Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
13.10.2014, 11:24

Heidel kritisiert die Entwicklung des Fußballs

"Elektrisiert Ingolstadt gegen Hoffenheim das Land?"

Leverkusen, Wolfsburg, Hoffenheim, Leipzig, Ingolstadt - sieht so schon bald der Kern der Bundesliga aus? Christian Heidel zeigt sich bei seinem Besuch in der kicker-Redaktion besorgt über die Entwicklung des Fußballs in Deutschland. Für RB Leipzig hat er dennoch Anerkennung übrig.

Mainz-Manager Christian Heidel
"Klubs werden erfunden, wo die Ausgabenseite nur Papier ist, das keiner lesen muss": Mainz-Manager Christian Heidel.
© picture allianceZoomansicht

"Ich war nie Kritiker von RB Leipzig, die machen das top", schickt Christian Heidel (51) gleich voraus, als es im kicker-Interview um die Entwicklung des Fußballs in Deutschland geht. Leipzigs Trainer Alexander Zorniger, der kürzlich behauptet hatte, sein Klub halte dem Profifußball den Spiegel vor, widerspricht er dennoch vehement.

"Was Ralf Rangnick da aufgebaut hat, ist Wahnsinn. Aber es geht nur, weil einer Milliarden mit Brause verdient, sonst hieße RB noch SSV Markranstädt. RB ist mit keinem Profiklub vergleichbar, da hilft mir auch kein Spiegel. Deswegen verstehe ich Zornigers Ansatz nicht", so Heidel. "Ich kritisiere die Entwicklung des Fußballs, natürlich derzeit geprägt durch den Auftritt von Red Bull."

Am 2. Juni 1963, 83 Tage vor dem Start der Bundesliga, kam Heidel zur Welt, seit 1991 ist er Manager beim 1. FSV Mainz 05. Er ist ein Kind des Fußballs, und er sorgt sich um ihn. "Wenn Leipzig in die Bundesliga kommt und eventuell Ingolstadt, dann muss irgendwo in Deutschland ein Verein raus. Vielleicht ist das Augsburg, vielleicht Mainz. Und warum? Weil wir unsere Ausgaben durch unsere Einnahmen aus dem Fußballgeschäft decken und decken müssen. Eine Region verliert dann ihren Klub, weil plötzlich Klubs erfunden werden, wo die Ausgabenseite nur Papier ist, das keiner lesen muss."

Die Bundesliga wird irgendwann eventuell nicht mehr so funktionieren wie heute.Christian Heidel

Dies könne die Entwicklung sein, "und ich kann sie auch nicht verhindern. Die Bundesliga wird sich dann verändern und irgendwann eventuell nicht mehr so funktionieren wie heute. Ich weiß nicht, ob Ingolstadt gegen Hoffenheim das Land elektrisiert."

Klar, auch in Mainz freue man sich über jeden Sponsor, sagt Heidel. "Aber wir wollen unsere Identität nicht verkaufen. Red Bull hat in Leipzig einem Verein nichts weggenommen, denn es gab nichts. Deswegen ist der Standort gut ausgesucht. Aber in einer Liga mit 18 Plätzen haben wir dann Leverkusen, Wolfsburg, Hoffenheim, Leipzig und Ingolstadt, fünf Klubs mit mehr oder weniger großen Finanzierungsquellen außerhalb des Fußballs. Ich frage mich dann: Wann kommt der nächste? Am liebsten wäre es mir, wenn die Investoren alle zu Bayern München gehen. Die sind ohnehin kilometerweit weg."


Heidel über die Entwicklung des FSV, über die Trennung von Thomas Tuchel, über Kasper Hjulmand, den Klopp-Kult in Mainz - und über Kontinuität: Das große Interview mit dem Manager lesen Sie im aktuellen kicker vom Montag.

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 13.10., 15:42 Uhr
Heidel zu Besuch beim kicker: "Das A und O ist Ruhe"
Seit 1991 ist Christian Heidel Manager vom 1. FSV Mainz 05, er ist Experte für Kontinuität. Bei seinem Besuch in der kicker-Redaktion erklärt er das Mainzer Erfolgsgeheimnis, den holprigen Saisonstart und die Methoden von Trainer Kasper Hjulmand.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
13.10.14
 

38 Leserkommentare

BJXX69
Beitrag melden
17.10.2014 | 11:45

Hoffe08

Es hätte mich auch gewundert von dir was anderes hier zu lesen. Solche Aussagen sind absolut unangebracht [...]
Hoffe08
Beitrag melden
15.10.2014 | 21:32

an die eigene Nase fassen

Herr Heidel sollte sich an die eigene Nase fassen !
Wer so jämmerlich die EL-Quali vergeigt ( nic[...]
Thomas.Walter
Beitrag melden
15.10.2014 | 17:34

Tradition hat auch seine Schattenseite...

siehe FCK und/oder auch den KSC.
Was wurde da in Kaiserslautern Misswirtschaft über Jahre betriebe[...]
sge_4_ever
Beitrag melden
14.10.2014 | 21:35

Tradition

Ich muss mal sagen, das Unverständnis für die Bedeutung von Tradition im Fußball kann nur von Leuten [...]
morca03
Beitrag melden
14.10.2014 | 17:16

Die Welt verändert sich auch Deutschland,

60 iger Jahre waren die Jahre von Ruhrpott, Kohleabbau Stahlindustrie und und und... Jetzt ist Industrie [...]

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   
   

Livescores Live

  Heim   Gast Erg.
28.07. 13:35 - -:- (-:-)
 
28.07. 17:00 - -:- (-:-)
 
28.07. 17:30 - -:- (-:-)
 
28.07. 18:00 - -:- (-:-)
 
28.07. 18:30 - -:- (-:-)
 
28.07. 18:45 - -:- (-:-)
 
28.07. 19:00 - -:- (-:-)
 
- -:- (-:-)
 
- -:- (-:-)
 
- -:- (-:-)
 

Schlagzeilen

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (2): ich hätte ne Erklärung von: JAF99 - 28.07.16, 12:15 - 18 mal gelesen
Hinzu kommt die Frage von: Ralleri - 28.07.16, 11:51 - 32 mal gelesen
Re (5): Freut ihr euch schon auf Olympia?? von: ea80 - 28.07.16, 11:39 - 52 mal gelesen

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.


Alle Termine 16/17

Der neue tägliche kicker Newsletter