konnte die Fohlenelf zuletzt 1970/71 unter dem legendären Trainer Hennes Weisweiler vorweisen - damals gewann die Borussia übrigens die deutsche Meisterschaft. Favre selbst legte sein Augenmerk aber viel lieber auf das Hier und Jetzt. "Natürlich bin ich zufrieden. Es war klar verdient. Wir haben jetzt 20 Punkte", analysierte das Geburtstagskind, "es ist fantastisch." Manager Max Eberl freute sich ebenfalls über den derzeitigen Lauf: "Wir genießen den Moment."

Wem dieser Erfolg geschuldet ist, das weiß Eberl, der nur in höchsten Tönen von Favre spricht: "Er ist fußballfanatisch. Er ist ein fantastischer Trainer, der unglaublich analytisch arbeitet." Gladbach hat sich in der laufenden Saison gemeinsam mit Wolfsburg zum härtesten Bayern-Verfolger gemausert, hat derzeit nur vier Punkte Rückstand auf den Tabellenführer aus München. Ein Schlüssel zum Erfolg sind dabei Favres Personalrochaden. So lief gegen Hoffenheim im 17. Spiel zum 17. Mal eine veränderte Startelf auf. Diesmal spielten Raffael, Hahn und Herrmann anstelle von Traoré, Hazard und Hrgota. Es war eine Maßnahme, die fruchtete, denn Herrmann und Hahn sorgten für die Tore.

Neben den richtigen Personalentscheidungen hat Favre seiner Elf aber auch ein formidables Konterspiel beigebracht. Besonders anschaulich wurde dieses in der 12. Minute, als die Rheinländer fast ausschließlich mit One-Touch-Fußball vors gegnerische Tor kamen und Hahn volley zum 1:0 vollendete. Trotz dreier Tore war Favre mit seiner Offensivabteilung nicht zufrieden. "Wir haben bis zum Schluss gelitten, wir hätten das vierte Tor machen müssen. Wir machen zu wenig Tore bei unseren Chancen. Daran müssen wir arbeiten", monierte der Eidgenosse.

Gladbach greift weitere Bestmarken an
Punkte, Plätze, Gegentore: Favres Rekord-Jagd
Weisweiler vor Augen

Vom abgeschlagenen Schlusslicht zum Bayern-Jäger: Seit Lucien Favre im Februar 2011 übernommen hat, ist Borussia Mönchengladbach auf dem Weg nach oben - das sagen auch die Zahlen. In der Europa League übertraf Favre mit den "Fohlen" sogar einen Uralt-Rekord.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Favre

Vorname:Lucien
Nachname:Favre
Nation: Schweiz
Verein:OGC Nizza