Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
10.08.2014, 16:38

Werder Bremen: Testspiel-Pleiten sollen die Sinne schärfen

Dutt freut sich über Niederlagen

Zu einer guten Vorbereitung gehören auch Niederlagen, hat Trainer Robin Dutt erklärt, nachdem Werder Bremen zum zweiten Mal beim mehrwöchigen Testlauf verloren hatte. Anfangs hingegen hatte es nur Erfolgserlebnisse gegeben - inklusive des Überraschungserfolgs gegen Chelsea vor einer Woche.

Robin Dutt
Applaus, auch wenn das eigene Team verliert: Zumindest in Testspielen findet Werders Trainer Robin Dutt Niederlagen gut.
© Picture AllianceZoomansicht

Nun also zunächst das 0:2 gegen den Liga-Rivalen Hannover 96 Mitte letzter Woche und jetzt das 0:1 bei Leicester City, dem Aufsteiger in die Premier League. Niederlagen, sagt Werders Cheftrainer, seien wichtig, "um die Sinne zu schärfen."

Sollte es Träumer am Weserstrand gegeben haben, so dürften diese wieder auf dem Boden der harten Realität angekommen seien. Eine Woche vor dem Pflichtspielstart im DFB-Pokal, der aus Werder-Sicht in den letzten drei Jahren zumeist schon der Anfang vom Ende gewesen ist, besteht zu übertriebener Euphorie wenig Anlass. Es gibt noch einige Unwuchten im System und in der Spielweise, in erster Linie im Offensivspiel.

Wer soll die Tore schießen? Als treffsicherster Stürmer hat sich auch in der Vorbereitung Franco di Santo bewährt. Doch der Argentinier laboriert an einer Innenbanddehnung im Knie, fehlte daher zuletzt. Auf der Insel hat Dutt die Hoffnung geäußert, dass der Argentinier bis zum Pokalspiel in Illertissen fit werden könnte. Gemeinsam mit Eljero Elia könnte er ein schlagkräftiges Duo im Angriff bilden - nach den bisherigen Eindrücken die beste Variante.

So richtig klar ist, welchen Platz Neuzugang Izet Hajrovic einnehmen soll. In Leicester wurde der Bosnier, wie Dutt betonte, eigens im linken Mittelfeld getestet. "Mit Makiadi und Obraniak habe ich für diese Rolle zwei Kandidaten", begründete der Coach den Probelauf.

Dieser darf als gescheitert bewertet werden: Der WM-Starter hat körperlich noch Nachholbedarf, was eine Nominierung für die laufintensive Halbposition in der Raute momentan eher ausschließt. Also dürfte auch auf der rechten Seite eher Theo Gebre Selassie im Vergleich zu Hajrovic, möglicherweise eher eine Alternative in der Spitze, die Nase vorn haben.

Offene Fragen auch in der Defensivabteilung: Prödl hofft nach seinem Muskelfaserriss im Oberschenkel, beim Liga-Start dabei zu sein, fehlt aber im Pokal, Ihn könnte Assani Lukimya vertreten oder auch Neueinkauf Alejnadro Galvez, in Leicester nicht so überzeugend auf der Sechser-Position, wo Felix Kroos im Duell Boden gutgemacht hat.

HANS-GÜNTER KLEMM

10.08.14
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Dutt

Vorname:Robin
Nachname:Dutt
Nation: Deutschland
Verein:Werder Bremen

Vereinsdaten

Vereinsname:Werder Bremen
Gründungsdatum:04.02.1899
Mitglieder:36.500 (01.07.2016)
Vereinsfarben:Grün-Weiß
Anschrift:Franz-Böhmert-Straße 1c
28205 Bremen
Telefon: (04 21) 43 45 90
Telefax: (04 21) 49 35 55
E-Mail: info@werder.de
Internet:http://www.werder.de