Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
05.08.2014, 14:29

Einer der besten und umstrittensten Bundesliga-Schiedsrichter

Wolf-Dieter Ahlenfelder ist tot

Mit Wolf-Dieter Ahlenfelder ist einer der besten, beliebtesten, aber auch umstrittensten Bundesliga-Schiedsrichter im Alter von 70 Jahren gestorben. Der frühere Mineralöl-Kaufmann aus Oberhausen, der seit Jahren schwer zuckerkrank war, verstarb bereits am Samstag.

Am Samstag im Alter von 70 Jahren verstorben. Der ehemalige Bundesliga-Schiedsrichter Wolf-Dieter Ahlenfelder.
Am Samstag im Alter von 70 Jahren verstorben. Der ehemalige Bundesliga-Schiedsrichter Wolf-Dieter Ahlenfelder.
© imagoZoomansicht

Ahlenfelder leitete zwischen 1975 und 1988 insgesamt 106 Bundesliga-Spiele, in denen er mit vier Roten Karten auskam. Er gehörte zu den besten, aber auch umstrittensten Unparteiischen der Liga-Historie. In der Saison 1983/84 wurde er vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) mit der "Goldenen Pfeife" als damals bester deutscher Schiedsrichter ausgezeichnet.

Kult-Status erlangte Ahlenfelder unter anderem dadurch, dass er 1975 bei einer Partie in Bremen (0:0 gegen Hannover 96) bereits nach 32 Minuten zur Halbzeit pfiff. Er korrigierte seine Entscheidung erst, nachdem der Bremer Horst-Dieter Höttges ihm gesagt hatte: "Schiri, da kann etwas nicht stimmen, mein Trikot ist noch ganz trocken." Nach eigener Aussage hatte Ahlenfelder vor dem Spiel zum Mittagessen neben einem Gänsebraten ein Bier und einen Malteser-Schnaps zu sich genommen. Wer später in der Bremer Vereinsgaststätte einen "Ahlenfelder" bestellte, erhielt in Erinnerung an den Kult-Schiri ein Bier und einen Malteser.

Ahlenfelder trug sein Herz auf der Zunge und sah sich stets als Freund der Spieler. Als ihm der damalige Bayern-Star Paul Breitner vorwarf: "Du pfeifst wie Arsch", stellte ihn Ahlenfelder nicht etwa vom Platz. Er antwortete: "Und Du spielst wie ein Arsch." Trainer Otto Rehhagel forderte er einst auf: "Bleib auf deinem Hintern setzen, sonst komme ich mit Pattex zu deiner Bank." Spielern, die länger auf dem Boden liegen blieben, ermahnte er: "Junge, steh' auf, die Rasenheizung ist nicht an."

Am kommenden Samstag ab 10 Uhr wird Ahlenfelder auf dem Wittefriedhof in Oberhausen-Sterkrade beigesetzt.

 

kicker

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Die aktuellsten Transfers

Verein Name Datum Position
19.05.18
Sturm

Fürth trennt sich von acht Spielern

 
19.05.18
Mittelfeld

Fürth trennt sich von acht Spielern

 
19.05.18
Torwart

Torhüter kommt aus Augsburg

 
18.05.18
Mittelfeld

Stürmer wechselt ablösefrei aus Hannover zur Fortuna

 
 
1 von 12

Livescores

- Anzeige -
Weise Weste
Bundesliga. Der Stand nach dem 34. Spieltag
Pl. Torhüter Sp. Weisse Westen
1.
Fährmann, Ralf
Fährmann, Ralf
FC Schalke 04
34
13x
 
2.
Ulreich, Sven
Ulreich, Sven
Bayern München
29
12x
 
3.
Bürki, Roman
Bürki, Roman
Borussia Dortmund
33
12x
 
4.
Zieler, Ron-Robert
Zieler, Ron-Robert
VfB Stuttgart
34
12x
 
5.
Leno, Bernd
Leno, Bernd
Bayer 04 Leverkusen
33
10x
+ 1 weitere
Zur vollständigen "Weisse Weste" Rangliste Weise Weste
- Anzeige -

Schlagzeilen

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (2): Fazit: von: Hexer_h1 - 22.05.18, 02:26 - 16 mal gelesen
Re (6): Felix Zwayer - Fußballgott! von: Hexer_h1 - 22.05.18, 02:17 - 17 mal gelesen
Re (3): Wer ne große Klappe hat von: star1959 - 22.05.18, 01:43 - 24 mal gelesen

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.

Alle Termine 17/18
Alle Termine 18/19

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine