Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
18.08.2014, 18:59

Frankfurt: Aigner fehlt mehrere Wochen

Meier: "Dafür spielt man nicht Fußball"

Trotz des erfolgreichen Pokalauftakts war Alexander Meier nach dem 2:0 bei Viktoria 1899 Berlin nicht gerade zu Freudentänzen zumute. Der Offensivakteur, im letzten Jahr hinter dem nach Hannover abgewanderten Joselu noch zweitbester Torschütze der Eintracht, sah sich zunächst auf die Bank degradiert. Und auch in Sachen Kapitänsamt hatte sich der 31-Jährige Hoffnungen gemacht - vergebens.

Trotz Degradierung hat Alex Meier seinen Torriecher nicht verloren.
Trotz Degradierung hat Alex Meier seinen Torriecher nicht verloren.
© Picture AllianceZoomansicht

Schließlich durfte Meier gleich in diversen Testspielen die Frankfurter Mannschaft mit der Binde am Arm aufs Feld führen. Doch vor dem Pflichtspielauftakt in Berlin entschied sich der neue Frankfurter Trainer Thomas Schaaf um und beförderte stattdessen Torwart Kevin Trapp zum Nachfolger von Pirmin Schwegler, der nach Hoffenheim gewechselt war. Meier bleibt nur die Rolle des Stellvertreters. Einen Neid-Faktor will er, zumindest öffentlich, nicht zugeben: "Ich gönne es Kevin. Er ist ein Super-Junge und ein Super-Torwart."

Meiers doppelte Degradierung

Was den 31-Jährigen aber noch mehr wurmen dürfte, ist die Tatsache, dass er im Schaaf'schen System nicht gesetzt ist. Offensiv in der Zentrale genießt derzeit Takashi Inui den Vorzug. Auch die anderen Positionen im Angriff üben aktuell andere aus, namentlich die drei Neuzugänge Lucas Piazon, Haris Seferovic und Nelson Valdez. Somit blieb Meier gegen die Viktoria 70 Minuten lang nur ein Platz auf der Bank, ehe er für den Ex-Bremer Valdez ins Spiel kam. "Es macht auf keinen Fall Spaß, draußen zu sitzen. Dafür spielt man nicht Fußball", motzte Meier, dem gegen den Regionalligisten in der Nachspielzeit das 2:0 glückte.

Schaaf tut gut daran, seinen Schützling nicht aufs Abstellgleis zu stellen. Schließlich verlängerte dieser erst im März seinen Vertrag um mehrere Jahre bis zum 30. Juni 2017. "Wir wissen um seine Qualitäten", sagt deshalb der Coach in seiner gewohnt wortkargen Art. Zum Bundesliga-Auftakt am Samstag gegen Freiburg (15.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) könnte sich die Sache auch längst wieder gelegt haben, sollte Meier in der Startaufstellung stehen. Sollte er aber wieder über weite Strecken auf der Bank verharren, droht Schaaf ein erster Machtkampf.

Aigner fehlt nach Arthroskopie mehrere Wochen

Gegen Freiburg definitiv fehlen wird Stefan Aigner. Der Mittelfeldspieler wird der Eintracht nach einer Knie-Arthroskopie etwa vier bis sechs Wochen lang nicht zur Verfügung stehen. Beim Eingriff wurde dem 26-Jährigen unter anderem der Außenmeniskus geglättet. Schon in der kommenden Woche soll er aber wieder mit dem individuellen Training beginnen.

18.08.14
 

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   
   

Livescores Live

Schlagzeilen

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re: Schweinsteiger tritt aus Nationalmannschaft zurück von: magical - 29.07.16, 14:10 - 16 mal gelesen
Re (3): Schweinsteiger ist durch von: Brazzo72 - 29.07.16, 13:52 - 38 mal gelesen
Re (2): Schweinsteiger vor aus bei ManU ? von: goesgoesnot - 29.07.16, 13:50 - 35 mal gelesen

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.


Alle Termine 16/17

Der neue tägliche kicker Newsletter