Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
15.05.2014, 13:05

Nürnberg: Pinola und Nilsson sollen bleiben

Wolf kehrt zurück und soll Bader entlasten

Bundesliga-Absteiger Nürnberg hat wie erwartet Wolfgang Wolf als neuen Sportlichen Leiter verpflichtet. Auf den Ex-Club-Trainer, der einen Zweijahres-Vertrag unterschrieb, wartet viel Arbeit. Schließlich muss der FCN noch einen Trainer finden und den Kader für die kommende Spielzeit zusammenstellen. "Ich werde nicht alles abnicken. Ich habe auch meine eigene Meinung. Martin Bader muss nun auch immer mich überzeugen", kündigt Wolf an.

Wolfgang Wolf wird neuer "Leiter der Fußballabteilung" beim Club.
Wolfgang Wolf wird neuer "Leiter der Fußballabteilung" beim Club.
© imagoZoomansicht

"Als Leiter der Fußballabteilung wird Wolfgang Wolf für die Koordination der Lizenzspielerabteilung, des Scoutings und NachwuchsLeistungsZentrum zuständig sein und berichtet in dieser Funktion an den Vorstand", erklärte Klaus Schramm, Aufsichtsratsvorsitzender des 1. FC Nürnberg.

Der 56-jährige Wolf war zwischen 2003 und 2005 Trainer beim Club, ehe er nach dem Aufstieg in die Bundesliga von Martin Bader entlassen und durch Hans Meyer ersetzt wurde. Jetzt soll Wolf die neue sportliche Kompetenz einbringen, die dem in der Kritik stehenden Bader von Fanseite immer wieder abgesprochen wird.

"Wir haben uns gemeinsam mit dem Aufsichtsrat seit längerem Gedanken gemacht, uns im sportlichen Bereich breiter aufzustellen", erklärte Martin Bader auf der Vereins-Website zur neu geschaffenen Position. "Mit Wolfgang Wolf haben wir dafür den richtigen Mann gefunden."

Pinola und Nilsson vor Verlängerung, Ginczek mit Ausstiegsklausel

Zu den Spielern, mit denen der Club gerne weiter zusammenarbeiten möchte gehören Javier Pinola (31) und Daniel Ginczek (23). Während es bei Pinola, den einst Wolf nach Nürnberg geholt hatte und der in der Rückrunde als Innenverteidiger überzeugen konnte, so aussieht, dass er in Kürze einen neuen Einjahres-Vertrag unterzeichnen dürfte, ist die Sache bei Ginczek komplizierter. Obwohl er die Reha nach seinem Kreuzbandriss längst nicht abgeschlossen hat, stehen die Verhandlungen mit dem Angreifer ganz oben auf der Prioritätenliste. Allerdings kann der talentierte Offensivmann für eine festgeschriebene Ablöse von 2,5 Millionen Euro gehen.

Bei Innenverteidiger Per Nilsson sieht es wie bei Pinola so aus, dass er auch in der 2. Liga bleiben wird. "Hasebe hat gesagt, dass er sich vorstellen kann, zu bleiben. Er wird vor der WM eine Entscheidung treffen", erklärte Bader am Donnerstag.

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Pinola

Vorname:Javier
Nachname:Pinola
Nation: Italien
  Argentinien
Verein:Rosario Central
Geboren am:24.02.1983

weitere Infos zu Ginczek

Vorname:Daniel
Nachname:Ginczek
Nation: Deutschland
Verein:VfB Stuttgart
Geboren am:13.04.1991


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun